Archiv für den Monat Juni 2018

Gewinner des Kinder-Magazins „Jurassic World. Das gefallene Königreich“ steht fest!

Gleich nach dem Aufstehen hat unsere kleine Glücksfee heute den Gewinner des neuen Kinder-Magazins „Jurassic World. Das gefallene Königreich“ gezogen.

Gewonnen hat: Marius St.

Herzlichen Glückwunsch! Das Magazin macht sich gleich auf den Weg zu Dir!

Der Gewinner wurde bereits per Mail benachrichtigt!

Advertisements

Tom O`Donnell: Hamstersaurus Rex – Tierisch verknallt!

*Rezension*

Am 17. Mai 2018 erschien eine neue Folge der Hamstersaurus-Rex-Reihe von Tom O`Donnell  mit dem Titel „Hamstersaurus Rex – Tierisch verknallt!“ bei ars Edition.

DSC08794

Die Geister sind los!

Oder wie sonst ist es zu erklären, dass in Sams Schule plötzlich Sport-Trikots durch die Gegend fliegen und herrenlose Go Karts ihre Kreise ziehen? Gemeinsam mit dem ungewöhnlichen Klassentier Hamstersaurus Rex will Sam dem Spuk auf die Spur kommen – stecken etwa wieder bizarre Experimente des Fast-Food-Konzerns Smiles Corp. dahinter? Und was haben pelzige Enten, schleimiger Kartoffelsalat und maskierte Ninjas mit der ganzen Sache zu tun?

Quelle Text: ars Edition

Auch wenn man die Vorgängerbände nicht gelesen hat, kann man getrost mit diesem Hamstersaurus-Band beginnen, denn alle Bände sind in sich abgeschlossen. Ergänzt wird die lustige Geschichte mit vielen witzigen schwarz-weißen Illustrationen.

Erzählt wird die rasante und sehr witzige Geschichte in der Ich-Form von Sam.  Was bei deutschen Lesern ein wenig für Verwirrung sorgen könnte, ist der amerikanische Schul-Alltag, der sich stark vom Unterricht hier in Deutschland unterscheidet. Neben vielen lustigen Passagen werden auch ernste Themen wie Mobbing, Ängste, Freundschaft und Vertrauen thematisiert.

Ein sehr unterhaltsamer Kinderroman für junge Leser ab 9 Jahren.

„Hamstersaurus Rex – Tierisch verknallt!“ von Tom O`Donnell, erschienen im Mai 2018 bei ars Edition, gebunden, 256 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3-8458-2621-9

Herzlichen Dank an ars Edition für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Bildband: National Geographic. In 125 Jahren um die Welt – Afrika

*Rezension*

Ganz neu, am 30. Mai 2018, erschien im Taschen Verlag der hochwertige Bildband „National Geographic. In 125 Jahren um die Welt – Afrika“:

dsc09066.jpg

Der opulente Bildband zeigt eine Auswahl von rund 200 Afrikabildern aus den Archiven von National Geographic , die die beeindruckende Vielfalt Afrikas und seiner Landschaften, Klimazonen und Kulturen wiederspiegeln.

Über frühe Autochromfotos bis hin zu modernen Digitalfotos zeigen die hochwertigen Bilder unter anderem archäologische Fundstätten in Ägypten, verwunschene Gassen und Suks der Altstadtviertel Algeriens, die geheimnisvollen Vulkane Ugandas und die Drakensberge von Südafrika. Seltene Berggorillas in Ruanda, beeindruckende Wolkenkratzer in Simbabwe,  angsteinflößende Ritualmasken der Tschokwe aus Angola und verzweifelt gegen gefräßige Heuschreckenschwärme kämpfende Bauern in Kenia bilden ein umfassendes Panorama Afrikas ab.

Ein Bildband zum Träumen, der ein realistisches Bild Afrikas mit all seinen Schönheiten und auch Widrigkeiten zeigt.

„National Geographic. In 125 Jahren um die Welt – Afrika“, erschienen am 30. Mai 2018 im Taschen Verlag, Bildband, 312 Seiten, 50 Euro, ISBN 978-3836568739

Herzlichen Dank an den Taschen Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„So also endet die Welt“ – Roman von Philip Teir

*Rezension*

Der 1980 geborene,  freie Journalist und Schriftsteller Philip Teir gehört zu den wichtigsten Nachwuchsautoren Finnlands. Er hat bereits Gedichte und einen Band mit Kurzgeschichten veröffentlicht und ist Herausgeber von Anthologien. Sein Roman „So also endet die Welt“ erschien im Mai 2018 bei Blessing als gebundene Ausgabe.

DSC08936

Julia, Autorin eines erfolgreichen Romandebüts, quält sich mit einer Schreibblockade und hadert damit, sich zu früh gebunden zu haben. Erik bangt um seinen Job als Informatiker, mit dem er die Familie ernährt, und wird unter dem Druck zum Lügner. Während Tochter Alice ihre erste Liebe erlebt, spitzen sich die Konflikte zwischen den Eheleuten in den zehn Wochen Urlaub dramatisch zu.

Quelle Text: Blessing Verlag

Der Roman handelt von einer Durchschnittsfamilie mit zwei Kindern, bei der sich die Ehepartner beziehungstechnisch im Laufe der Jahre voneinander entfernt haben. Durch einen langen gemeinsamen Urlaub hoffen die Eheleute, wieder zueinander zu finden, doch die familiären Risse sind einfach zu groß.

Mit gekonntem Blick „seziert“ der Autor jede noch so kleine Schwäche des Einzelnen und offenbart, das die zur Schau gestellte, heile Familienfassade nur Makulatur ist.

Ein besonderer Roman, der hinter die Kulissen einer offensichtlich heilen Familie blickt mit zeitweise kleinen Längen.

„So also endet die Welt“ von Philip Teir, erschienen im Mai 2018 bei Blessing, gebunden, 304 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3896676061

Herzlichen Dank an den Blessing Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Thomas Finn: Lost Souls – Horrorthriller

*Rezension*

Der 1967 geborene Roman-, Spiele- und Drehbuchautor Thomas Finn studierte Volkswirtschaft und arbeite nebenbei als Journalist und Autor für diverse deutsche Verlage und Magazine. Sein Horrorthriller „Lost Souls“ erschien im April 2018 als Taschenbuch bei Knaur.

dsc09061.jpg

Die Archäologin Jessika Raapke ist eben erst mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln gezogen, als man sie bittet, einen unheimlichen Vorfall in der alten Kirche zu untersuchen: Bei Bauarbeiten wurde ein verborgener Sarkophag beschädigt, kurz darauf tötet ein riesiger Rattenschwarm einen der Arbeiter. Jessika findet an dem Sarkophag, der vollkommen leer ist, eine halb zerstörte lateinische Bannschrift mit einem Hinweis auf den sagenumwobenen Rattenfänger. Während Jessika den historischen Hintergründen der Sage um den Rattenfänger von Hameln auf den Grund geht, ereignen sich überall in Hameln unheimliche Rattenübergriffe. Dann ist Leonie plötzlich verschwunden …

Quelle Text: Knaur Verlag

Der spannende Horrorthriller verwebt sehr gut geschichtlich belegte Ereignisse mit einer fiktiven Horrorgeschichte. Grundlage der Horrorstory ist die Sage vom Rattenfänger von Hameln, der im Jahr 1284 die Kinder der Stadt mit seinem Flötenspiel aus Rache entführt hat.

Viele unerwartete Wendungen halten den Spannungsbogen sehr hoch. Zusätzliche Spannung kommt durch germanische Göttersagen, die mit dem Ith in Verbindung stehen sowie durch okkulte und mystische Ereignisse auf. Zeitweise waren mir die Erklärungen und Beschreibungen rund um die Rattenfänger-Saga etwas zu detailliert – das wirkte auf mich ein wenig langatmig.

Nichts desto trotz hat mich der Horrorthriller bestens unterhalten – für zartbesaitete Leser sind die Beschreibungen, wie Ratten Menschen zerfleischen bestimmt schwer zu ertragen. Am Ende wartet ein fulminanter Höhepunkt, den ich ich dieser Form nicht erwartet habe.

„Lost Souls“ von Thomas Finn, erschienen im April 2018 als Taschenbuch bei Knaur, 528 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3426521762

Herzlichen Dank an Knaur für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Langenscheidt Grammatik Italienisch Bild für Bild: Visuell lernen – verblüffend einfach

*Rezension*

Eine fremde Sprache zu lernen, sollte vor allen Dingen Spaß machen. Doch zum Erlernen einer neuen Fremdsprache gehört Grammatik leider dazu. Und genau das macht den meisten Lernenden die größten Schwierigkeiten.

Mit dem neuen Langenscheidt Grammatik Italienisch Bild für Bild ist lästiges Grammatik-Lernen nur noch halb so schwer. Erschienen ist das visuelle Grammatikbuch ganz neu am 4. Juni 2018 als Taschenbuch:

DSC09105

Unterteilt ist das 304 Seiten umfassende Lehrbuch in 23 Kapitel:

  • der Artikel
  • das Substantiv
  • das Adjektiv
  • das Adverb
  • der Vergleich
  • das Personalpronomen I
  • das Personalpronomen II
  • Weitere Pronomen I
  • Weitere Pronomen II
  • der Indikativ Präsens I
  • der Indikativ Präsens II
  • die Vergangenheitszeiten
  • das Futur und das Konditional
  • der Congiuntivo I
  • der Congiuntivo II
  • der Imperativ
  • das Gerund
  • besondere Verbkonstruktionen
  • die Präpositionen
  • die Konjunktionen
  • der Satz
  • die indirekte Rede
  • Zahlen und Uhrzeiten

Die vielen Farbfotos und Zeichnungen zeigen Bilder aus dem täglichen Leben und veranschaulichen so noch einmal zusätzlich die Regeln. Das Einprägen und Verstehen wird damit sehr erleichtert.

Im umfangreichen Anhang enthält das Lehrbuch Ausspracheregeln, Verbtabellen, Infinitvkonstruktionen sowie Verben mit Präposition. Empfohlen wird das visuelle Grammatik-Buch für das Lernniveau A1 bis B2.

Es ist zum Preis von 18 Euro (ISBN 978-3468348044) in allen guten Buchhandlungen erhältlich oder direkt im Langenscheidt Online-Shop zu bestellen – klick hier.

Herzlichen Dank an Langenscheidt für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Die Schönheit der Nacht“ – Roman von Nina George

*Rezension*

Die 1973 geborene Bestsellerautorin Nina George schreibt seit 1992 Romane, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten und Kolumnen. Ihr Roman Das Lavendelzimmer wurde in 36 Sprachen übersetzt und eroberte weltweit die Charts. Ihr neuer Roman „Die Schönheit der Nacht“ erschien im Mai 2018 bei Knaur als gebundene Ausgabe.

DSC08703

Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt – auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu – und werden danach nie wieder dieselben sein.

Quelle Text: Knaur Verlag

Mit einer poetisch anmutenden Erzählweise beschreibt die Autorin zwei sehr unterschiedliche Frauen auf ihrer Suche nach dem Leben und ihrer eigenen Identität. Der literarisch sehr anspruchsvolle Erzählstil ist voller Metaphern und man sollte sich auf jeden Fall Zeit beim Lesen nehmen. Wer einen seichten Frauenroman erwartet, sollte nicht zu diesem Buch greifen.

Die Handlung ist sehr minimalistisch – der Roman lebt von den Gefühlen der Protagonistinnen und den Folgen für sich selbst und andere. Durch Zitate aus Liedern und anderen Büchern wird die Stimmung sehr gut zum Leser transportiert. Obwohl Sexualität einen großen Raum einnimmt, wird der Roman zu keiner Zeit ordinär. Die heimlichen Gedanken beider Frauen werden schonungslos offen gelegt und regen zum Nachdenken an.

Ein Roman, der mich mit den Selbstfindungserfahrungen der beiden Frauen sehr überrascht hat und über den ich noch lange nachdachte.

„Die Schönheit der Nacht“ von Nina George, erschienen im Mai 2018 bei Knaur, gebunden, 256 Seiten, 18,99 Euro, ISBN  978-3426654064

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

David M. R. Covey/ Stephan M. Mardyks: Trap Tales. So umgehen Sie die 7 Fallen des Lebens

*Rezension*

David M. R. Covey ist Co-CEO und Mitgründer der Consulting- und Trainingsfirma SMCOV. Außerdem ist er geschäftsführender Teilhaber und Mitgründer der Unternehmensberatung ThomasLeland. Als Experte für Leadership und globale Lizenzvergabe hat er die „7 Wege“ seit seiner Geburt gelebt.
Stephan M. Mardyks ist Co-CEO und Mitgründer von SMCOV sowie Teilhaber und Mitgründer von ThomasLeland. Er ist bekannt als Experte für Globales Lernen und Entwicklung. Ihr Ratgeber „Trap Tales“ erschien 2018 als gebundene Ausgabe bei Wiley-VCH.

DSC08705

Die sieben Fallen des Lebens und wie man sie umgehen kann – ein Survival-Training der besonderen Art
 
Gespickt mit zahlreichen konkreten Beispielen und unkonventionellen Strategien und Handlungsanweisungen bieten David Covey und Stephan Mardyks in ihrem literarischen Ratgeber „Trap Tales“ einen anschaulichen Leitfaden, wie man die größten Fallen im Leben vermeiden oder zumindest aufhalten kann. 
Wir alle tappen immer wieder in die gleichen Fallen und merken es oft erst, wenn es zu spät ist. Aber was wäre, wenn wir diese Fallen umgehen könnten? Wenn wir sie schon aus der Ferne erkennen könnten und einen großen Bogen um sie machen würden? Diese und viele weitere Fragen beantworten die beiden Autoren David M. R. Covey und Stephan M. Mardyks in ihrem neuen Buch „Trap Tales“ auf erfrischend lebendige Art und Weise.

Der Leser erlebt anhand der Geschichte von Alex und Victoria, wie schnell man in die sieben häufigsten Fallen im Leben und Beruf geraten kann. Und wie sogar die intelligentesten und anscheinend gebildetsten Menschen in ihnen gefangen sein können – unfähig einen Weg herauszufinden. Aber wer die Anzeichen rechtzeitig erkennt, kann gegensteuern, davon sind die Autoren überzeugt. Dazu liefern sie, im Gegensatz zu vielen anderen Ratgebern, unkonventionelle Werkzeuge und Weisheiten. Ob es gilt, die Beziehungsfalle, Geldfalle, Veränderungsfalle oder auch Karrierefalle zu vermeiden, dieses Survival-Training der besonderen Art, erlaubt es dem Leser, seine eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben. Denn die Kernbotschaft von „Trap Tales“ ist Hoffnung – der Glaube, dass jeder jederzeit die Laufbahn und Entwicklung seines eigenen Lebens beeinflussen kann. Dieser „poetische“ Ratgeber rund um die sieben (Lebens-)Fallen, die Menschen jeden Tag ablenken und aufhalten, verdeutlicht anschaulich, wie man mehr Glück erlebt, wenn man sein Denken verändert. Denn: Auch kleine Veränderungen im Denken und Handeln können Großes bewirken.

Kernaussage des leicht lesbaren, literarischen Ratgebers ist: ändere dein Denken und anschließend in kleinen Schritten dein Leben und böse Fallstricke in Beruf und Privatleben haben keine Chance mehr! Die sieben Geschichten (Fallen) im Buch sind aus dem Leben gegriffen und jeder kann sich mit der einen oder anderen Geschichte identifizieren oder hat sie selbst in ähnlicher Form bereits erlebt. Und siehe da – es funktioniert, wenn man bereits kleine Veränderungen im Verhalten umsetzt – das Leben wird einfacher und damit auch glücklicher!

„Trap Tales“ von David M. R. Covey und Stephan M. Mardyks, erschienen 2018 bei Wiley-VCH, gebunden, 247 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3527509409

Herzlichen Dank an Wiley-VCH für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Mit dem neuen Kinder-Fußballmagazin KickClub in die WM starten!

*Rezension*

Pünktlich zum Start der Fußball-WM erscheint morgen, am 14. Juni 2018, das brandneue Kinder-Fußballmagazin KickClub bei Egmont Ehapa Media. Es wird zukünftig alle zwei Monate zum Preis von 3,99 Euro erscheinen und richtet sich an junge Fußball-Fans zwischen sechs und zehn Jahren.

dsc09081.jpg

Die erste Ausgabe des Kinder-Fußballmagazins steht natürlich ganz im Zeichen der WM 2018 und enthält einen ausführlichen Spielplan, ein tolles Deutschland-Fan-Set mit zwei großen Boom-Sticks sowie ein stylisches Snap-Band fürs Handgelenk.

Auf 32 bunten Seiten dreht sich alles um Fußball: Reportagen und Interviews mit Fußball-Stars und – vereinen, ganz viel Insiderwissen, Fun-Pages und Vor-Ort-Reportagen. Dazu gibt es noch Statistiken und riesige Poster sowie Berichte über die Bundesliga, die Europa-League sowie über nationale und internationale Fußball-Stars.

Und auch ein tolles Gewinn-Spiel fehlt nicht! Die nächste Ausgabe des KickClub Kinder-Fußballmagazins erscheint am 16. August 2018.

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Andreas Hock: Ein Spiel dauert 90 Millionen. Wie der Kommerz unserem Fußball die Seele raubt

*Rezension*

Der freie Journalist, Ghostwriter und Autor Andreas Hock schreibt seit 15 Jahren für diverse Zeitungen und Magazine. Von 2007 bis 2011 war er bei der AZ Nürnberg einer der jüngsten Chefredakteure Deutschlands. Sein Buch „Ein Spiel dauert 90 Millionen“ erschien im Mai 2018 als Taschenbuch im riva Verlag.

DSC08937

  • In der Bundesliga laufen millionenschwere Fussball-Stars über den Rasen und Fussball wird technisch immer anspruchsvoller und spektakulärer. Wenn man an früher zurück denkt, schien der beliebte Volkssport dennoch schöner zu sein, denn kein Fussbaldheld protzte mit auffälligen Tätowierungen um seine Männlichkeit zu demonstrieren. Die Stars blieben ihrem Fussball-Verein ein Leben lang treu und es gab auch keine Multifunktionsarenen mit schicken Sponsorennamen. Sogar die Vertragslaufzeiten wurden zwischen Präsident und dem jeweiligem Spieler noch mit Handschlag besiegelt und die Transfersummen stiegen nicht in irrwitzige Höhen.

 

  • Andreas Hock erzählt in vielen interessanten und überraschenden Anekdoten vom Niedergang des Fußballs – vom Wunder von Bern bis zum erkauften Aufstieg von RB Leipzig und ist dabei auf der Suche nach der wahren Seele des Fussballs. Leider lässt sie sich heutzutage nicht mehr so leicht finden, denn Fussball-Stars werden wie Götter verehrt und dieser Kult hat nichts mehr mit dem eigentlichen Spiel zu tun.  Auch wenn der Autor alle Probleme schonungslos beim Namen nennt – wirklich ändern wird sich in der nächsten Zeit garantiert nichts. Lesenswert!

„Ein Spiel dauert 90 Millionen“ von Andreas Hock, erschienen im Mai 2018 bei riva, Taschenbuch, 176 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-3742300119

Herzlichen Dank an den riva Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.