Archiv für den Monat Juli 2016

D.I. Grace: Schwarzes Herz – Thriller von Matthew J.Arlidge

Im März 2016 erschien der 2. Band der Helen Grace-Reihe mit dem Titel „Schwarzes Herz“ im rororo Verlag.

Matthew J. Arlidge arbeitete lange als Drehbuchautor für die BBC. Seit mehreren Jahren betreibt er eine eigene unabhängige Produktionsfirma, die vor allem auf Krimiserien spezialisiert ist. Der Auftakt der Helen-Grace-Reihe «Einer lebt, einer stirbt» war in England das erfolgreichste Debüt 2014, die Reihe erscheint in 30 Ländern.

51tSwiSkpwL._SX327_BO1,204,203,200_

Eileen wartete voller Sorge die ganze Nacht auf ihren Mann Alan gewartet. Alan ist ein liebevoller Vater, in der Kirche aktiv, allseits geschätzt und vor allen Dingen ist er noch nie über Nacht nicht  nach Hause gekommen. Als es morgens endlich klingelt, liegt nur ein Päckchen vor der Tür. Es enthält Alans Herz.

D.I. Helen Grace und ihr Team finden seine verstümmelte Leiche in einem leer stehenden Haus in Southamptons Rotlichtbezirk. Doch was wollte Alan dort? Als ein weiterer Mann mit herausgerissenem Herz aufgefunden wird,  wird Helen schnell klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Und dass die toten Männer nicht ganz so unbescholten waren, wie es nach außen den Anschein hatte.

Um den zweiten Teil der Helen Grace-Thrillerreihe besser verstehen zu können, empfiehlt es sich, den Vorgängerband zu lesen. Denn nur so kann man die Charaktere und Handlungsweisen der Protagonisten besser einschätzen und nachvollziehen.

In 121 recht kurzen Kapiteln begleitet man Helen Grace und ihr Team auf der Suche nach einem brutalen Serienkiller. Der Spannungsbogen baut sich kontinuierlich auf und gipfelt in einem grandiosen Schluss.

Viele unerwartete Wendungen und der Blick in menschliche Abgründe tragen zum Spannungsaufbau bei. Dieser Thriller hat mich bestens unterhalten, denn er hat alles, was ein guter Thriller braucht: rasante Handlung, eigenwillige Protagonisten, unerwartete Wendungen und einen sehr gut durchdachten und raffiniert aufgebauten Plot!

ich freue mich schon auf die nächsten Bände mit Helen Grace und ihrem Team!

„DI Grace: Schwarzes Herz“ -Thriller von Matthew J. Arlidge, erschienen 2016 im rororo Verlag, Taschenbuch, 400 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3499238390

Bildnachweis: copyright rororo Verlag

Herzlichen Dank an den rororo Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Werbeanzeigen

„Das Büro der einsamen Toten“ – Kriminalroman von Britta Bolt

Hinter dem Pseudonym Britta Bolt steht das Autorenduo Britta Böhler und Rodney Bolt. Der in Amsterdam lebende Rodney Bolt verfasste mehrere Biographien, ist Dramatiker und Reisejournalist. Britta Böhler arbeitete viele Jahre als Anwältin. 1991 zog sie in die Niederlande und wurde dort berühmt durch ihre strafrechtlichen Mandate und ihre Haltung zur Anti-Terror-Gesetzgebung. Seit 2012 ist sie Professorin an der Universität von Amsterdam.

Ihr Krimi „Das Büro der einsamen Toten“ ist Britta Bolts Debütroman, der einen Regionalkrimi mit einem spannenden Polit-Krimi vereint. Veröffentlicht wurde er 2015 im Hoffmann und Campe Verlag als gebundenes Buch. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Kathleen Mallett und Heike Schlatterer.

9783455405286

Im „Büro der einsamen Toten“ in Amsterdam kümmert sich der 47 Jahre alte Pieter Posthumus zusammen mit drei Kollegen um die Angelegenheiten von Menschen ohne Angehörige, Menschen, die keiner vermisst – und richtet ihnen ein würdiges Begräbnis aus, mit Musik und Gedichten. Bei seinen Recherchen stößt er auf so manche Ungereimtheit. In der Prinsengracht ist die Leiche eines jungen Mannes in einer traditionellen marokkanischen Bekleidung gefunden worden. Die Umstände seines Todes sind mysteriös. Posthumus nimmt auf eigene Faust die Ermittlungen auf und gerät in ein Netz von Intrigen …

Wer Amsterdam mag, wird diesen Regional-Krimi bestimmt lieben, denn seine Handlung spielt sich in Amsterdam ab. Die Bescheibungen der Grachten, kleinen Straßen und des Flairs Amsterdams haben mich beim Lesen sofort dorthin versetzt und ich hatte alle Handlungsplätze vor Augen ( ganz besonders die, die ich aus Amsterdam schon persönlich kenne).

Die Protagonisten werden ausführlich eingeführt. Allen voran Pieter Posthumus, der seine Arbeit über alles liebt, sehr engagiert ist und damit seine Kollegen zeitweise nervt. In seiner knappen Freizeit besucht er oft  die Kneipe „De dolle Hand“, die seiner Exfreundin Anna gehört.

Die neuen Todesfälle, mit denen sich das „Büro der einsamen Toten“ jetzt befassen muss, führen den Pieter Posthumus in die marokkanische Emigranten-Welt Amsterdams und damit behandelt der Krimi ein ganz aktuelles Thema.

Drei Handlungsstränge werden perfekt miteinander verknüpft, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Es geht um muslimische Gruppierungen, die Rolle des Geheimdienstes, Korruption und natürlich ungeklärte Todesfälle – super spannend geschrieben!

Dieses Krimi-Debüt hat mich überzeugt und mir viele schöne Lesestunden beschert. Super finde ich auch den Stadtplan von Amsterdam im Buch. So kann man beim Lesen sehr gut nachvollziehen, wo sich die einzelnen Handlungen abspielen.

„Das Büro der einsamen Toten“ von Britta Bolt, erschienen 2015 bei Hoffmann und Campe, gebunden, 384 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3455405286

Bildnachweis: copyright Hoffmann und Campe

Herzlichen Dank an Hoffmann und Campe für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

 

 

 

 

 

„Die Kwickerwonker“ – Kinderbuch von Evangeline Lilly

Heute erschien bei Panini Comics das Kinderbuch „Die Kwickerwonker“ von Evangeline Lilly, die vielen Lesern als Schauspielerin in Filmen wie „Lost“ oder „Der Hobbit“ bekannt sein dürfte.

DSC06822

Die niedlichen und zugleich auch gruseligen Illustrationen stammen von Johnny Fraser-Allen:

„Die Kwickerwonker“ ist Evangeline Lillys Erstlingswerk und basiert auf einem Gedicht, dass sie im Alter von 14 Jahren schrieb.

Die Figuren in dieser faszinierenden Geschichte sind düster und gleichzeitig humorvoll. Erzählt wird in Reimen die Geschichte der kleinen Vera, die auf dem Jahrmarkt in einem Marionetten-Theater verschwindet.

Ein großer Spaß, nicht nur für junge Leser!

„Die Kwickerwonker“ von Evangeline Lilly, erschienen am 26. Juli 2016 bei Panini Comics, gebunden, 72 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-95798-926-0

Herzlichen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

Star Wars Droiden-Bastelset von Panini

Für alle Star Wars Fans gibt es bei Panini ab dem 27. Juli 2016 ein super Buch: das Star Wars Droiden-Bastelset.

DSC06819

Auf 72 Seiten findest Du hier ein reich bebildertes Handbuch mit Droiden-Daten sowie 3 Bastelanleitungen und Stanzvorlagen zum Bau von BB-8, R2-D2 und C-3PO.

Die Bauanleitungen sind leicht verständlich, so dass Du schnell Deine neuen Droiden aus „Das Erwachen der Macht!“ in den Händen halten kannst.

Dieses super Bastelset ist ein absolutes Muss für jeden Star Wars-Fan! Es ist zum Preis von 9,99 Euro im Handel erhältlich oder beim Panini-Shop bestellbar- klick hier.

Herzlichen Dank an Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Muhammad Ali: Die Comic-Biografie von Sybille Titeux und Amazing Améziane

Der verstorbene Boxer Cassius Clay, der sich später Muhammad Ali nannte und zum Islam übertrat gewann olympisches Gold und war mehrfach Weltmeister im Schwergewicht. Als Zeitgenosse von Martin Luther King und Malcolm X setzte er sich sehr für Schwarze ein. Heute ist Muhammad Ali zu einem Vorbild vieler Menschen geworden. Die Comic-Biografie des Ausnahme-Sportlers erschien ganz neu im Knesebeck Verlag als gebundenes Buch im Großformat von 21.7 x 28.7 cm. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Anja Kootz.

9783868739336_3Dn

Was für ein geniales Buch! Die Zeichungen sind sehr gelungen und erzählen den Lebensweg des Box-Champions nach. Alle wichtigen Lebensstationen sind darin aufgeführt.

Das großformatige Buch besitzt eine sehr hochwertige Optik und ist ein richtiges Schmuckstück im Bücherregal. Für jeden Fan des Box-Idols ein absolutes Muss und eine wunderbare Erinnerung an einen großartigen Mann!

Muhammad Ali – Die Comic-Biografie von Sybille Titeux und Amazing Améziane, erschienen im Juni 2016 im Knesebeck Verlag, gebunden, 120 Seiten, 24,95 Euro, ISBN 978-3-86873-933-6

Bildnachweis: copyright Knesebeck Verlag

Herzlichen Dank an den Knesebeck Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Olympische Spiele in Entenhausen: Die LTB Sonderreihe Sommerspiele

Die Fußball-EM ist vorbei und jetzt schaut die ganze Welt auf das nächste, große Sportereignis: die bald startenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Passend zu dem wichtigen Sportereignis erschient bei Egmont Ehapa Media die neue Sonderreihe des Lustiges Taschenbuchs: LTB Sommerspiele. Denn auch in Entenhausen lautet das Motto „Dabei sein ist alles!“. Denn wenn es um den Gewinn von Medaillen geht, ist der Ehrgeiz alle Bewohner geweckt und Micky, Donald Duck & Co, zeigen sich von ihrer sportlichsten Seite.

Am 21. Juli 2016 erschien der erste von drei Bänden der LTB Sonderreihe Sommerspiele:

unnamed

In „Bronze“ stehen alle zur Jagd auf die Medaillen in den Startlöchern. Ob bei weltweiten Amateurwettkämpfen oder bei der Milliardärsmeisterschaft in Texas, die Zielgerade wird niemals aus den Augen gelassen!

Der zweite Band (Silber) erscheint am 28. Juli 2016. Da wird gesprungen, geworfen und gerannt, was das Zeug hält. Der dritte und letzte Band der Reihe (Gold) erscheint dann am 4. August 2016. In diesem zielt Onkel Dagobert direkt auf den Goldkurs. Doch er macht sich nicht selbst die Finger schmutzig, sondern schickt seinen hoch verschuldeten Neffen ins Rennen.

Ob es bei den Spielen wirklich fair und sportlich zugeht, erfahrt ihr in der LTB Bronze-, Silber- und Goldedition, die einzeln je 7,99 Euro kosten.

Möchtet ihr den ersten Band (Bronze) der LTB Sonderreihe Sommerspiele gewinnen? Dann  schreibt bis zum 31. Juli 2016 eine Mail an:

produkttestlounge@gmail.com

Wir dürfen 10 Exemplare unter unseren Lesern verlosen. Die glücklichen Gewinner werden hier am 1. August 2016 bekannt gegeben und per Mail benachrichtigt! Viel Glück!

Bildnachweis: copyright Egmont Ehapa Media

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die bereitgestellten Rezensions- sowie Verlosungsexemplare!

Mein großes „Ich kann zeichnen!“-Buch. Schritt für Schritt

Malen und zeichnen eure Kinder auch so gern? Unsere Tochter ist 7 Jahre alt und malt für ihr Leben gern. Sie ärgert sich allerdings regelmäßig, wenn ihre Tiere, Blumen oder Fabelwesen nicht so gelingen, wie sie es gern hätte.

Mit dem Mein großes „Ich kann zeichnen!“-Buch aus dem Osborne Verlag lernen auch jüngere Kinder, wie man ganz leicht Tiere, Fabelwesen oder Fahrzeuge zeichnet.

DSC07030

Auf insgesamt 192 Seiten gibt es für Kinder ab 5 Jahren eine Fülle von Anregungen und Schritt-für-Schritt-Erklärungen, wie man gut zeichnen lernt:

Hier könnt ihr einige der nachgezeichneten Vorlagen meiner 7 jährigen Tochter sehen:

Sie ist mega stolz auf ihre Werke und hat dieses tolle Buch wirklich jeden Tag am Wickel.

Mein großes „Ich kann zeichnen!“-Buch von Fiona Watt erschien brandneu im Usborne Verlag, 192 Seiten, broschiert, 12,95 Euro, ISBN 9781782324942

Herzlichen Dank an den Usborne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Gewinner der Asterix-Sonderausgabe Band 12 stehen fest!

Gerade hat unsere Glücksfee 4 Gewinner gezogen, die sich über die aktuelle und limitierte Sonderausgabe „Asterix bei den Olympischen Spielen“ freuen können:

Manuel Sch. aus Mainz, Mia K. aus Berlin, Fabian L. aus Berlin und Renè T. aus Lüchow-Dannenberg!

Herzlichen Glückwunsch – die Asterix-Magazine sind bereits auf dem Postweg!

Die Gewinnern wurden auch per Mail benachrichtigt.

„Wie der Atem in uns“ – Roman von Elizabeth Poliner

Elizabeth Poliner veröffentlichte bisher einen Kurzgeschichten- sowie einen Gedichtband. „Wie der Atem in uns“ ist ihr Debütroman, der am 19. Juli 2016 im DuMont Buchverlag veröffentlicht wurde. Die deutsche Übersetzung stammt von Maja Ueberle-Pfaff.

csm_9783832198176_7acae73aba

Die jüdische Großfamilie Leibritzky ist in inniger Haßliebe miteinander verbunden. Jedes Jahr verbringen sie eine Zeit in ihrem Sommerhaus am Meer in Woodmont/ Connecticut. Im Jahr 1948, dem Jahr der Unabhängigkeit Israels, ändert ein tödlicher Autounfall das Leben der Leibritzkys für immer: der achtjährige David Leibritzky stirbt.

Rund fünfzig Jahre später versucht seine ältere Schwester Molly, die Ereignisse herauszufinden, die zu Davids Tod führten. Sie spürt ihrer Familiengeschichte nach und konzentriert sich dabei besonders auf den tragischen Unfall-Tag, an dem sie erst 12 Jahre alt war..

Molly erzählt von den Schwestern Ada (Mollys Mutter), Bec und Ivie, die immer füreinander da ist und sich doch gegenseitig verletzen. Sie berichtet von der Auseinandersetzung mit dem schweren Erbe ihrer Religion und der Unentrinnbarkeit familiärer Beziehungen. Ada heiratete den Freund ihrer Schwester Ivie und David ist der jüngste Sohn von Ada. Molly beobachtete schon als junges Mädchen wie Eifersucht, Misstrauen und Genugtuung das Leben der drei Schwestern beherrschen.

In diesem bewegenden Roman dreht sich alles um den tragischen Unfalltod des achtjährigen David und wie sich dieser nachhaltig auf das Leben aller Familienmitglieder auswirkt. Viele Träume werden dadurch zerstört und auch Hoffnungen zunichte gemacht. Und die Nachwirkungen des Unfalls halten noch Jahrzehnte später an.

Obwohl man schon nach wenigen Buchseiten weiß, dass David sterben wird, erfährt man erst am Buchende, wie er wirklich zu Tode kam.  Einen eher kleinen Raum nimmt im Roman das jüdische Leben ein.

Ein tragisches Buch, dass mich bewegt hat und über dessen Inhalt ich noch lange nachgedacht habe. Für diesen wunderbaren Roman sollte man sich Zeit lassen, um den Inhalt auf sich wirken zu lassen.

„Wie der Atem in uns“ von Elizabeth Poliner, erschienen am 19. Juli 2016 bei DuMont Buchverlag, gebunden, 429 Seiten, 23 Euro, ISBN 978-3832198176

Bildnachweis: copyright DuMont Buchverlag

Herzlichen Dank an den DuMont Buchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

„Unter fernen Himmeln“- Roman von Sarah Lark

Die 1958 geborene Sarah Lark entdeckte schon sehr früh ihre Leidenschaft für Neuseeland und dessen magische Landschaften. Lark wohnt in Spanien und schreibt neben ihren erfolgreichen Neuseelandromanen historische Romane unter ihrem Pseudonym Ricarda Jordan. Ihr neuer Roman „Unter fernen Himmeln“ erschien im Juni 2016 bei Bastei Lübbe als gebundenes Buch.

51MQVgmhelL._SX310_BO1,204,203,200_

Die 33jährige, deutsche Journalistin Stephanie ist in Neuseeland geboren und aufgewachsen. Doch an ihre ersten Lebensjahre dort und an ihren verstorbenen Vater hat sie jede Erinnerung verloren. Nun führt sie eine Recherchereise über mysteriöse Morde in das Land ihrer Kindheit – und bringt Vergangenes zurück: Als Kind wurde sie Zeugin eines Verbrechens. Mit dem Tagebuch eines entführten Maori-Mädchens gelingt es ihr, eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft zu schlagen. Stephanie reist durch ganz Neuseeland, um das lang gehütete Familiengeheimnis endlich zu lüften. Begleitet wird sie dabei von dem charismatischen Maori-Dozenten Weru, den mehr als die Suche nach der Wahrheit antreibt.

Ich bin ein Fan von Sarah Lark und habe fast alle ihre Romane „verschlungen“ und auch dieser spannende Familienroman hat mich wieder tagelang gefesselt.

Die Autorin verbindet geschickt zwei Zeitebenen und Handlungsstränge. Neben einer spannenden Abenteuergeschichte punktet der Roman mit Liebe, Familiengeheimnissen sowie der tragischen Geschichte der Maori.

Durch den bildhaften Erzählstil konnte ich mich sehr gut in die jeweiligen Zeiten, Landschaften und Protagonisten hineinfühlen.

Wer Sarah Larks Romane mag, wird bestimmt von diesem mitreissenden Buch nicht enttäuscht werden.

„Unter fernen Himmeln“ von Sarah Lark, erschienen im Juni 2016 bei Bastei Lübbe, gebunden, 592 Seiten,  18 Euro, ISBN 978-3785725610

Bildnachweis: copyright Bastei Lübbe

Herzlichen Dank an Bastei Lübbe für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.