Archiv für den Monat April 2018

„Zwischen dir und mir das Meer“ – Roman von Katharina Herzog

*Rezension*

Katharina Herzog dachte sich schon immer gern Geschichten aus und schrieb sie anschließend auf.  Bald begann sie unter ihrem Pseudonym Katrin Koppold Romane zu veröffentlichen. Unter ihrem Klarnamen Katharina Herzog erschien am 24. April 2018 ihr neuer Roman „Zwischen dir und mir das Meer“ als broschierte Ausgabe im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

DSC08533

Lena führt ein zurückgezogenes Leben auf Amrum. Sie sammelt Meerglas am Strand, das sie zu Schmuck verarbeitet. Damit möchte sie sich etwas von dem zurückholen, was ihr die See einst genommen hat: Vor fast 20 Jahren ist Lenas Mutter, eine gebürtige Italienerin, morgens zum Schwimmen gegangen und nie zurückgekehrt.
Als Lena eines Tages auf dem Heimweg den Italiener Matteo trifft, knistert es überraschend heftig zwischen den beiden. Aber am nächsten Morgen ist Matteo ohne ein Wort des Abschieds fort. Er hat eine Mappe zurückgelassen, in der Lena Fotos ihrer Mutter Mariella als junge Frau findet: so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe reist Lena an die Amalfiküste, um etwas über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren – und um Matteo, den Mann mit den meergrünen Augen, wiederzusehen …

Quelle Text: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Erzählt wird der einfühlsame Sommer-Roman in zwei Zeitebenen: zum einen als Rückblick auf Mariellas Jugendzeit, zum anderen in der Gegenwart zum großen Teil aus Lenas Sicht.

Sehr bildhaft und detailreich beschreibt die Autorin das Leben der Protagonisten – ich konnte mich sehr gut in Mariella, Lena und ihre Schwester Zoe hineinversetzen. Die Spurensuche in Mariellas Vergangenheit ist spannend und berührend zugleich. Beide Erzählstränge werden perfekt zusammengeführt und eine völlig unerwartete Wendung am Ende hebt den Spannungsbogen noch einmal deutlich an.

Der berührende Sommer-Roman hat mich von Italien und der Amalfi-Küste träumen lassen – diese Region werde ich bestimmt irgendwann einmal besuchen! Mich hat der Roman von Anfang bis Ende begeistert!

„Zwischen dir und mir das Meer“ von Katharina Herzog, erschienen am 24. April 2018 im Rowohlt Taschenbuch Verlag, broschiert, 352 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3499274206

Herzlichen Dank an den Rowohlt Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Werbeanzeigen

„Hinter den Türen“ – Roman und Hörbuch von Hera Lind

*Rezension*

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit ihren zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Auch mit ihren Tatsachenromanen Kuckucksnest, Die Frau, die zu sehr liebte und Mein Mann, meine Frauen und ich eroberte sie die SPIEGEL-Bestsellerliste. Ihr neuer Tatsachenroman „Hinter den Türen“ erschien am 23. April 2018 als gebundene Ausgabe im Diana Verlag. Das gleichnamige Hörbuch zum Roman erscheint am 2. Mai 2018 im Audiobuch Verlag als Autorenlesung.

DSC08634

Juliane Bressin lebt mit ihrem Mann Jonathan und den beiden Kindern als perfekte Familie in einer Bullerbü-Reihenhaussiedlung. Als sie in der Zeitung liest, dass für ‚drei ganz normale Kinder‘, deren Mutter im Koma liegt und deren Vater gestorben ist, eine Pflegefamilie gesucht wird, zögert sie nicht lange. Aber schon beim Einzug der drei Pflegekinder mit thailändischen Wurzeln stellen die Bressins fest, dass die Schützlinge nicht nur verwahrlost, sondern auch traumatisiert sind.

Warum ist der Vater dieser Kinder gestorben, warum liegt die Mutter im Koma? Woher kommen diese verstörten Wesen wirklich und was für ein dunkles Geheimnis verbergen sie? Für Juliane erhärtet sich immer mehr ein schrecklicher Verdacht und bald steht sie mit ihrer eigenen Familie an einem schrecklichen Abgrund.

Quelle Text: Diana Verlag

Hera Linds Tatsachenroman „Hinter den Türen“ ist ein sehr dramatisches Buch, das auf realen Begebenheiten beruht. Lediglich die Namen, Orte und Umstände der betreffenden Personen wurden verändert oder hinzugefügt.

Es ist einfach unglaublich, was mit den drei thailändischen Kindern in der Vergangenheit passierte und sie tun mir einfach unendlich leid. Umso mehr bewundere ich Menschen wie die Bressins, die sehr sozial eingestellt sind und sich solch bedauernswerter Kinder annehmen.

Sehr anschaulich beschreibt die Autorin die Verhaltensstörungen der Kinder und welche Auswirkungen das auf ihr eigenes Familienleben hat. Erschütternd, dramatisch und sehr spannend!

DSC08636

Das gleichnamige Hörbuch zum Roman erscheint am 2.Mai 2018 bei Audiobuch als gekürzte Autorenlesung auf 3 CDs. Mit ihrer wandlungsfähigen Stimme macht die Autorin das Hörbuch zum richtigen Hörgenuss.

„Hinter den Türen“, Hörbuch von Hera Lind, erscheint am 2. Mai 2018 bei Audiobuch, 3 CDs, gekürzt, 225 Minuten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-95862-052-0

„Hinter den Türen“ Tatsachenroman von Hera Lind, erschienen am 23. April 2018 im Diana Verlag, gebunden, 384 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3453291874

Herzlichen Dank an den Diana Verlag und an Audiobuch für die bereitgestellten Besprechungsexemplare.

„Die Ärztin: Das Licht der Welt“ (Ricarda Thomasius, Band 1) – historischer Roman von Helene Sommerfeld

*Rezension*

Hinter dem Pseudonym Helene Sommerfeld verbirgt sich ein Autoren-Ehepaar. Viele ihrer Romane und Sachbücher wurden zu internationalen Bestsellern. Ihr neuer historischer Roman „Die Ärztin: Das Licht der Welt“ erschien am 24. April 2018 bei rororo als Taschenbuch. Es ist der 1. Band der zweiteiligen Ricarda Thomasius-Reihe.

DSC08506

1876 verlässt die 13-jährige Gärtnertochter Ricarda schweren Herzens die ruhige Weite der Mark Brandenburg, um Henriette von Freystetten ins lebendige Berlin zu begleiten. Als Mündel der Komtess lernt das aufgeweckte Mädchen eine faszinierende neue Welt kennen: Die unverheiratete Frau führt in der glanzvollen Kaiserstadt ein emanzipiertes Leben, hält Salons und praktiziert als eine der ersten deutschen Ärztinnen. Tuberkulose, Bleichsucht oder Frauenleiden – Dr. Freystetten hat sich bei ihren gutbetuchten Patientinnen längst einen Namen gemacht.
Kranken Menschen zu helfen, dem Tod die Stirn zu bieten, davon beginnt auch Ricarda heimlich zu träumen. Denn um die siechen Frauen, die jenseits des Boulevards Unter den Linden in Armut leben, kümmert sich niemand. Ein selbstbestimmtes Leben, wie die Komtess es führt, ist für eine junge Frau ihres Standes zwar unvorstellbar. Aber Ricarda ist entschlossen, für ihr Glück zu kämpfen. Sie ahnt nicht, dass die herrische Komtess eigene Pläne für ihren Schützling schmiedet. Und dass Ricardas Begegnung mit einem jungen Medizinstudenten all ihre Vorsätze ins Wanken bringen wird …

Quelle: rororo Verlag

Die Ärztinnen im Roman sind an reale Vorbilder angelehnt, um die sich eine fiktive Geschichte rankt. Da eine große Anzahl von Personen im Roman vorkommt, ist die Personenübersicht am Buchanfang sehr hilfreich – ich habe zwischendurch oft nachgeschlagen, um die Verwandtschaft untereinander richtig einordnen zu können.

Sehr spannend fand ich die Beschreibung der hygienischen Zustände in den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts. Und der Einblick in die ärztlichen Behandlungen war grandios. Früher starben die Menschen an Krankheiten, die heute kein Problem mehr sind – der Kampf gegen diese Krankheiten wird sehr realistisch beschrieben.

Ein weiteres großes Thema ist die Emanzipation der Frauen im Berufsleben, besonders im Beruf des Arztes. Damals durften Frauen nur in niederen Berufen arbeiten und benötigten dafür die Genehmigung ihrer Ehemänner.

Helene Sommerfeld hat mit diesem Roman eine opulente Familiensaga geschrieben und sich mit dem Leben im preußischen Kaiserreich kritisch auseinandergesetzt. Einfache Menschen hatten kaum Lebensmittel, um zu überleben, während Adlige sich kaum irgendwelche Sorgen machten.

Neben sozialkritischen Aspekten kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Alles in allem ein spannender, sehr interessanter historischer Roman, der mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen hat. Ich kann den zweiten Band der Reihe kaum erwarten – er wird voraussichtlich im November 2018 erscheinen.

„Die Ärztin. Das Licht der Welt“ von Helene Sommerfeld, erschienen im April 2018 bei rororo, Taschenbuch, 560 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3499273995

Herzlichen Dank an rororo für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Acryl! Mit Schablonen. Mischtechniken Neue Projekte Step by Step – Mit Schablone zum Sofort-Loslegen

*Rezension*

Ganz neu bei der Edition Michael Fischer ist ein Anleitungsbuch zu Mischtechniken mit Acrylfarben von Iris Rüdel erschienen. Es trägt den Titel „Acryl! Mit Schablonen. Mischtechniken Neue Projekte Step by Step“ und enthält zusätzlich eine tolle Schablone, um die im Buch vorgestellten Projekte gleich in die Tat umzusetzen:

Auf 112 Seiten stellt die Autorin unterschiedliche Acryl- und Mischtechniken vor und gibt kreative Anleitungen:

Jedes Projekt wird Schritt-für-Schritt leicht verständlich mit vielen erklärenden Fotos vorgestellt, so dass auch Anfänger in dieser Maltechnik schnell Erfolge vorweisen können.

Infos zur Autorin (Quelle EMF)

Iris Rüdel lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in München. Sie hat zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland bestritten. Ihr Know-how gibt sie u. a. an der Akademie Wildkogel weiter

„Acryl! Mit Schablonen. Mischtechniken Neue Projekte Step by Step“ von Iris Rüdel, erschienen im April 2018 bei EMF, gebunden, 112 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-3863559168

Herzlichen Dank an EMF für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Commissaris van Leeuwen und das Mädchen mit der Silbermünze“ – Kriminalroman von Claus Cornelius Fischer

*Rezension*

Der 1951 geborene Claus Cornelius Fischer besuchte nach seinem Abitur eine Journalistenschule. Nach dem Diplomabschluss arbeitete er als freier Journalist und als Übersetzer amerikanischer Romane, bevor er sich als Drehbuchautor und Romancier etablierte. Die Krimi-Reihe um den Amsterdamer Commissaris Bruno van Leeuwen wurde vom ZDF verfilmt und ist auch international erfolgreich. Sein Buch „Commissaris van Leeuwen und das Mädchen mit der Silbermünze“ erschien im März 2018 als Taschenbuch im Thiele Verlag.

DSC08413

Die Frau und der kleine Sohn eines reichen Bankiers werden erschossen aufgefunden. Außerdem entdeckt die Polizei am Tatort die Leiche des Liebhabers der Frau. Handelt es sich um ein Eifersuchtsdrama? Als Commissaris Bruno van Leeuwen zu dem Stadtpalais an der Herengracht gerufen wird, steckt er noch bis zum Hals in einem anderen Fall: In der Strafanstalt von Scheveningen hat ein Häftling eine Geisel genommen und will damit seine Freilassung erpressen. Der Geiselnehmer verlangt ausgerechnet nach van Leeuwen, um mit ihm zu verhandeln … Bei seinen Ermittlungen stößt der Kommissar auf dunkle Abgründe hinter bürgerlichen Fassaden und auf ein lang zurückliegendes Verbrechen, das – aus Angst und Habgier begangen – immer neue Greueltaten hervorbringt.

Quelle Text: Thiele Verlag

Der Kriminalroman punktet mit einer tief emotionalen Geschichte und einer perfekt inszenierten Handlung voller unerwarteter Wendungen. Mehrere Handlungsstränge, die anscheinend nicht zusammenhängen, werden am Ende gekonnt zusammengeführt und offenbaren eine Menge Überraschungen, die weit in die Vergangenheit der Protagonisten reichen. Wie in einem 3D-Puzzle offenbart ein Verbrechen ein weiteres Verbrechen – was für ein genialer Krimi-Aufbau!

Für mich gehört diese Krimi-Reihe zu den besten, die ich jemals gelesen habe: intelligent aufgebauter Plot, Spannung pur und viele Wendungen, mit denen ich niemals gerechnet habe.

„Commissaris van Leeuwen und das Mädchen mit der Silbermünze“ von Claus Cormelius Fischer, erschienen im März 2018 als Taschenbuch im Thiele Verlag, 528 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3-85179-405-2

Herzlichen Dank an den Thiele Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Minecraft Annual 2018

*Rezension*

Seid ihr auch im Minecraft-Fieber? Dann ist das Minecraft Annual 2018 das ultimative Buch für euch! Erschienen ist es 2017 als gebundene Ausgabe bei Egmont Schneiderbuch:

DSC08577

Auf 72 Seiten warten spannende Rückblicke auf die vergangenen 12 Minecraft-Monate auf euch. Viele Tipps und Tricks für eigene Projekte werden ausführlich vorgestellt und beschrieben:

Mit diesem tollen Minecraft-Jahrbuch kannst du tief in das Minecraft-Universum abtauchen, denn es hält spezielle Überlebensstrategien und hilfreiche Bauanleitungen bereit. Außerdem plaudern das MOJANG-Team und bekannte Minecraft-YouTuber aus ihrer ganz persönlichen Erfahrungskiste.

„Minecraft Annual 2018“ erschienen 2017 bei Egmont Schneiderbuch, gebunden, 72 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3505140297

Herzlichen Dank an Egmont Schneiderbuch für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Helene Sommerfeld: Wie man Kopfschmerzen mit dem Holzhammer vertreibt. Die kleine Hausapotheke

*Rezension*

Hinter dem Pseudonym Helene Sommerfeld verbirgt sich ein Autoren-Ehepaar. Viele ihrer Romane und Sachbücher wurden zu internationalen Bestsellern. In ihrem neuen Buch „Wie man Kopfschmerzen mit dem Holzhammer vertreibt“ haben sie kuriose medizinische Ratschläge aus Kaisers Zeiten zusammengetragen. Erschienen ist das unterhaltsame Sammelsurium heute, am 23. April 2018, bei rororo als gebundene Ausgabe:

DSC08495

Wie wehrt man die Übergriffe kusslustiger Frauen ab? Wussten Sie, dass man zur Belüftung des Gehirns regelmäßig seinen Scheitel ändern sollte? Und was sind eigentlich Pelzmenschen? 
Warum man unbegabten Händen das Klavierspielen verbieten sollte, wieso das Lesen schlechter Bücher tödliche Folgen haben kann und ob Denken wirklich die Zähne kaputt macht: Die kleine Hausapotheke enthält die schönsten Perlen aus medizinischen Ratgebern und Nachschlagewerken von vor über hundert Jahren – mit zahlreichen historischen Abbildungen.
Auf die Idee zu dieser medizinhistorischen Sammlung kam Helene Sommerfeld bei der Recherche zu ihrer Historiensaga „Die Ärztin“, die ebenfalls heute bei rororo erscheint.
Quelle Text: rororo Verlag
Bereits das Buchcover mit seinem auf alt getrimmten Einband macht neugierig auf den Inhalt. Und dieser ist so skurril und kurios, dass ich kaum glauben konnte, dass diese medizinischen Ratschläge vor über 100 Jahren ernst gemeint waren. Was haben sich die Menschen damals mit obskuren Behandlungen quälen lassen – einfach unglaublich! Viele Zeichnungen und Fotografien verdeutlichen, wie bestimmte Dinge angewendet werden oder wie man Übungen zur Gesundheit ausführen sollte.
Dieses Sammelsurium sehr unterhaltsamer medizinischer Ratschläge hat mich sprachlos zurück gelassen 🙂   Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung! Das kleine Buch eignet sich auch sehr gut als Geschenk für jeden (angehenden) Mediziner!
„Wie man Kopfschmerzen mit dem Holzhammer vertreibt“ von Helene Sommerfeld, erscheinen am 24. April 2018 bei rororo, gebunden, 112 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3499274800
Herzlichen Dank an rororo für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Bewahren Sie Ruhe“ – Roman von Maile Meloy

*Rezension*

Die 1972 geborene Autorin Maile Meloy schrieb bereits mehrere Romane und Erzählbände. Ihre mehrfach ausgezeichnete Kurzgeschichten wurden im New Yorker, der Paris Review, Granta und Best American Short Stories veröffentlicht. „Bewahren Sie Ruhe“ ist der Titel ihres neuen Romans, der im März 2018 als gebundene Ausgabe bei Kein & Aber veröffentlicht wurde.

5e718e779657313605f1cf02884ab710

Bildnachweis: copyright Kein & Aber

Eigentlich war die Kreuzfahrt eine großartige Idee: Während Liv und Nora mit ihren Ehemännern entspannen, toben sich die vier Kinder im Kids-Club aus. Doch was bei einem Ausflug an Land passiert, ist der Albtraum so ziemlich jeder Familie: Wegen eines Moments der Unachtsamkeit der Mütter sind die Kinder plötzlich spurlos verschwunden. Während die Eltern zunächst sich selbst und dann sich gegenseitig beschuldigen, geht es bei den Kindern ums blanke Überleben.

Quelle Text: Kein & Aber

Der spannende Roman spielt mit den Ängsten, die jede Mutter und jeder Vater kennt: die eigenen Kinder verschwinden spurlos während eines Ausflugs. Und während die Kinder verschwunden sind, erleben sie schreckliche Dinge und müssen sich der Gefahr durch Krokodile, Drogenkartellen und Gesundheitsproblemen stellen.

Vom Zeitpunkt des Verschwindens der Kinder an wird der Thriller in drei Handlungsstränge aufgeteilt: einerseits begleitet der Leser die Kinder, anderseits die Eltern bei ihrer Suche nach ihnen. Als dritten Handlungsstrang wird die Suche nach den Kindern durch Polizisten, Drogenbarone und andere Personen beschrieben. Und diese drei Szenarien entwickeln sich zum wahren Pageturner.

Kurze Kapitel mit leicht lesbaren Sätzen ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen. Sehr interessant für mich sind auch die Szenen, in denen ich einen Einblick in das Leben der Menschen Costa Ricas bekam – ein recht armes Land, das völlig anders tickt als Amerika und dadurch sind viele Probleme vorprogrammiert. Besonders dann, wenn „reiche“ amerikanische Kinder verschwinden.

Ein großartiger Roman, der zeigt, wie das Leben der beteiligten Personen nach einem einschneidenden Erlebnis weitergeht und wie die Familien damit umgehen.

„Bewahren Sie Ruhe“ von Maile Meloy, erschienen im März 2018 bei Kein & Aber, gebunden, 432 Seiten, 23 Euro, ISBN 978-3036957760

Herzlichen Dank an Kein & Aber für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

„Die erstaunliche Familie Telemachus“ – Roman von Daryl Gregory

*Rezension*

Daryl Gregory wurde für seine Romane, Erzählungen und Comics mehrfach ausgezeichnet. Sein neuer Familienroman „Die erstaunliche Familie Telemachus“ erschien im Februar 2018 als gebundenes Buch im Eichborn Verlag. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Tobias Schnettler.

DSC08451

Auf den ersten Blick ist Matty Telemachus ein typischer vierzehnjähriger Junge mit den typischen Problemen eines vierzehnjährigen Jungen. Aber Matty ist alles andere als normal und seine Familie ist es schon gar nicht. Als Matty entdeckt, dass er über ungewöhnliche Fähigkeiten verfügt, macht er sich auf die Suche nach dem lange gehegten Familiengeheimnis: Sind seine Verwandten wirklich Medien, beherrschen sie Telepathie, Telekinese und vielleicht noch andere Kräfte?
Ein umwerfender Roman über eine ganz besondere Familie und die unsichtbaren Kräfte, die uns alle zusammenhalten.
Quelle Text: Eichborn Verlag
Was für ein skurriler Roman! Die Familienmitglieder mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten können diese aber nicht sinnvoll für sich einsetzen. Und oft leiden die Protagonisten auch unter ihren Fähigkeiten.
Erzählt wird der Roman aus fünf verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Zeitebenen. Die vielen Wechsel der Perspektiven bremsen zeitweise den Lesefluss, da sie erst nach längerer Zeit aufkommende Fragen beantworten. An einigen Stellen werden dieselben Szenarien aus verschiedenenen Perspektiven erzählt.
Zum Ende werden alle Erzählstränge in einem grandiosen Showdown mit unerwarteten Wendungen zusammengeführt und alle Fragen beantwortet.
Wenn man sich auf dieses schräge und einzigartige Buch einlässt, wird man wird mit einer ganz speziellen Geschichte belohnt, die sich in keine Schublade pressen lässt. Der vielschichtige Roman über paranomale Fähigkeiten hat mir viele unterhaltsame Lesestunden beschert.
„Die erstaunliche Familie Telemachus“ von Daryl Gregory, erschienen im Februar 2018 bei Eichborn, gebunden, 544 Seiten, 24 Euro, ISBN 978-3-8479-0638-4
Herzlichen Dank an den Eichborn Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

„Zwei bemerkenswerte Frauen“ – historischer Roman von Tracy Chevalier

*Rezension*

Tracy Chevalier gelang der internationale Durchbruch mit ihrem Roman „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“. Am 10. April 2018 erschien im Penguin Verlag ihr neuer historischer Roman „Zwei bemerkenswerte Frauen“ als Taschenbuch. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Anne Rademacher.

dsc08505.jpg

Elizabeth Philpot ist eine junge Frau aus besseren Kreisen, deren Familienerbe nicht zu einem standesgemäßen Leben in London reicht. Daher zieht sie 1830 in den kleinen südenglischen Küstenort Lyme Regis. Was ihr zunächst wie eine Verbannung vorkommt, erweist sich schon bald als glückliche Fügung, denn am Strand nehmen seltsame Steine sie völlig gefangen: Fossilien. Sie begegnet Mary, einem Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, das die Familie mit dem Verkauf von Fossilien über Wasser hält und dabei spektakuläre Versteinerungen findet. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an. Doch dann verlieben sich beide in denselben Mann …

Quelle Text: Penguin Verlag

Eingebettet in einen Roman erzählt die Autorin die wahren Lebensgeschichten von Mary Anning und  Elizabeth Philpot, die die Leidenschaft für Fossilien verbindet. Erzählt wird jeweils aus der Ich-Perspektive der beiden Frauen – dabei empfand ich es anfangs etwas schwierig zu verstehen, welche der beiden Personen gerade spricht.

Neben der Liebe zu Fossilien sind auch gesellschaftliche Klassenunterschiede im 19. Jahrhundert sowie die Vorurteile gegen Frauen als Wissenschaftler ein großes Thema im Buch.

Ein interessanter, leicht lesbarer Roman über zwei mutige Frauen, der auch jede Menge Gesellschaftskritik enthält.

„Zwei bemerkenswerte Frauen“ von Tracy Chevalier“, erschienen am 10. April 2018 bei Penguin, Taschenbuch, 368 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3328102540

Herzlichen Dank an den Penguin Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.