Archiv für den Monat März 2019

Sagen aus Berlin – illustriertes Kinderbuch von Erik Gloßmann

*Rezension*

Erik Gloßmann, geboren 1961, arbeitet als Verlagsvertreter, Publizist und Übersetzer. Er ist Mitglied des Kulturhistorischen Vereins Friedrichshagen e.V., Herausgeber des Brandenburgischen Hausbuchs, Autor des Kleinen Potsdam ABCs, einer Fürst-Pückler-Biografie und vieler Artikel zur berlin-brandenburgischen Kulturgeschichte.

Quelle Text: emons:

Sein Kinderbuch „Sagen aus Berlin“ erschien als illustrierte, gebundene Ausgabe am 21. März 2019 bei emons: . Empfohlen wird das Kinderbuch für junge Leser ab 8 Jahren.

DSC02803

Berlin: 8 Städte, 59 Gemeinden und 86 Dörfer – alle haben ihre Geschichte mitgebracht!

Berlin hält viele spannende Sagen aus alten Zeiten bereit: Die gruseligsten, kuriosesten und schönsten sind in diesem Buch versammelt. Sie erzählen von Wölfen, weißen Frauen und fliegenden Jungen, von Zauberern, Hexen und Prinzessinnen. Du erfährst, was ein Goldmacher mit der Pfaueninsel zu tun hat, wie der Gesundbrunnen zu seinem Namen kam und warum Köpenick und ein sprechender Krebs zusammengehören.
Alles nur ausgedacht? Überlege selbst, was tatsächlich passiert sein könnte und was erfunden ist. Ein wahrer Kern steckt nämlich in jeder Erzählung.

Die sagenumwobene Geschichte Berlins – neu erzählt von Erik Gloß mann und wunderbar illustriert von Christa Unzner.

Quelle Text: emons:

Das zauberhaft illustrierte Kinderbuch enthält 31 Sagen aus den verschiedenen Bezirken Berlins. Nicht nur Kinder haben ihre Freude an den spannenden Geschichten, die auf einen wahren Kern zurück gehen, auch Erwachsene bekommen interessante Infos zu vielen Berliner Bezirken.

Ich kenne viele der im Buch beschriebenen Orte und sehe sie jetzt mit völlig anderen Augen. Zu jeder Sage gibt es am Ende ein kleines Info-Kästchen, in dem wahre Fakten, die in Bezug zu der jeweiligen Sage stehen, aufgelistet sind – spannend und sehr interessant.

„Sagen aus Berlin“ von Erik Gloßmann, erschienen im März 2019 bei emons: , gebunden, 80 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3740805517

 

„Im Schatten des Schleiers“ von Maryam Heidari Ahwazi

*Rezension*

Die 1980 geborene Maryam Heidari Ahwazi gehört  einer verfolgten arabischen Minderheit im Iran, den Ahwazi. Ihr Sohn, der 2006 geboren wird, bleibt nach der Trennung von ihrem Mann bei ihr. Nach ihrem Gefängnisaufenthalt wegen „Abfall vom Islam“ flieht sie gemeinsam ihrer Familie 2015 nach Deutschland und beantragt Asyl.  Dem Antrag wurde stattgegeben und heute lebt sie mit ihrem Sohn in einer eigenen Wohnung in Duisburg. Ihr bewegendes Buch „Im Schatten des Schleiers“ erschien im Januar 2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

DSC02170

Schon früh lernt das Mädchen Maryam die Brutalität des iranischen Regimes kennen. Ihre schwangere Tante wird von der Miliz misshandelt, ihr Bruder verhaftet, sie selbst verhört. Wie alle Frauen muss auch Maryam Kopftuch tragen und wird als Mensch zweiter Klasse behandelt. Doch sie rebelliert gegen die strengen Regeln. Als sie älter wird, eröffnet sie einen Schönheitssalon, ein Ort weiblicher Freiheit. Hier kommt sie in Kontakt zum Christentum – und konvertiert schließlich. Doch der „Abfall vom Islam“ bleibt nicht folgenlos, Maryam wird inhaftiert, gefoltert. Dann – nach Monaten des Martyriums – kann sie fliehen …

Quelle Text: Bastei Lübbe

Maryams Buch über ihr Leben im Iran hat mich tief bewegt. Detailliert erzählt sie von unmenschlichen Regeln, die Frauen und Mädchen unterdrücken und von Schikanen gegen Menschen, die den Ahwazi angehören. Zeitweise wiederholen sich die Erlebnisse und sind etwas langatmig. Doch das zeigt, wie sehr die Autorin darunter gelitten hat.

Man kann sich kaum vorstellen, wie schlimm das Leben unter einem radikalen, islamischen Regime ist – Maryam hat es mir ganz deutlich vor Augen geführt. Ich freue mich für sie, dass sie seelisch nicht gebrochen wurde und heute ein freies Leben in Deutschland führen kann.

„Im Schatten des Schleiers“ von Maryam Heidari Ahwazi, erschienen im Januar 2019 bei Bastei Lübbe, Taschenbuch, 256 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3404610327

Geschenktipp zu Ostern: „Das Naturforscher-Buch Tiere“ von Eva Eich

*Rezension – Geschenktipp*

Heute gibt es von uns einen Tipp für alle Osterhasen, die noch auf der Suche nach kleinen Geschenken für das Osternest sind. Ganz neu bei ars Edition erschien „Das Naturforscher-Buch Tiere“ von Eva Eich:

dsc02807.jpg

Das handliche kleine Buch regt Kinder ab 8 Jahren dazu an, vor der eigenen Haustür Tiere zu beobachten und die Natur zu erforschen.

Auf 114 Seiten warten zahlreiche Tipps für Tierbeobachtungen sowie praktische Anregungen, um die Natur für Kinder erlebbar zu machen.

Unterteilt ist das Aktiv-Buch in sechs große Kapitel, die nach Themengebieten und Lebensräumen aufgeteilt sind:

  • Wiese (Regenwurm,Blindschleiche, Raupen und andere Tiere)
  • Stadt (Stechmücke, Taube, Steinmarder usw.)
  • Garten (Schnecken, Vögel, Spinnen usw.)
  • Bach und Teich (Fische, Frosch, Libellen usw.)
  • Wald (Wolf, Eichhörnchen, Hirsch usw.)
  • Nacht (Fledermaus, Glühwürmchen, Waschbär usw.)

DSC02808

Im Buch ist auch ein Stickerbogen mit niedlichen Tiermotiven enthalten. Kleine Quizfragen, Tabellen für eigene Beobachtungen und viele kindgerechte Informationen über die verschiedenen Tiere machen das Buch zum einem super Aktiv-Buch für junge Naturforscher.

„Das Naturforscher-Buch Tiere“ von Eva Eich, erschienen am 18. März 2019 bei ars Edition, Taschenbuch, 114 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3845831251

Stranger Things: Suspicious Minds – DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original. Das Geheimnis um Elfi – die Vorgeschichte zur Erfolgsserie

*Rezension*

Im Februar 2019 erschien als deutsche Erstausgabe im Penguin Verlag der Roman „Stranger Things. Suspicious Minds. Das Geheimnis um Elfi – die Vorgeschichte zur Erfolgsserie“ von Gwenda Bond als Paperback.

DSC02615

Exklusiv und nur im Buch: Was geschah, bevor die Serienhandlung einsetzt

Sommer 1969: Die Amerikanerin Terry Ives studiert am College, als sie von einem bedeutenden Experiment im Auftrag der Regierung hört. Sie meldet sich als Testperson, aber schon bald muss sie feststellen, dass es sich um keine normale Studie handelt: Unter dem Decknamen MKULTRA werden ihr in einem geheimen Labor bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Sie ahnt nicht, dass hinter den Mauern des Hawkins National Laboratory eine Verschwörung lauert, die größer ist, als sie sich je hätte vorstellen können. Doch es gibt jemanden, der ihr dabei helfen kann, das Böse zu besiegen: Ein Mädchen, das im Labor vor der Welt versteckt gehalten wird. Sie hat übermenschliche Kräfte – und eine Zahl anstelle eines Namens: 008 …

Quelle Text: Penguin Verlag

Im Roman erfährt der Leser die Vorgeschichte zu Elfi und erhält Zutritt zu der mysteriösen Welt des Hawkins National Laboratory. Kurze, knappe Kapitel und ein leicht lesbarer Schreibstil halten den Spannungsbogen, trotz einiger Längen, recht hoch. Jeder Protagonist wird umfassend beschrieben und ich konnte mich sehr gut in die einzelnen Charaktere hinein versetzen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Wer die Serie noch nicht kennt versteht die Handlung trotzdem und das Interesse die Serie anzuschauen wird auf jeden Fall geweckt.. Fans finden in diesem Thriller eine sehr gute Ergänzung zur Netflix-Serie. Besonders Terry und ihre Gedanken kann man jetzt besser verstehen.

Für Fans der Serie und solche, die es werden wollen ein Muss!

„Stranger Things. Suspicious Minds. Das Geheimnis um Elfi – die Vorgeschichte zur Erfolgsserie“ von Gwenda Bond, erschienen im Februar 2019 bei Penguin, Paperback, 15 Euro, ISBN 978-3328104643

 

Mein erster Comic: Miraculous – Spannende Abenteuer mit Ladybug und Cat Noir

*Rezension*

Bei Panini Comics erschien am 26. März 2019 aus der Reihe „Mein erster Comic“ der Junior Comic „Miraculous – Spannende Abenteuer mit Ladybug und Cat Noir“ als gebundene Ausgabe:

DSC02331

Marinette verwandelt sich immer dann in die Superheldin Ladybug, wenn der Bösewicht Hawk Moth mit seinen Kumpanen die Stadt bedroht. Dann kämpft die Superheldin gemeinsam mit dem geheimnisvollen Cat Noir gegen de dunklen Mächte. Doch Marinette ahnt nicht, dass in der Realität Cat Noir ihr Mitschüler Adrien ist, in den sie heimlich verliebt ist.

Sieben aufregende Abenteuer warten auf  junge Leser/innen ab 7 Jahren:

  • Der Pharao
  • Timebreaker
  • Der Taubenmann
  • Der Horrificator
  • Darkblade
  • Tikki ist krank
  • Die Spielshow

Ein kunterbunter Comic, der Mädchen und Jungen gleichermaßen begeistert. Kindgerecht und gleichzeitig sehr spannend. Die Geschichten sind recht kurz und damit auch für jüngere Kinder ideal. Mit den beiden sympathischen Helden Ladybug und Cat Noir werden sich die jungen Leser/innen bestimmt gern identifizieren.

Mein erster Comic„Miraculous – Spannende Abenteuer mit Ladybug und Cat Noir“, 84 Seiten, gebunden, 9,99 Euro, ISBN 978-3833237539

 

 

„Herr der Fliegen“ – Roman von William Golding

*Rezension*

Im Januar 2019 erschien die exzellente Neuübersetzung von Peter Torberg des Romans »Herr der Fliegen« von William Golding als Taschenbuch im Fischer Verlag. Mit diesem Roman erregte der 1993 verstorbene Nobelpreisträger weltweit großes Aufsehen:

DSC02062

Ein Flugzeugabsturz über einer unbewohnten Insel im Pazifischen Ozean: Nur ein paar englische Schüler überleben. Zunächst scheint der Verlust der Zivilisation leicht zu überwinden, aber bald greifen Aggression und Gewalt um sich. Die Jungs verlieren alle Hemmungen, und es beginnt ein Kampf um Leben und Tod.

Quelle Text: Fischer Verlag

Den Roman-Klassiker „Herr der Fliegen“ habe ich bereits vor vielen Jahren im Deutschunterricht gelesen. Die beeindruckende Neuübersetzung von Peter Torberg bringt dem Leser die Tragik der Situation und den Verlust der Zivilisation sehr nahe. Es wird dabei ganz deutlich, dass auch Kinder jede Art von Hemmung ablegen, um ihr eigenes Überleben in Extremsituationen zu sichern.

Gewalt und Hass entwickeln sich immer weiter – wenn die Regeln der zivilisierten Gesellschaft fehlen, kann sich die Welt in eine richtige Hölle verwandeln.

Ein Buch, das jeder lesen sollte, um zu begreifen, wie unsere zivilisierte Gesellschaft funktioniert.

„Herr der Fliegen“ von William Golding, Neuübersetzung von Peter Torberg, erschienen als Taschenbuch bei Fischer im Januar 2019, 320 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3596522149

 

 

 

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island: Die verschwundenen Kinder / Das Geisterschiff – Mysteryserie für Kinder von Gillian Philip

*Rezension*

Gillian Philip veröffentlichte in Deutschland  fast alle ihre Kinder- und Jugendbücher unter einem Pseudonym. Sie schreibt unter anderem für ›Beast Quest‹ und als Teil des Erin-Hunter-Teams die ›Survivor Dogs‹.  Am 27. März 2019 erscheint bei KJB ein Doppelband der spannenden Kinder-Mystery-Serie „Die Geheimnisse von Ravenstorm Island“. Er enthält die Einzelbände »Die verschwundenen Kinder« und »Das Geisterschiff«. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Katrin Segerer. Empfohlen wird die spannende Mystery-Reihe für Kinder ab 10 Jahren.

dsc02715.jpg

Die verschwundenen Kinder

Umtost von Wind und Wellen liegt Ravenstorm Island, die geheimnisvolle Insel, weit draußen im Ozean. Als Molly auf der Insel ankommt, merkt sie schnell: Es geht dort nicht mit rechten Dingen zu! Warum verschwinden immer wieder Kinder? Und was hat es mit den unheimlichen Steinstatuen auf sich?

Das Geisterschiff

Auf der geheimnisvollen Insel Ravenstorm geht nicht alles mit rechten Dingen zu! Gerade haben Molly und Arthur das Geheimnis um die verschwundenen Kinder gelöst, als ein Schiff mit Geisterpiraten am Horizont auftaucht. Kapitän Sharksbane und seine Piraten sind gekommen, um zu holen, was ihnen gehört … Können Molly und Arthur die Insel und ihre Bewohner retten?

Quelle Text: FISCHER KJB

Kinder, die Abenteuer-Geschichten mit ein wenig Grusel und Action mögen, werden diese Buchreihe bestimmt lieben!

Spannend von Anfang bis Ende – Kinder können sich sehr gut in Molly und Arthur hineinversetzen. Mit vielen Geheimnissen und Rätseln, die es zu lösen gilt, wird die Spannung aufrecht erhalten und die Neugier der jungen Leser geweckt.

Im Band „Das Geisterschiff“ wird die Freundschaft zwischen Molly und Arthur noch einmal auf die Probe gestellt. Und auch hier wird wieder ganz klar: echte Freunde, auf die man sich immer verlassen kann, sind sehr wichtig im Leben! Dieser Band ist noch spannender und gruseliger als „Die verschwundenen Kinder“.

Eine Kinder-Mystery-Roman-Serie mit hohem Suchtpotenzial für Jungen und Mädchen!

„Ravenstorm Island“ Doppelband mit „Die verschwundenen Kinder/ Das Geisterschiff“ von Gillian Philip, erschienen am 27. März 2019 bei KJB, gebunden, 432 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3737341400

„Vespasian: Der Gefallene Adler“ – Hörbuch von Robert Fabbri

*Rezension*

Der 1961 geborene Robert Fabbri arbeitete nach seinem Studium 25 Jahre als Regieassistent im Film-Business. Er interessiert sich leidenschaftlich für antike Geschichte und begann zu schreiben. Sein Roman „Vespasian: Der Gefallene Adler“ erschien als ungekürzte Lesung am 5. März 2019 bei Audiobuch. Gesprochen wird das Hörbuch von Erich Wittenberg.

DSC02458

Im Jahr 41 n. Chr.: Caligula wurde ermordet, Claudius ist der neue Kaiser von Rom – willensschwach, unbeholfen und unbeliebt. Claudius braucht einen schnellen Erfolg. Sein Plan: Vespasian soll den gefallenen Adler der XVII Legion zurück nach Rom bringen. Ein Relikt, das vor vierzig Jahren in den Wäldern Germaniens verloren ging, für die römischen Soldaten wie ein Heiligtum. Mit einem Reitertross nehmen Vespasian und sein Bruder die Fährte auf. Doch jemand sabotiert die Mission, und Nacht für Nacht werden mehr ihrer Gefolgsleute ermordet. Vespasian schlägt sich bis nach Britannien durch. Aber der Zorn seines Herrschers reicht weit …

Quelle Text: Audiobuch

Der dritte Teil der historischen Romanserie „Vespasian“ schließt zeitlich nahtlos an den Vorgängerband an. Die Handlung ist, wie gewohnt, wieder sehr spannend und mitreißend und bringt dem Hörer die Legionen Roms nahe. Blutrünstige Szenen kommen auch hier wieder genug vor.

Reale historische Personen werden in fiktive Rahmenhandlungen eingebettet – das alles stimmlich hervorragend umgesetzt von Erich Wittenberg.

Ein Hörgenuss, der Geschichte erlebbar macht.

„Vespasian: Der gefallene Adler“ von Robert Fabbri, ungekürzteLesung von Erich Witternberg, erschienen am 3.März 2019 als MP3-CD bei Audiobuch, 960 Minuten, UVP 14,95 Euro, ISBN 978-3-95862-501-3

Max und Moritz und andere Geschichten – ungekürzte Lesung mit Stefan Kaminski

*Rezension*

Die berühmte Geschichte in Versform von Max und Moritz ist mittlerweile über 150 Jahre alt und begeistert auch heute noch Jung und Alt. Diese Geschichte und drei weitere  von Wilhelm Busch sind am 22. März 2019 als Hörbuch in der DAV-Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.« erschienen. Gesprochen wird das Hörbuch von Stefan Kaminski.

DSC02780

Neben Max und Moritz befinden sich auf dieser hörenswerten Klassiker-Produktion die humorvollen Geschichten»Fipps, der Affe«, »Die Knopp-Trilogie« und »Die fromme Helene«.

DSC02781

Stefan Kaminski liest die Geschichten so lebendig und temperamentvoll, das man beim Zuhören mit dem Schmunzeln gar nicht mehr aufhören kann. Ein großer Hörspass für kleine und große Zuhörer.

„Max und Moritz und andere Geschichten“ – ungekürzte Lesung mit Stefan Kaminski, erschienen am 22. März 2019 bei DAV, 1mp3-CD, 2 Stunden 29 Minuten Laufzeit, UVP 10 Euro, ISBN 978-3-7424-0927-0

 

 

„Das Seehospital“ – historischer Roman von Helga Glaesener

*Rezension*

Helga Glaesener begann 1990 mit dem Schreiben historischer Romane, von denen gleich ihr Debüt, Die Safranhändlerin, zum Besteller wurde. Ihr neuer historischer Roman „Das Seehospital“ erschien im Februar 2019 bei rororo als Taschenbuch:

DSC02189

Amrum, 1920: Nur widerwillig kehrt Frida zur Beerdigung des Großvaters zurück auf ihre nordfriesische Heimatinsel. Der alte Kapitän Kirschbaum gehörte zu Amrum wie die Wellen zum Strand. Aber für Frida hatte er zuletzt kein gutes Wort übrig. Ihren Traum, in Hamburg Medizin zu studieren, hielt er für Weiberflausen und drehte ihr den Geldhahn kurzerhand zu. Dabei hätte der Insel-Patriarch eine vertrauenswürdige Ärztin in dem kleinen Hospital, das er für lungenkranke Kinder gestiftet hat, gut gebrauchen können. Nach seinem Tod droht der Einrichtung nun wegen Geldmangels das Ende. Aber was wird dann aus den kleinen Patienten? Fridas Mutter will aus der imposanten Strandvilla lieber ein exklusives Kurhotel machen. Auch von ihren beiden Schwestern kann Frida keine Hilfe erwarten. Dennoch nimmt sie den Kampf auf – und ahnt nicht, wie hoch der Preis für sie und ihre Familie sein wird …

Quelle Text: rororo

Wer historische Romane gern liest, wird „Das Seehospital“ bestimmt mögen. Die Autorin beschreibt die Handlungsplätze so detailgenau,dass sich sofort mein Kopfkino in Gang setzte und ich mich nach Amrum versetzt fühlte.

Anfang des 20.Jahrhunderts war eine schwere Zeit, in der schlimme Krankheiten wüteten, viele Menschen sehr arm waren und Frauen sich den Willen der Männer unterordnen mussten – und genau diese Dinge werden im Roman thematisiert. Das „Seehospital“ ist kein seichter Arztroman, den man vielleicht erwarten könnte – nein,das Buch ist eher ein spannender Familienroman, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.

Ein gut durchdachter, spannender und sehr gut recherchierter Plot, Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann und ein leicht lesbarer, der damaligen Zeit angepasster, Schreibstil machen den Roman zum wahren Pageturner. Neben viel Spannung punktet der Roman auch mit viel Gefühl (und das nicht immer im positiven Sinn).

Unbedingte Leseempfehlung!

„Das Seehospital“ von Helga Glaesener, erschienen im Februar 2019 bei rororo, Taschenbuch, 464 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3499274107