Sebastião Salgado: Gold

*Rezension*

Im Taschen Verlag erscheint demnächst der opulente Bildband von Sebastião Salgado „Gold“ als erweiterte und aktualisierte Neuausgabe:

dsc04230.jpg

Sebastião Salgado wird am 20. Oktober 2019 in der Paulskirche mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels geehrt. Bekannt wurde er mit seinem Bildband GOLD, dessen Bilder dazu beitrugen, die weltgrößte Freiluftmine Mine Serra Pelada  in Brasilien zu schließen. In dieser Freiluftmine arbeiteten unter unmenschlichsten Bedingungen fast 50.000 Goldgräber. arbeiteten. Heute wird Brasiliens Goldrausch nur noch Stoff nur durch die Fotografien von Sebastião Salgado am Leben gehalten.

Der Bildband enthält in der Neuausgabe das gesamte Portfolio in Museums-Qualität, ein Vorwort des Fotografen, sowie einen Essay von Alan Riding.

Seit dem 10. Juli wird GOLD mit großen internationalen Ausstellungen gewürdigt

Die schockierenden Fotos halbnackter Männer, die in einem 200 Meter tiefen Loch schuften und schwere Säcke über Holzleitern nach oben tragen dokumentieren die Ausbeutung der Menschen auf sehr beeindruckende Weise. Durch die monochrome Fotografie wird die Dramatik besonders deutlich hervorgehoben.

„Gold“ von Sebastião Salgado, erscheint 2019 bei Taschen, 208 Seiten, gebunden, Großformat, 50 Euro, ISBN 978-3-8365-7508-9

Werbeanzeigen

Das Spiel der Mächtigen – Roman von Jeffrey Archer

*Rezension*

Der 1940 geborene Schriftsteller Jeffrey Archer verfasste zahlreiche Bestseller und gehört heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein neuer Roman „Das Spiel der Mächtigen“ erschien im Mai 20109 bei Heyne als Taschenbuch. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Lore Strassl.

DSC03520

Zwei Männer, grundverschieden und doch gleich: Der eine, Lubji Hoch, entstammt einer armen Familie osteuropäischer Juden. Er beginnt im Nachkriegs-Berlin mit dem Aufbau einer Zeitung. Der andere, Keith Townsend, Sohn eines Zeitungsbesitzers in Melbourne, steigt in wenigen Jahren zum bedeutendsten Verleger Australiens auf. Doch seine Träume gehen weit darüber hinaus. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Kreise dieser beiden Männer im Angesicht vom Kampf um Macht und Liebe schneiden werden. Jeder von ihnen hat das Ziel, das größte Medienimperium der Welt zu besitzen. Nur einer von ihnen wird überleben …

Dieses Buch erschien in Deutschland bereits unter dem Titel »Imperium«.

Der fiktive Roman orientiert sich an den realen Lebensläufen der beiden Medienmogule  Robert Maxwell und Rupert Murdoch. Beide Männer konkurieren darum, das weltweit größte Medienimperium zu erschaffen, dabei geht es ihnen nicht um wahren Journalismus, sondern die Rendite und Auflagenstärke steht im Fokus. Beide Männer scheuen vor unlauteren Machenschaften nicht zurück, bis letztendlich ein Unternehmen den Bach hinunter geht.

Interessant geschrieben, leicht lesbar, aber ohne großen Tiefgang. Gute Unterhaltung wie alle Romane von Jeffrey Archer.

„Das Spiel der Mächtigen“ von Jeffrey Archer, erschienen im Mai 2019 bei Heyne, Taschenbuch, 832 Seiten, 10,99 Euro, ISBN 978-3453471580

Lorenzo Ardizio: Porsche – Alle Modelle

*Rezension*

Lorenzo Ardizio gelingt in diesem hochwertigen Buch aus dem Delius Klasing Verlag der große Wurf: die Gesamtschau sämtlicher wegweisender Modelle der deutschen Sportwagenlegende in einem kompakten Band. Die Erfolgsgeschichte beginnt 1948 mit dem 356 „Nr. 1“ Roadster. In den siebzig Jahren seither sind so viele Markenvarianten gebaut worden, dass es über 400 Seiten braucht, um die komplette Palette hier
vorzustellen, bereichert durch präzise Erläuterungen und exklusive Designerzeichnungen zu jedem einzelnen Modell sowie anschauliche Datenblätter mit sämtlichen technischen Details.
1948 also setzt der Band ein. Chronologisch geht es dann weiter mit bekannten und
weniger bekannten Modellen. Zu denen dürfte der bullige 356 SL von 1951 gehören. Mit der Klasse der Spyder setzt in den 1950er Jahren die Jagd nach den Motorsporttrophäen ein, an der Porsche so oft erfolgreich beteiligt war. In den 1960er Jahren gesellen sich dann der 911 dazu und die späteren innovativen Weiterentwicklungen dieses Typus’. Zur Vollständigkeit dieser Werkschau zählen die legendären Raritäten, wie der 917/20 mit dem Beinamen „Sau“, der kurzlebige 2708 von 1987 oder der nie offiziell eingeführte 916. Einen ganz neuen Weg eröffnet dann Anfang der 2000er Jahre der Cayenne.

DSC03665

Insgesamt 200 der interessantesten Porsche-Modelle sind in diesem Prachtband vereint. Damit erhält der Porsche-Fan einen gut gegliederten Überblick über jeweils das erste Baujahr der vorgestellten Modelle.

Die hochwertigen Bleistift- und Pinsel-Zeichnungen und Fotos sind ein Traum und zeigen die Schönheit dieser einzigartigen Auto-Modelle. In den begleitenden Texten werden alle wichtigen technischen Daten zusammengefasst.

Für jeden Porsche-Fan eine interessant geschriebene Fundgrube an Auto-Schätzen!

„Porsche – Alle Modelle“ von Lorenzo Ardizio, erschienen am 15. Juli 2019, gebunden, 452 Seiten, 24,90 Euro, ISBN 978-3667112514

 

 

Das Versprechen der Islandschwestern – Roman von Karin Baldvinsson

*Rezension*

Die 1979 geborene Karin Baldvinsson arbeitete nach ihrem Abitur lange Zeit als Assistentin einer Geschäftsleitung und als Fremdsprachenkorrespondentin.
Während ihres mehrjährigen Aufenthalts auf Island lernte sie ihren isländischen Ehemann kennen. Mit der Kultur und Sprache Islands ist sie durch ihre Erfahrungen in Familie und Berufsleben sehr vertraut. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Hamburg Ihr Roman „Das Versprechen der Islandschwestern“ erschien im Mai 2019 als Taschenbuch im Ullstein Verlag.

DSC03387

2017: Pia macht sich mit ihrer Großmutter auf die Reise nach Island zum 90sten Geburtstag von Omas Schwester. Seit Jahrzehnten haben die Schwestern nicht miteinander gesprochen. Zwischen ihnen steht ein unausgesprochenes Geheimnis …

1949: Die Schwestern Margarete und Helga machen sich aus dem kriegszerstörten Deutschland auf den Weg nach Island, um dort ein Jahr lang auf einem Bauernhof zu arbeiten. Sie wollen sich auf der rauen, ursprünglichen Insel ein neues Leben aufbauen. Während Margarete sich in den Isländer Théo verliebt, zehrt das Heimweh an Helga. Ist das Glück der einen Schwester das Unglück der anderen?

Quelle Text: Ullstein Verlag

Die Geschichte von Helga und Margarete wird in 2 Zeitebenen wechselnd als Rückblick in die Vergangenheit und in der Gegenwart erzählt. Mit ihrem lebhaften, leicht lesbaren Erzählstil hat mich die Autorin sofort gefesselt. Sehr bildhaft und authentisch beschreibt sie das Leben der Menschen in Island heute und vor 70 Jahren – mein Kopfkino wurde sofort in Gang gesetzt.

Neben viel Lokalkolorit punktet der Roman mit nachvollziehbar handelnden Protagonisten, einer spannenden Geschichte, Familiengeheimnissen und ganz viel Liebe.

Schade, dass dieser wundervolle Roman keine Fortsetzung hat!

„Das Versprechen der Islandschwestern“ von Karin Baldvinsson, erschienen im Mai 2019 bei Ullstein, Taschenbuch, 336 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3548060064

80 Jahre Marvel: Die 1970er: Die Monster kommen

*Rezension*

Am 23. Juli 2019 erscheint bei panini comics der vierte Band der Reihe 80 Jahre Marvel als gebundene Ausgabe:

DSC04166

Der Band enthält auf 244 Seiten gruselige Horror-Storys und Monstergeschichten, denn die 1980iger Jahre waren bekannt für ihre schwarz-weiß-Serien mit Monstern und Horror-Gestalten.

Folgende Storys sind enthalten:

  • Legion of Monsters (1975) 1
  • Marvel Preview 8
  • Marvel Premiere 28
  • Marvel Spotlight (1971) 2 & 5
  • Tomb of Dracula (1972) 1
  • Frankenstein (1973) 1

Während der erste Teil des Comics in schwarz-weiß gehalten ist, sind die Storys der Legion der Monster, vom Werwolf in der Nacht, Dracula und viele mehr in grellen Farbtönen gezeichnet.

Die herausragenden Zeichnungen stammen von Val Mayerik, Gene Colan, Dave Cockrum, Paul Kirschner und anderen.

Auch der vierte Band der Reihe 80 Jahre Marvel zeigt beeindruckend, wie sich das Marvel-Universum stetig weiter entwickelt. Dabei wird vor allen Dingen der Fokus auf die Gruselgestalten dieses Jahrzehnts gelegt.

Die Sammelbände zu Ehren des 80. Jubiläums der Marvel Comics sollten in keinem Bücherregal eines Marvel-Fans fehlen!

80 Jahre Marvel: Die 1970er – Die Monster kommen, erscheint im Juli 2019 bei panini comics, gebunden, 244 Seiten,  26 Euro, ISBN  978-3741613449

The Other Couple – Böses Erwachen: Roman von Sarah J. Naughton

*Rezension*

Sarah J. Naughton veröffentlichte in England bereits zwei Romane für Jugendliche. »Ich soll nicht lügen« war ihr erster Psychothriller für Erwachsene. Mit »The Other Couple – Böses Erwachen« erschien ihr zweiter Thriller im Mai 2019 im Ullstein Verlag. Sarah J. Naughton Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Marie Rahn.

DSC03675

Asha schwebt im siebten Himmel: Ausgerechnet sie, das unscheinbare Mädchen von nebenan, hat eine gute Partie gemacht. Oliver ist attraktiv, charismatisch und erfolgreich, und ihre Vorfreude auf die Flitterwochen in Vietnam entsprechend groß. Doch kaum sind sie dort, ist Oliver seltsam distanziert und sucht ständig Streit.
Als Asha im Krankenhaus langsam zu Bewusstsein kommt, kann sie sich an nichts erinnern. Nur eines weiß sie: Die Idylle ist zum Albtraum geworden. Denn Oliver ist tot.

Quelle Text: Ullstein Verlag

Die Handlung des leicht lesbaren Romans wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. So erfährt der Leser, was passierte, als Asha ohne Erinnerung an die Geschehnisse im Krankenhaus erwacht. In der Vergangenheit wird von Ahas und Olivers Hochzeit und den Flitterwochen erzählt. Beide Erzählebenen werden sehr gut miteinander verbunden. Durch den ständigen Wechsel der Erzählebenen wird der Spannungsbogen recht hoch gehalten und trotzdem entstehen zeitweise Längen, in denen hauptsächlich das Vermögen von Oliver und seiner Familie Thema sind.

Mit den vielen Wendungen tauchen immer neue Verdächtige auf – ich wusste bis zuletzt nicht, wer hinter allem steckt.

Meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Roman nicht um einen Thriller, sondern eher um einen spannenden Krimi, da Thriller-Elemente völlig fehlen.

Ein unterhaltsamer Krimi mit einigen Längen und einem völlig unerwarteten Ende!

„The Other Couple – Böses Erwachen“ von Sarah J. Naughton, erschienen im Mai 2019 bei Ullstein, Taschenbuch, 400 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3548060071

LEGO Star Wars – Beschäftigungshefte für Kinder ab 6 Jahren bei AMEET erschienen

*Rezension*

Ganz neu im AMEET Verlag sind zwei Beschäftigungshefte für Kinder ab 6 Jahren erschienen, die sich an kleine galaktische Fans richten:

Lego Star Wars – Rätselspaß für Sturmtruppler, 4,99 Euro, ISBN 978-3-96080-271-6

dsc04221.jpg

Auf 32 großformatigen, bunten Seiten erwarten kleine Stars Wars-Fans jede Menge Rätsel, Labyrinthe, Suchbilder und Comics.

 

Als Gimmick enthält das Rätselbuch eine Minifigur Sturmtruppler, mit der die Kinder die Abenteuer des heldenhaften Finns und seiner Kollegen mit den weißen Rüstungen nachspielen können. Dabei können sie auch herausfinden, was es bedeutet, ein cooler Sturmtruppler zu sein.

DSC04222

Lego Star Wars – Rätselabenteuer mit Rebellen, 7,99 Euro, ISBN 978-3-96080-340-9

dsc04225.jpg

Auf 32 bunten, großformatigen Seiten warten auf kleine Star Wars-Fans witzige Comics und jede Menge coole Rätsel aus der Welt von Star Wars.

 

Als Gimmick ist dem Heft eine Lego Minifigur Biggs Darklighter beigelegt, mit der kleine Star Wars-Fans die Abenteuer von Biggs Darklighter und den coolen Piloten der Rebellen-Allianz nachspielen können.

DSC04227

Bei beiden Beschäftigungsheften sind hinten im Heft die Lösungen der Rätsel zu finden (für alle, die ohne Hilfe der Eltern die Lösungen nicht allein herausfinden) 🙂

Witzige, spannende Rätselhefte, mit denen keine Langeweile aufkommt!

Clemens Maier-Wolthausen: Hauptstadt der Tiere. Die Geschichte des ältesten deutschen Zoos

*Rezension*

Am 10. Juli 2019 erschien im Ch. Links Verlag der Bildband „Hauptstadt der Tiere. Die Geschichte des ältesten deutschen Zoos“ von Clemens Maier-Wolthausen als großformatige, gebundene Ausgabe:

DSC04210

Am 1. August 1844 öffnete der »Zoologische Garten bei Berlin« seine Tore. Noch lag er außerhalb der Stadt, seine Tierhäuser waren unfertig und der Tierbestand eher klein. Dieses Buch erzählt, wie daraus der artenreichste Zoo der Welt wurde, der heute jedes Jahr mehrere Millionen Besucher aus dem In- und Ausland anzieht.
Dabei geht es nicht nur um die bauliche Entwicklung, die gezeigten Tiere oder Verbesserungen in der Tierhaltung. Im Hauptstadtzoo spiegeln sich zugleich die Berliner und die deutsche Geschichte wider: das Kolonialzeitalter mit den Völkerschauen, der Nationalsozialismus mit der Vertreibung jüdischer Aktionäre, der Kalte Krieg durch die Konkurrenz mit dem Ost-Berliner Tierpark und schließlich die Deutsche Einheit. Zwar nutzten die jeweils Mächtigen den Zoo stets als Bühne, doch war er von Anfang an ein Projekt der Bürger Berlins, die ihn als Besucher und Aktionäre unterstützten. So handelt dieses Buch auch von ihrer Stadt – anschaulich, erhellend und voller Geschichten.

Quelle Text: Ch. Links Verlag

175 Jahre besteht der Zoologische Garten in Berlin schon und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft auf Millionen von Besuchern verloren. Der opulente Bildband zeigt in interessanten Fotos und alten Zeichnungen/Plakaten/Abbildungen, wie sich der Zoo im Laufe der Zeit veränderte. Auf den alten Fotos sieht man unter anderem bekannte Zoobewohner, wie zum Beispiel das Flusspferd Knauschke, den Elefanten Shanti, den Gorilla Knorke und natürlich die beliebten Pandas Bao Bao, Tian Tian und Meng Meng. Auch dem berühmten Eisbären Knut und seinem Pfleger Thomas Dörflein ist ein großes Kapitel gewidmet.

Neben vielen informativen und unterhaltsamen Tiergeschichten präsentiert der Bildband auch die Entwicklung der Stadt Berlin. Eine kleine Zeitleiste am unteren Seitenrand listet wichtige politische Ereignisse auf.

Ein toller Bildband für jeden Berliner, jeden Tierfreund und für jeden, der sich für die Geschichte des ältesten deutschen Zoos interessiert.

„Hauptstadt der Tiere. Die Geschichte des ältesten deutschen Zoos“ von Clemens Maier-Wolthausen, erschienen am 10. Juli 2019 im Ch. Links Verlag, gebunden, 280 Seiten, 30 Euro, ISBN 978-3962890407

 

 

 

Einmaliges Sonderheft von Galileo genial zum Jubiläum der Mondlandung ab sofort im Handel!

*Rezension/ Werbung durch Nennung der Marke*

Bis heute sind die Menschen von der aufregenden Mondlandung vor 50 Jahren fasziniert. Auch Galileo genial feiert dieses tolle Jubiläum mit einem einmaligen Sonderheft „Galileo genial Spezial – 50 Jahre Mondlandung“, das seit 16. Juli 2019 im Handel zum Preis von 3,99 Euro erhältlich ist.

dsc04218.jpg

Das informative Sonderheft enthält kindgerecht aufbereitete Beiträge und tolle Bilder, die den Wettlauf im All, den Beruf des Astronauten und die Faszination des Weltraums erklären.

Außerdem geht das neue Sonderheft der Frage nach, was zur Zeit alles im Weltraum passiert und ob es vielleicht doch Außerirdische gibt.

Als super Gimmick liegen dem Heft eine große Seifenblasenrakete sowie zwei große Sternkarten bei, die unser Sonnensystem und die Milchstraße erklären.

Das Muttermagazin „Galileo genial“ erscheint alle 6 Wochen im Handel und basiert auf der sehr erfolgreichen gleichnamigen TV-Serie Galileo auf ProSieben. In diesem Heft werden spannende Themen aus Wissenschaft und Forschung leicht verständlich erklärt und bieten immer wieder neuen Stoff zum Lesen und Entdecken.

Das neue Galileo genial Spezial – 50 Jahre Mondlandung könnt ihr auch direkt im Egmont Shop bestellen – klick hier.

Möchtet ihr das spannende Galileo genial Spezial-Sonderheft  gewinnen? Wir verlosen in Kooperaton mit Egmont Ehapa 1 Exemplar!

Dann schreibt bitte bis zum 3. August 2019 eine Mail an

produkttestlounge@gmail.com   mit dem Verwendungszweck „Galileo“  und vergesst eure Adresse nicht!

Der Gewinner wird am 4. August 2019 hier bekannt gegeben und auch per Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen für die Verlosung:

  • Teilnahme nur per Mail mit Lieferadresse in Deutschland
  • Der Rechtsweg, ein Umtausch oder eine Auszahlung des Gewinnes in Bargeld ist ausgeschlossen
  • keine Haftung für Verlust des Gewinns auf dem Postweg
  • Die Adressen der Gewinner werden sofort nach Ende des Gewinnspiels gelöscht und nicht weitergegeben oder anderweitig weiter verwendet

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Verlosungsexemplars.

„Flug und Angst“ von Stephen King und Bev Vincent (Herausgeber)

*Rezension*

Der bekannte Horror-Autor Stephen King hasst nichts mehr, als in ein Flugzeug zu steigen .Gemeinsam mit seinem Mitherausgeber Bev Vincent teilt er jetzt seine Flugangst mit seinen Lesern. Beide gaben ein Buch mit dem Titel „Flug und Angst“ heraus, in dem 17 Geschichten über das Fliegen und alles, was dabei schiefgehen kann, versammelt sind. Die Anthologie erschien  im Juni 2019 als Taschenbuch im Heyne Verlag.

DSC04181

Flugreisen verwandeln sich hier in Albträume, so dass man sich beim Lesen oft überlegt, ob es nicht die letzte Reise ist, die man antritt.

Die Storys stammen unter anderem von Stephen King, Joe Hill, Dan Simmons, Arthur Conan Doyle, Ray Bradbury sowie von Richard Matheson, John Varley und anderen. Dabei ist Science Fiction genauso vertreten wie Horror und moderne Spannungsliteratur der letzten 100 Jahre. Eine gute Mischung für jeden Geschmack – überraschend und ein Gänsehaut-Garant auf jeder Flugreise.

„Flug und Angst“ herausgegeben von Stephen King und Bev Vincent, erschienen im Juni 2019 als Taschenbuch, 448 Seiten, 10,99 Euro, ISBN 978-3453439801