Archiv für den Monat April 2017

Nicolas Fougerousse: Die Verseflüsterin

Der 1979 geborene Nicolas Fougerousse schreibt, seit er 17 ist, nicht selten Verse auf den Gipfeln hoher Berge. Er hat sich in allerlei Berufen und Berufungen getummelt: Webdesign, Redaktion, Marketing und Community-Management. Außerdem ist er ein begeisterter Taucher, der es 2015 sogar bis zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft gebracht hat und 2014 französischer Meister geworden ist. In seinem ersten Roman »Die Verseflüsterin« verarbeitet er seine Erfahrungen als Reisender und Sportler ebenso wie seine Einsichten in die menschliche Natur. Erschienen ist der Roman im Februar 2017 im Libra Verlag als gebundene Ausgabe.

51phI3YCmlL._SX363_BO1,204,203,200_

Hör auf deine Gefühle! Diese Botschaft entdeckt Marcus eines Tages an seiner Windschutzscheibe, als er sich gerade anschickt, ins Büro zu fahren. Was ein desillusionierter Tag wie jeder andere hätte werden sollen, ist der Startschuss zu einem Abenteuer der ganz besonderen Art: Wer mag ihm diese Botschaft geschickt haben? Ganz sicher jemand, der ihn und seine Gewohnheiten kennt. Seine Frau Isabelle vielleicht? Sein Chef? Oder gar ein völlig Unbekannter? War es vielleicht der eigenartige Typ, den er da zufällig kennengelernt hat? Eines ist sicher: Dieser Augenblick verändert Marcus Leben mehr, als er sich je hätte träumen lassen .

Marcus ist ein Mensch, der normalerweise nicht groß über sein Leben nachdenkt. Als er aber diesen Zettel mit der kleinen Botschaft an seiner Windschutzscheibe findet, fängt er an, über sein Leben zu reflektieren.

Dieses Buch ist kein Roman im herkömmlichen Sinn, sondern eher ein Lebensratgeber, der dem Leser viele Möglichkeiten aufzeigt, das Leben bewusster und glücklicher zu leben. Und vor allen Dingen geht es um die Liebe und Vergebung.

Erwartet hatte ich einen Roman , gelesen habe ich eine Mischung aus Ratgeber und Roman – berührend geschrieben und mit vielen kleinen Botschaften gespickt. Beim Lesen habe ich oft innegehalten, um über das Gelesene nachzudenken.  Für mich habe ich eine wichtige Botschaft aus diesem Buch mitgenommen: Vergebung ist etwas ganz Wichtiges im Leben, denn nur wer vergeben kann, wird letztendlich ein zufriedenes und glückliches Leben führen.

Sehr gut gefällt mir der poetische und sehr malerische Erzählstil des Autors, auch wenn dieser Roman/Ratgeber nicht einen durchgehenden Handlungsstrang hat.

„Die Verseflüsterin“ von Nicolas Fougerousse, erschienen im Februar 2017 im Libra Verlag, gebunden, 232 Seiten, 18,90 Euro

Bildnachweis: copyright Libra Verlag

Herzlichen Dank an den Libra Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Werbeanzeigen

Benjamin I.Brown: Der reizende Darm: Ihr individueller 5-Schritte-Plan zur gesunden Verdauung

Benjamin I.Brown ist Arzt für Naturheilverfahren, Ernährungswissenschaftler, Autor und Sprecher bei internationalen Konferenzen und Workshops. Vor kurzem eröffnete er seine eigene Naturheilpraxis. Sein Ratgeber „Der reizende Darm“ erschien am 13. Februar 2017 im Scorpio Verlag als Taschenbuch. Das Vorwort im Buch stammt von Dr.med. Adrian Schulte.

Download

In Deutschland zählt das Reizdarmsyndrom mit mehr als 15 Millionen Betroffenen zu den häufigsten Erkrankungen des Magendarmtrakts. Unter einem Reizdarmsyndrom versteht man einen Sammelbegriff für eine Vielzahl von Magen- und Darmproblemen: Magenkrämpfe, Schmerzen, Unwohlsein, Blähungen, Durchfall und Verstopfung.

Benjamin I.Brown war selbst ein Betroffener und hat sich intensiv mit Heilungswegen beschäftigt. Er räumt mit dem Mythos auf, dass sich Verdauungsprobleme medizinisch meist nicht erklären lassen. Auf der Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und mit einem individuell angepassbaren 5-Schritte-Plan zeigt er dem Leser sichere und geprüfte Möglichkeiten, um die Darmgesundheit wieder herzustellen und damit die eigene Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Wer unter einem sogenannten Reizdarmsyndrom leidet, hat oft eine lange Ärzte-Odyssee hinter sich und zufriedenstellende Lösungen für die Magen-Darm-Probleme werden oft nicht gefunden.

Dieser informative und sehr nützliche Ratgeber wurde von einem Betroffenen geschrieben, der sich sehr gut in den Leser und seine Probleme hineinversetzen kann. Leicht verständlich erklärt der Autor, wie man mit Stressreduzierung sowie einer Ernährungsumstellung die Darmgesundheit nachhaltig wieder herstellen kann. Natürlich sollte man auch Nahrungsunverträglichkeiten austesten lassen. Wichtig ist, die gesamte Situation von Ernährung, Stress und körperliche Aktivität in Einklang zu bringen.

Ein sehr hilfreicher Ratgeber, der leicht umzusetzende Tipps für einen beschwerdefreien Magen-Darm-Trakt bereit hält! Lesenswert!

„Der reizende Darm“ von Benjamin I.Brown, erschienen im Februar 2017 im Scorpio Verlag, Taschenbuch, 256 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3958030916

Bildnachweis: copyright Scorpio Verlag

Herzlichen Dank an den Scorpio Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Elmar Brünner/ Ferdi Kräling: Verlorene Freunde: Das dramatische Leben und Sterben der größten Rennfahrer

An die dunkle Seite des Automobilsports gemahnen Elmar Brünner und Ferdi Kräling in diesem würdig ausgestatteten Gedenkband aus dem Delius Klasing Verlag. Und damit an die toten Piloten, die bei der Ausübung ihres gefährlichen Berufes ums Leben gekommen sind. Denn sicher ist bei diesem Sport nichts: weder, wer das Rennen machen wird, noch wer es lebendig beendet. Hinter jeder Kurve lauert buchstäblich der Tod. Auch wenn sie wissen, was sie tun – sie wissen nicht, wie es ausgeht.

Erschienen ist der Erinnerungsband „Verlorene Freunde“ am 10. April 2017 als großformatiges gebundenes Buch.

5172rwp+QdL._SX374_BO1,204,203,200_

Auf über 140 großformatigen Seiten setzt dieser Band mit seinen packenden Geschichten und eindringlichen Bildern neunzehn berührende Denkmäler, die frei sind von jeglichem Voyeurismus und peinlicher Effekthascherei. Respektvolle Ehrenerweisungen sind es an junge, sympathische Kerle, die alles aufs Spiel gesetzt und dabei alles verloren haben. Und die wir verloren haben.

Alle tragischen Helden werden durch ausführliche Porträts gewürdigt, aus denen ihre Geschichte, ihre Talente und ihre Erfolge hervorgehen und durch Bilder, in denen sie noch einmal zum Leben erwachen. Erschütternd und zugleich ein liebevolles Erinnerungsbuch!

Porträtiert werden:

  • Michele Alboreto
  • Ayrton Senna
  • Stefan Bellof
  • Manfred Winkelhock
  • Rolf Stommelen
  • Gilles Villeneuve
  • Harald Ertl
  • Ronnie Petersen
  • Carlos Pace
  •  Tom Pryce
  • Graham Hill
  • Francois Cevert
  • Joseph Siffert
  • Pedro Rodriguez
  • Jochen Rindt
  • Piers Courage
  • Gerhard Mitter
  • JimClark
  • Graf Berghe von Trips

Ein wundervoller Erinnerungsband an die großen Rennfahrer, das mit seinen hochwertigen Fotos wehmütige Erinnerungen hervorruft. Zu jedem Rennfahrer-Porträt gehört ein großes Porträt-Foto sowie Fotos der Rennfahrer in ihren Autos und vom Unfallgeschehen. Die Fotos stammen zum größten Teil aus dem Besitz des Motorsportfotografen Ferdi Kräling.

Für jeden Rennsport-Fan ist dieses hochwertig gestaltete Erinnerungsbuch ein absolutes Muss!

„Verlorene Freunde“ von Elmar Brümmer und Ferdi Kräling, erschienen am 10. April 2017 bei Delius Klasing, Großformat, gebunden, 144 Seiten, 29,90 Euro, ISBN 978-3667109705

Bildnachweis: copyright Delius Klasing

Herzlichen Dank an Delius Klasing für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

„Tierisch was los! Im Meer“ neues Such- und Zählbuch von Kirsteen Robson

Ganz neu im Usborne Verlag ist das Such- und Zählbuch „Tierisch was los! Im Meer“ von Kirsteen Robson erschienen:

DSC02246

Auf 32 großformatigen und bunt illustrierten Doppelseiten können Kinder ab 4 Jahren ihre scharfe Beobachtungsgabe unter Beweis stellen und dabei jede Menge lustige, überraschende Entdeckungen machen.

71 Prozent der Erdoberfläche sind von Meeren bedeckt, und da ist gehörig was los: Unter der Wasseroberfläche gibt es Nudeln essende Kraken, Haie, die ihre Zahnbürste suchen, und Korallenfische, die sich ins Polarmeer verirrt haben. Sie alle sind zu finden im neuen Such- und Zählbuch „Tierisch was los! Im Meer“ von Kirsteen Robson.

Die witzigen Illustrationen von Gareth Lucas machen einfach nur Spaß  und fördern die Konzentration bei kleinen Kindern. Mit diesem niedlichen Wimmelbuch können sich Kinder sehr lange beschäftigen, ohne das es ihnen langweilig wird. Und sollte einmal eine Suchaufgabe zu schwierig sein – kein Problem. Am Ende des Buches gibt es die Auflösungen!

Möchtet ihr mit euren Kindern das Meer und seine tierischen Bewohner entdecken? Wir dürfen 2 Exemplare des witzigen Wimmelbuches unter unseren Lesern verlosen! Schreibt einfach bis zum 3. Mai 2017 eine Mail an    produkttestlounge@gmail.com  , vermerkt in den Verwendungszweck „Wimmelbuch“ und vergesst bitte eure Adresse nicht!

Die beiden glücklichen Gewinner werden am 4. Mai 2017 hier bekannt gegeben und auch per Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Herzlichen Dank an den Usborne Verlag für die Bereitstellung des Besprechungs- sowie der Verlosungsexemplare.

 

„Der ewige Schlaf“ – Kriminalroman von Peter May

Der 1951 geborene Bestseller-Autor Peter May gewann im Alter von 21 Jahren den «Scottish Young Journalist of the Year Award» und veröffentlichte mit 26 seinen ersten Roman. Jahrelang arbeitete er als erfolgreicher Drehbuchautor für das britische Fernsehen, bevor er sich 1996 ganz auf das Schreiben von Romanen konzentrierte. Sein neuer Kriminalroman „Der ewige Schlaf“ erschien im Januar 2017 bei Bastei Lübbe als Taschenbuch. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Sabine Schilasky.

51qrh50IMLL._SX334_BO1,204,203,200_

Entry Island – eine winzige Atlantik-Insel, 1000 Kilometer vom kanadischen Festland entfernt, mit gerade einmal 100 Bewohnern. Als Detective Mackenzie aus Montréal hierher geschickt wird, um einen Mord zu untersuchen, ahnt er nicht, dass dieser Fall sein Leben für immer verändern wird. Kaum hat Mackenzie die Insel betreten, präsentiert die örtliche Polizei ihm bereits eine Hauptverdächtige: die Ehefrau des Opfers. Doch was zunächst wie eine klare Angelegenheit erscheint, wird zusehends mysteriöser, da Mackenzie glaubt, die Beschuldigte zu kennen, obwohl er ihr nie zuvor begegnet ist. Schon bald kann es der Detective nicht mehr leugnen: Der Schlüssel zur Lösung des Falls liegt in seiner eigenen Vergangenheit.

Erzählt wird der atmosphärisch dichte Krimi in zwei Zeitebenen: ein Zeitstrang spielt in der Gegenwart, während der andere Mitte des 19. Jahrhunderts spielt. Geschickt verwebt der Autor beide Erzählstränge miteinander.

Die recht gruseligen, geschichtlichen Hintergründe des Krimis sind sehr interessant beschrieben und zu keiner Zeit langatmig oder langweilig. Ganz nebenbei erfährt der Leser viele interessante Details zum französischen Teil Kanadas und zu der Sprachvielfalt.

Ein intelligent aufgebauter Krimi, der mir viele aufregende und unterhaltsame Lesestunden beschert hat!

„Der ewige Schlaf“ von Peter May, erschienen im Januar 2017 bei Bastei Lübbe, Taschenbuch, 480 Seiten, 10,90 Euro, ISBN  978-3404174416

Bildnachweis: copyright Bastei Lübbe

Herzlichen Dank an Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Richard Rötzer: Das Labor des Alchemisten – historischer Roman

Der 1952 geborene Richard Rötzer studierte zunächst mittelalterliche Geschichte, bevor er sich dem Studium der Medizin zuwandte. Sein historischer Roman „Das Labor des Alchemisten“ erschien im Februar 2017 als Ullstein Taschenbuch.

611zZ8qNPyL._SX319_BO1,204,203,200_

München anno 1320:

Ein Mord an einem Priester erschüttert die aufstrebende Stadt. Alle Fäden scheinen bei derselben jungen Frau zusammenzulaufen. Und doch gibt es noch einige Fragen zu klären. Hatte der sittenstrenge Priester Feinde? Warum fürchtet der Henker um sein Geschäft mit den Huren der Stadt? Und was hat dieser unheimliche Alte mit alledem zu tun? Der junge Landpfleger Peter und sein Freund Paul kommen einem wahrhaft teuflischen Plan auf die Spur.

Der Roman ist eine perfekte Mischung aus Krimi und Historienroman. Neben der sehr detaillierten Beschreibung des alten Münchens erfährt der Leser auch viel Wissenswertes über das schwere Leben im Mittelalter. Man merkt, dass der Autor die historischen Hintergründe sehr gut recherchiert hat.

Der Roman ist sehr spannend und beinhaltet jede Menge Magie, Erotik und Mystik.

Für Leser, die anspruchsvolle Historienromane mit viel Lokalkolorit, Spannung sowie sympathischen Protagonisten mögen, ist dieser Roman garantiert das richtige Lesefutter.

„Das Labor des Alchemisten“ von Richard Rötzer, erschienen im Februar 2017, Ullstein Verlag, Taschenbuch, 512 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3548288819

Bildnachweis: copyright Ullstein Verlag

Herzlichen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Das verlorene Medaillon“ – historischer Roman von Ellen Marie Wiseman

Ellen Marie Wiseman wurde in einer kleinen Ortschaft im Bundesstaat New York, geboren. Sie besucht häufig ihre Verwandten in Deutschland und interessiert sich sehr für deutsche Geschichte und Kultur. Ihr historischer Roman „Das verlorene Medaillon“ erschien im Februar 2017 im Piper Verlag als Taschenbuch.

513eihPhMBL._SX319_BO1,204,203,200_

Die 19jährige Emma Malloy muss nach dem Tod ihrer Eltern zu ihrer Tante und ihrem herrischen Onkel in die Bergarbeiterstadt Coal River ziehen. Mit diesem Ort verbindet die junge Frau schreckliche Erinnerungen, denn hier starb vor vielen Jahren ihr jüngerer Bruder.  Emma muss für die Kosten ihres Aufenthalts aufkommen und wird als billige Arbeitskraft im Laden des Ortes eingesetzt.

Über das Elend und die hygienischen Zustände in der Bergarbeiterstadt Coal River  ist Emma entsetzt. Besonders das Schicksal der Kinder, die halb verhungert und unter Lebensgefahr in den Kohlenminen schuften müssen, berührt sie. Heimlich verteilt Emma Nahrungsmittel an die Ärmsten und bringt den Kindern Lesen und Schreiben bei. Eines Tages trifft sie dabei auf den Arbeiter Clayton Nash, der sie vor der Kohlekompanie warnt, denn die duldet keine Einmischung …

Die Autorin hat einen sehr fesselnden Erzählstil, der den Roman um die emanzipierte, junge Emma Malloy und das Schicksal der Bergarbeiter-Kinder zum wahren Pageturner macht. Ich konnte mich sehr gut in die dort beschrieben Zeit hineinversetzen.

Neben der Geschichte um die Kohlen-Kinder und ihre Familien punktet der Roman auch mit einer schönen Liebesgeschichte. Das Ende war für meine Begriffe ein wenig zu sehr konstruiert. Dennoch hat mich dieser Roman sehr fasziniert und vor allen Dingen sehr gut unterhalten.

„Das verlorene Medaillon“ von Ellen Marie Wiseman, erschienen im Februar 2017 bei Piper, Taschenbuch, 448 Seiten, 9,99 Euro, ISBN  978-3492309820

Bildnachweis: copyright Piper Verlag

Herzlichen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Sabine Ebert: „Schwert und Krone. Meister der Täuschung“ – historischer Roman

Sabine Ebert wurde durch ihre historischen Romane, die alle auf den Bestseller-Listen landeten, bekannt. Ihr neuer Roman „Schwert und Krone“ bildet den Auftakt einer Serie über bewegte Jahrzehnte deutscher Historie, in der die Autorin, zusammen mit dem Schicksal vieler bedeutender Fürsten und ihrer Frauen, den Aufstieg Barbarossas zu einem der bedeutendsten Herrscher des Mittelalter schildert. Grundlage der Handlung sind tatsächliche Begebenheiten aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Erschienen ist der historische Roman am 1. März 2017 bei Knaur als Hardcover.

51MOczgdR0L._SX324_BO1,204,203,200_

Dezember anno 1137:

Kaiser Lothar ist tot und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, auf den Thron. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, nicht bedingungslos zu ihm stehen. Es beginnt ein jahrelanger Krieg mit raffiniertem Intrigenspiel im Hintergrund, bei dem Welfen, Askanier, Wettiner und andere mächtige Häuser mitmischen, die Geistlichkeit und auch so manche Frau.

Erzählt aus der Perspektive der Fürsten und ihrer Frauen bietet der historische Roman schillernde und faszinierende Charaktere, dramatische Schicksale, Erzfeindschaften, eiskalt kalkulierte Zweckbündnisse, jähe Wendungen, eine bewegende Liebesgeschichte, einen ungeklärten Mordfall und ein Stück deutsche Historie.

Hier wird dem Leser ein Stück Deutsche Geschichte sehr unterhaltsam nah gebracht. Spannender, als es ein Geschichtsbuch je könnte.  Der lebendig geschriebene Historienroman versetzt den Leser direkt ins Mittelalter und beschreibt detailliert die harten Zeiten der Bauern und Handwerker, deren Kindheit bereits von Arbeit geprägt wurde. Doch auch die Kinder aldiger Familien hatten keine einfache Kindheit, denn sie wurden schon sehr früh mit der höfischen Etikette vertraut gemacht und mußten oft sehr jung (die Mädchen) heiraten.

Damit der Leser nicht die Übersicht über die vielen ähnlich klingenden Namen der Protagonisten verliert, findet man im Roman eine Aufstellung der wichtigen Protagonisten sowie eine Übersicht der Stammbäume bedeutender Familien und eine Zeittafel.

Der Auftakt-Roman zu der neuen historischen Serie hat mich bestens unterhalten und ich freue mich schon sehr auf den 2. Band, der voraussichtlich im November 2017 erscheinen wird.

„Schwert und Krone: Meister der Täuschung“ von Sabine Ebert, erschienen im März 2017 bei Knaur, gebunden, 592 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3426654125

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Zerbrochen“ – True crime-Thriller von Michael Tsokos und Andreas Gößling

Der 1967 geborene Michael Tsokos ist Professor für Rechtsmedizin und ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit dem Jahr 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine bisher veröffentlichten Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin wurden alle zu Bestsellern.

Der 1958 geborene promovierte Literatur- und Sozialwissenschaftler Andreas Gößling veröffentlichte unter Pseudonym und seinem eigenen Namen zahlreiche Sachbücher und verfasste Romane für jugendliche und erwachsene Leser.

Nach ihrem ersten True Crime Thriller „Zerschunden“ und dem zweiten Teil „Zersetzt“ erschien am 1. März 2017 der letzte Teil der True crime-Serie „Zerbrochen“ als Paperback mit Klappenbroschur im Knaur Verlag.

51ddw6hgNqL._SX319_BO1,204,203,200_

Es ist ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Ein Dreivierteljahr  nachdem er durch einen brutalen Überfall vor seinem Elternhaus lebensgefährlich verletzt wurde, tritt er erstmals wieder seinen Dienst bei der BKA-Einheit „Extremdelikte“ an.  Der Fall des sogenannten »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem.
All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, sollen die Sommerferien bei ihm in Berlin verbringen. Aber es kommt anders: wenige Tage nach ihrer Ankunft sind Manon und Noah in einem Café in Berlin-Mitte mit ihrem Vater verabredet. Abel verspätet sich, währenddessen erscheint am Treffpunkt ein Mann und gibt sich als Abels Assistent aus. Er soll die Teenager in die Senatsverwaltung für Justiz bringen, wo ihr Vater noch aufgehalten wird, so behauptet er. Die Jugendlichen gehen bereitwillig mit und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen? Schon bald spricht einiges dafür, dass der ehemalige transnistrische Geheimdienstchef Juri Burkjanov nur auf diesen Moment gewartet hat, um Abel erneut unter Druck zu setzen.

Die Ereignisse des Thriller knüpfen nahtlos an den Vorgängerband an. Durch geschickte Rückblenden werden wichtige Vorgänge aus den beiden Vorgängerbänden noch einmal präsent.

Auch in diesem Band vermischen die beiden Autoren wieder sehr gekonnt Fiktion mit realen Fällen, so wird der reale Darkroom-Killer thematisiert und auch das Istanbuler Attentat auf deutsche Touristen ist ein Thema.

Auch dieser True Crime Thriller ist ein wahrer Pageturner, der beim Leser andauernde Gänsehaut erzeugt. Er ist leicht lesbar, so dass auch Laien einen sehr guten und verständlichen Einblick in die Aufgaben eines Rechtsmediziners erhalten. Allerdings sollte man nicht zartbesaitet sein, denn es kommen einige sehr blutige Details zur Sprache. Am Ende fügen sich alle 3 Teile der Thriller-Serie gekonnt zusammen.

Sehr gut finde ich das Nachwort von Michael Tsokos. Hier verrät er, welche Begebenheiten im Thriller nur Fiktion sind und welche authentisch sind.

„Zerbrochen“ – von Michael Tsokos und Andreas Gößling, erschienen am 1. März 2017 bei Knaur, Paperback mit Klappenbroschur, 432 Seiten, 14,99 Euro, ISBN  978-3426519707

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für das bereitgestellte Besprechungsexemplar.

„AchtNacht“ – Thriller von Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek ist der deutsche Star im Psychothriller-Genre. In insgesamt 24 Sprachen wurden seine ungewöhnlichen Thriller bisher übersetzt. Sebastian Fitzeks erster Roman wurde 2006 veröffentlicht und stürmte sofort die Bestseller-Listen. Seitdem schreibt er einen Bestseller nach dem anderen. Sein neuer Thriller „AchtNacht“ erschien am 14. März 2017 im Knaur Verlag als Taschenbuch.

51A1uXO7eHL._SX327_BO1,204,203,200_

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Und nun stellen Sie sich vor, das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das außer Kontrolle geriet.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Es ist der achte August, um acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Was für ein genial konstruierter Thriller, der besonders auch die jüngere Generation ansprechen dürfte. Kurze Kapitel mit raffinierten Cliffhangern machen den Thriller zu einem rasanten Pageturner, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Thematisiert wird hier ein Experiment mit digitalen Viren, das völlig außer Kontrolle gerät. Obwohl die Menschenjagd in unserer heutigen Zeit sehr unrealistisch erscheint, ist das Szenario doch sehr erschreckend. Nicht nur die Haupthandlung ist sehr spannend, auch die gelungenen Nebenhandlungen haben es in sich.

Bis zum überraschenden Ende wußte ich nicht, wer hinter dem Experiment steckt und die Auflösung kam für mich völlig unerwartet. Der Thriller hat mich noch lange nachdenken lassen und ich hoffe, dass es solch ein Experiment niemals in der Realität geben wird!

„AchtNacht“ – Thriller von Sebastian Fitzek, erschienen im März 2017 bei Knaur, Taschenbuch, 416 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3426521083

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.