Archiv für den Monat August 2019

Wie man 13 wird und überlebt – Kinderroman von Pete Johnson

*Rezension*

Bevor Pete Johnson begann Bücher zu schreiben, arbeitete als Filmkritiker und wurde dann Lehrer für Englisch, Theater und Medienkunde. Heute gehört er zu den beliebtesten Autoren Großbritanniens. Sein neuer Kinderroman „Wie man 13 wird und überlebt“ erschien im Juni 2019 als gebundene Ausgabe bei ars Edition:

DSC04706

Schlimm genug, wenn deine Eltern mit dir ein Gespräch über das Erwachsen werden führen wollen – das kann nur peinlich werden!
Aber bei Markus kommt es richtig dick: Ausgerechnet an seinem 13. Geburtstag eröffnen ihm seine Eltern, dass er etwas „ganz Besonderes“ ist. Sie behaupten ernsthaft, er sei ein Halbvampir! Als wäre es nicht schon schwierig genug, ein ganz normaler Teenager zu sein, muss sich Markus jetzt mit wachsenden Eckzähnen, plötzlichem Blutdurst und einer Allergie gegen Pizza mit Knoblauch herumschlagen. Wie soll man es da schaffen, in der Schule und bei den Mädchen beliebt zu sein?

Quelle Text: ars Edition

Der witzige Roman ist für Kinder/Jugendliche im Alter zwischen 9 und 13 bestens geeignet, da er viele Themen anspricht, die in diesem Alter wichtig sind. Alles verpackt in einer lustigen Geschichte, über die sich unsere Tochter köstlich amüsierte. Neben einer lustigen Geschichte über einen Halbvampir punktet der Roman auch mit Spannung sowie Romantik – geeignet für Jungs und Mädchen! Doch Vorsicht: es kommen auch viele recht eklige Szenen vor!

„Wie man 13 wird und überlebt“ von Pete Johnson, erschienen im Juni 2019 bei ars Edition, gebunden, 192 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3845832678

 

 

Linda Winterberg: Aufbruch in ein neues Leben. Die Hebammen-Saga (Die Hebammen-Saga, Band 1)

*Rezension*

Hinter dem Pseudonym Linda Winterberg verbirgt sich die erfolgreiche Autorin historischer Romane Nicole Steyer. Sie begann schon als Kind erste Geschichten zu schreiben. Ihr neuer Roman „Aufbruch in ein neues Leben“ ist der erste Band der neuen Hebammen-Saga. Er erschien im Juli 2019 als Taschenbuch bei atb.

DSC04183

Berlin 1917: Edith, Margot und Luise könnten unterschiedlicher nicht sein, als sie sich bei der Hebammenausbildung kennenlernen. Was sie jedoch verbindet, ist ihr Wunsch nach Freiheit und Selbständigkeit – als Flucht vor dem dominanten Vater, vor der Armut der Großfamilie oder den Schatten der Vergangenheit. In einer Zeit, in der die Welt im Kriegs-Chaos versinkt, ist die Sehnsucht nach Frieden genauso groß wie das Elend, mit dem die drei Frauen täglich konfrontiert sind. Aber sie geben nicht auf, denn sie wissen, dass sie jeden Tag aufs Neue die Chance haben, Leben zu schenken …

Quelle Text: atb

„Aufbruch in ein neues Leben“ ist der erste Band der dreiteiligen Hebammen-Saga. Die Handlung der ersten Bands spielt in Berlin im Jahr 1917 – zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Eingebettet in historische Begebenheiten wird eine fiktive Geschichte über das Leben und den Arbeitsalltag von drei Hebammen-Schülerinnen erzählt.

Die Protagonisten werden authentisch beschrieben und handeln nachvollziehbar. Mit ihrem einfühlsamen und fesselnden Erzählstil transportiert die Autorin viele Emotionen zum Leser – mein Kopfkino wurde sofort in Gang gesetzt. Ich habe gehofft, gelitten und mich mit Luise, Margot und Edith gefreut. Sehr realistisch beschreibt die Autorin den harten Klinikalltag und thematisiert dabei auch Säuglingssterblichkeit und ungewollte Schwangerschaften.

Ich konnte den Roman kaum aus der Hand legen, so spannend ist er! Schade, dass der zweite Hebammen-Saga-Band erst Anfang 2020 erscheinen soll – ich freue mich schon sehr darauf!

„Aufbruch in ein neues Leben“ – Die Hebammen-Saga von Linda Winterberg, erschienen im Juli 2019 bei atb, Taschenbuch, 400 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3746635460

Rembrandt: Die Selbstportäts

*Rezension*

Ganz neu im Taschen Verlag erschien anlässlich des 350. Todestages von Rembrandt der opulente Bildband „Rembrandt- Die Selbstporträts“ als großformatiges Buch.  Es enthält sämtliche Selbstporträts des Künstlers: von den ersten Werken im Alter von 22 bis zum letzten Bildnis, das kurz vor seinem Tod entstand.

Bereits das Buchcover ist etwas ganz Besonderes: je nach Lichteinfall zeigt ein Hologramm Rembrandt als alten oder jungen Mann.

Rembrandt revolutionierte durch seine genaue Erfassung von Stimmungen, Mimik, und teils flüchtigen Momenten die Kunst des Selbstporträts. Jeder Pinselstrich und jeder Lichteinfall zeigt eine andere Facette seiner Person.

Für jeden an Kunst interessierten Leser gibt dieser Bildband einen umfassenden Einblick in Rembrandts stilistischer Vielfalt.

„Rembrandt – Die Selbstporträts“, erschienen im Juli 2019 bei Taschen, gebunden, 176 Seiten, 50 Euro, ISBN 978-3836577014

Er will sie sterben sehen – Thriller von Carmen Mola

*Rezension*

Carmen Mola ist ein Pseudonym, wer dahinter steckt? Ihr Thriller »Er will sie sterben sehen« landete in Spanien direkt auf den Top Ten der Bestsellerlisten. In deutscher Sprache erschien der Thriller im Juni 2019 als Taschenbuch bei Penguin. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Sybille Martin.

DSC04172

Er hat ihre Schwester ermordet. Jetzt ist sie dran.

Die 22-jährige Susana verschwindet nach ihrem Junggesellinnenabschied spurlos. Was die Polizei vorfindet, als man sie Tage später zum Fundort der Leiche ruft, weckt das kalte Grauen: Die junge Frau wurde ermordet, indem man ihr Löcher in den Schädel bohrte und Würmer einführte, die bei lebendigem Leib das Gehirn fraßen. Dann stellt sich heraus, dass Susanas ältere Schwester auf dieselbe Art und Weise umgebracht wurde und für diese Tat sitzt ein Mann hinter Gittern. Hat man den Falschen verurteilt und weggesperrt? Oder gibt es einen Nachahmer? Und warum mussten beide Schwestern ausgerechnet am Vorabend ihrer Hochzeit sterben?

Quelle Text: Penguin Verlag

Carmen Molas Schreibstil hat mich sofort mitten in das blutige Geschehen hineingezogen – einige Beschreibungen sind absolut nichts für schwache Nerven.

Erzählt wird aus unterschiedlichen Perspektiven und in kurzen Kapiteln – das sorgt für viele unerwartete Wendungen und eine temporeiche Handlung nach ungefähr der Hälfte des Buches. Anfangs werden natürlich erst die Protagonisten eingeführt und das ist zeitweilig etwas langatmig.

Durch die unterschiedlichen Perspektiven konnte ich mich gut in die verschiedenen Protagonisten hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Das Ende hat mich total überrascht – ich hätte nie damit gerechnet.

Dieser Thriller ist definitiv nichts für zartbesaitete Leser!

„Er will sie sterben sehen“ von Carmen Mola, erschienen im Juni 2019 bei Penguin, Taschenbuch, 464 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3328104162

Der Alte muss weg – Roman von Carla Berling

*Rezension*

Carla Berling arbeitete viele Jahre als Lokalreporterin und Pressefotografin bevor sie mit dem Schreiben von Büchern begann. Sie tourt regelmäßig mit ihrer Comedyreihe Jesses Maria durch große und kleine Städte. Ihr neuer Roman „Der Alte muss weg“ erschien im Juli 2019 als Taschenbuch bei Heyne.

DSC04179

Steffi, Mitte fünfzig und Reihenhausbewohnerin, ist unzufrieden. Mit ihrem Job. Mit ihrem Aussehen. Mit ihrem Mann Tom und seinem Faible für Kreuzworträtsel. Und mit ihrem Sexualleben. Das Highlight der Woche: Jeden Montag trifft Steffi sich mit ihrer Schwester und ihren Freundinnen im Brauhaus. Außer einer Single-Frau sind alle unglücklich und würden ihre Männer lieber heute als morgen loswerden – Haus, Auto, Sparbuch und Designerküche können aber gerne bleiben! An einem langen Kölsch-Abend entsteht ein perfider Plan, wie eine unauffällige Entledigung der Gatten gelingen könnte. Doch die Umsetzung ist komplizierter als gedacht…

Quelle Text: Heyne Verlag

Der humorvolle Frauenroman hat mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten. Thematisiert werden hier vor allem viele Klischees und diese sind auch noch äußerst skurril beschrieben.

Obwohl ich oft beim Lesen lachen musste, hat der Roman auch Tiefgang, denn er beschreibt Beziehungen, die bestimmt jeder aus seiner Bekanntschaft kennt: Gewohnheiten bestimmen den Alltag und Frau/Mann fragt sich dann, ob das alles gewesen sein soll.

Neben einer witzigen, schrägen Handlung ist auch eine überraschende Krimihandlung vorhanden, denn viele Ehemänner in Steffis Bekanntschaft sterben überraschend, nur ihr Tom überlebt Steffis Versuche, ihn endgültig los zu werden. Und bald findet Steffi auch wieder Gefallen an ihrem Ehemann. Ob sie ihn dennoch weiter loswerden möchte, sei an dieser Stelle nicht verraten!

„Der Alte muss weg“ von Carla Berling, erschienen im Juli 2019 bei Heyne, Taschenbuch, 320 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3453423152

 

Reclams Rote Reihe: Sprachtrainings-Paket Englisch

*Rezension*

Eine Fremdsprache lernt man nur dann richtig, wenn die Grammatik sitzt und man in verschiedenen Sprachsituationen die passenden Formulierungen parat hat. Um dieses zu üben, eignet sich das Sprachtrainings-Paket Englisch aus Reclams Rote Reihe perfekt:

DSC04713

Das Übungspaket besteht aus 5 Bänden:

  • Business Situations:  Soforthilfe für den geschäftlichen Alltag
  • Discussing in Englisch:  Englisch-Deutsche Diskussionswendungen mit Anwendungsbeispielen
  • English Proverbs: Sprichworte
  • False Friends: Worte, die in Deutsch und Englisch ähnlich klingen, aber völlig andere Bedeutungen haben
  • Grammatisches Lernlexikon Englisch: Grundlagenwissen alphabetisch mit Beispielen und Kurztests

Mit diesen fünf Übungsbüchern kann man sich auf einen Urlaub, ein Geschäftstreffen oder auf den Englisch-Unterricht in der Oberstufe perfekt vorbereiten. Grammatik wird leicht verständlich anhand vieler praktischer Beispiele erklärt.

Sprachtrainings-Paket Englisch mit 5 Bänden, 19 Euro, ISBN 978-3-15-030060-2 

Das nützliche Fremdsprachen-Trainings-Paket ist auch für Französisch, Spanisch und Italienisch erhältlich.

Rätsel aus der Tierwelt – mit über 500 Quizfragen

*Rezension*

Kinder ab 8 Jahren können jetzt mit dem neu im Usborne Verlag erschienenen Rätselbuch „Rätsel aus der Tierwelt“ ihr Wissen über Tiere unserer Erde testen:

DSC04686

Auf 112 Seiten warten spannende Fragen aus allen Bereichen der Tierwelt, wie zum Beispiel „Haben Delfine einen Bauchnabel?“ oder „Welche Echse kann auf dem Wasser laufen?“. Die Lösungen findet man hinten im Buch.

DSC04687

Besonders viel Spaß macht es, gemeinsam mit Freunden einen Wettbewerb zu veranstalten: wer weiß die meisten richtigen Antworten?

„Rätsel aus der Tierwelt“ mit über 500 Quizfragen, erschienen am 23. August 2019 bei Usborne, Taschenbuch, 112 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-1789411713

 

Ulrike Renk: Zeit aus Glas. Das Schicksal einer Familie (Die große Seidenstadt-Saga, Band 2)

*Rezension*

Die 1967 geborene Autorin Ulrike Renk studierte Literatur und Medienwissenschaften.  Im Juni 2019 erschien bei atb der 2. Band der Seidenstadt-Saga mit dem Titel „Zeit aus Glas. Das Schicksal einer Familie“ als Taschenbuch.

DSC04176

1938: Nach der Pogromnacht ist im Leben von Ruth und ihrer Familie nichts mehr, wie es war. Die Übergriffe lasten schwer auf ihnen und ihren Freunden. Wer kann, verlässt die Heimat, um den immer massiveren Anfeindungen zu entgehen. Auch die Meyers bemühen sich um Visa, doch die Chancen, das Land schnell verlassen zu können, stehen schlecht. Vor allem wollen sie eines: als Familie zusammenbleiben. Dann passiert, wovor sich alle gefürchtet haben: Ruths Vater wird verhaftet. Ruth sieht keine andere Möglichkeit, als auf eigene Faust zu versuchen, ins Ausland zu kommen: Nur so, glaubt sie, ihren Vater und ihre Familie retten zu können …

Quelle Text: atb

Der bewegende Roman basiert auf den Tagebüchern der realen Ruth Meyer. Das jüdische Mädchen Ruth lebte in Krefeld. Ihre schöne Kindheit wurde durch die Nazis beendet.

Die Familie von Ruth ist mir seit dem 1. Band der Saga richtig ans Herz gewachsen. Im zweiten Teil der Saga begleiten wir die Familie bis zum Jahr 1939 – eine Zeit, in der Nazis das Leben von Juden zur Hölle machen.

Durch die bewegende, authentische Erzählweise war ich mitten im Geschehen und habe mit der Familie Meyer mitgelitten. Ein Schicksalsschlag folgt auf den nächsten und doch gibt es sehr hilfsbereite Menschen wie die Familie Aretz, die alles für die Meyers tun und ihnen helfen.

Durch ihren mitreißenden Schreibstil wurde der Roman zum richtigen Pageturner – ich wollte unbedingt wissen, wie es mit der Familie und ihren Freunden weiter geht. Mir hat der Roman viele fesselnde Lesestunden beschert und ich freue mich schon auf den 3. Teil er Familiensaga.

Im Nachwort führt die Autorin auf, was Fiktion und was real in diesem Roman ist.

„Zeit aus Glas. Das Schicksal einer Familie“ von Ulrike Renk, erschienen im Juni 2019 bei atb, Taschenbuch, 488 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3-7466-3499-9 

Walter Chandoha: Cats. Photographs 1942–2018

*Rezension*

In einer kalten Winternacht in New York 1949 erblickte der junge Marketing-Student und angehende Fotograf Walter Chandoha eine streunende Katze im Schnee und nahm sie mit nach Hause. Chandoha fotografierte die Katze, die er Loco nannte und war von seinen Fotos so begeistert, dass er anfing, Kätzchen aus einem Tierheim zu fotografieren. Diese Katzen-Fotos waren der Grundstein für seine außerordentliche Karriere.

Der Bildband „Cats. Photographs 1942 -2018“ zeigt bunte Atelier- und Außenaufnahmen, Schwarzweiß-Straßenfotos, Bildern von alten Katzenschauen und viele andere wunderschöne Katzen-Fotos des kürzlich verstorbenen Fotografen Walter Chandoha. Erschienen ist der Bildband 2019 im Taschen Verlag.

DSC04688

Bei jedem Foto spürt man richtig die Liebe des Fotografen zu diesen zauberhaften Geschöpfen. Katzen-Fans und solche, die es werden wollen, können sich bestimmt gar nicht satt sehen an den süßen Bildern.

Walter Chandoha hat es perfekt verstanden, den Charakter jeder fotografierten Katze in seinem Bild darzustellen.

„Cats. Photographs 1942 -2018“ von Walter Chandoha, erschienen 2019 bei Taschen, 296 Seiten, gebunden, 40 Euro, ISBN 978-3-8365-7385-6

 

 

Für immer die Deine – Roman von Jana Voosen

*Rezension*

Die 1976 geborene Jana Voosen studierte Schauspiel und es folgten Engagements an Hamburger Theatern. Seitdem war sie in zahlreichen TV-Produktionen („Tatort“, „Marienhof“, „Hochzeitsreise zu viert“ u.a.) zu sehen. Ihr Roman „Für immer die Deine“ erschien im Juli 2019 als Taschenbuch bei Heyne.

DSC04538

Altes Land, 1939: Es ist ein Skandal, der das Dorf Jork wochenlang in Atem hält. Die erst 17-jährige Tochter des wohlhabenden Obstbauern Landahl erwartet ein Kind vom Sohn des Pfarrers. Trotz überstürzter Hochzeit und angekratztem Ruf ist das junge Paar glücklich. Doch als der Zweite Weltkrieg ausbricht, muss Fritz an die Front, und Klara schlägt sich mit ihrem Sohn alleine in einer kleinen Wohnung in Hamburg durch. Als sie entdeckt, dass der alte Mann in der Dachgeschosswohnung nicht der ist, für den er sich ausgibt, trifft Klara eine folgenschwere Entscheidung.

Hamburg, 2019: Die frisch getrennte Journalistin Marie stößt bei Recherchen zu einem Artikel auf die Lebens- und Liebesgeschichte von Klara und Fritz Hansen. Sie ahnt nicht, dass die Begegnung mit den beiden ihr eigenes Leben maßgeblich beeinflussen wird.

Quelle Text: Heyne Verlag

Erzählt wird der berührende Roman in zwei Erzählsträngen: in der Vergangenheit (1939) und in der Gegenwart (2019). Der Leser begleitet Klara und Fritz dabei durch ihre Kinder- und Jugendjahre sowie als Erwachsene. Sehr berührend erzählt die Autorin von einer erst harmlosen Kinderfreundschaft, die sich dann als große, wahre Liebe herausstellt.

Eingebettet ist die fiktive Geschichte vor der Kulisse des Zweiten Weltkriegs. Als im Jahr 2019 Klara auf die Journalistin Marie trifft, erzählt sie in Rückblenden von den tragischen Ereignissen der Kriegsjahre – sehr bewegend erzählt, ich konnte manchmal kaum meine Tränen zurück halten. Und bei allem steht die große Liebe zwischen Klara und Fritz im Mittelpunkt, die durch gravierende Ereignisse im Krieg auf ihre Probe gestellt wird.

Die Protagonisten handeln nachvollziehbar und haben mich mit ihren Gefühlen und Erlebnissen tief berührt. Die Autorin schafft es perfekt, die grauenhafte Zustände während des Krieges überzeugend zu beschreiben – mein Kopfkino hat sich sofort in Gang gesetzt.

Sehr spannend ist es mit zu verfolgen, wie Klara und Fritz es schaffen, letztendlich fast 80 Jahre verheiratet zu sein.

Dieser Roman hat mich tief berührt und mir gezeigt, dass es sich lohnt, für seine Liebe zu kämpfen und nicht gleich bei jedem Problem aufzugeben.

„Für immer die Deine“ von Jana Voosen, erschienen im Juli 2019 bei Heyne, Taschenbuch, 352 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3453423114