„Der Sohn“ – Roman von Jan Guillou

*Rezension*

Der 1944 geborene Jan Guillou zählt zu den bekanntesten Autoren Schwedens. Seine presigekrönten Krimis mit dem Protagonisten Coq Rouge erzielten Millionenauflagen. Am 15. Januar 2018 erschien mit seinem Roman „Der Sohn“ der nächste epische Roman um die Familie Lauritzen. Veröffentlicht wurde das gebundene Buch im Heyne Verlag. Die Übersetzung aus dem Schwedischen stammt von Lotta Rüegger und Holger Wolandt.

51NpUn-ZZsL._SX311_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Erzählt wird die Geschichte von Oscar Lauritzens Enkel Eric. In den 50iger Jahren lebt Eric mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder Axel im vornehmen Stockholmer Vorort Saltsjöbaden. Er führt das behütete Leben der Oberschicht, fernab von Armut und Not.

Als Erics Vater sich als ungeeignet erweist, das riesige Familienimperium Lauritzen zu übernehmen, fällt die Wahl auf den jungen Eric. In den Augen seines Großvaters besitzt er den nötigen Ehrgeiz, den eine solche Position verlangt. Eric setzt fortan alles daran, den Ansprüchen zu genügen, doch ein tragisches Ereignis zerstört alle Pläne. Plötzlich mittellos geworden, muss Eric seinen Weg finden. Doch er wäre kein echter Lauritzen, wenn ihm das nicht bravourös gelänge.

Auch wenn man die vorherigen Bände der Saga um die Familie Lauritzen nicht gelesen hat, versteht man den Inhalt des Romans sehr gut, denn seine Handlung ist völlig eigenständig.

Erzählt wird der in den Jahren 1953 bis 1959 handelnde Roman aus Sicht von Eric, der zu Beginn ein Junge von 9 Jahren ist. Sehr interessant ist daher der Blick auf die Ereignisse der Nachkriegszeit in Schweden aus Sicht eines Kindes.

Mit seiner schörkellosen Erzählsprache hat der Autor mit diesem Roman wieder ein Buch geschrieben, das mit ganz viel Zeitkolorit angereichert ist, zumal in Romanen sehr selten über die Nachkriegszeit in Schweden geschrieben wird. Überraschend und unterhaltsam.

„Der Sohn“ – Roman von Jan Guillou, erschienen am 15. Januar 2018 bei Heyne, gebunden, 432 Seiten, 22 Euro, ISBN 978-3453270312

Bildnachweis: copyright Heyne

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Ulrich Kühne-Hellmessen: Mein FC Bayern – Das Fanbuch. Die größten Momente. Die wichtigsten Stars. Die schönsten Emotionen

*Rezension*

Ulrich Kühne-Hellmessen berichtete in leitenden Funktionen für den Kicker, Sport-Bild und BILD von zwölf Fußball-Turnieren und veröffentlichte mehr als 60 Sportbücher. Sein neues Buch „Mein FC Bayern“ erschien heute, am 22. Januar 2018, im riva Verlag als großformatige, gebundene Ausgabe:

DSC07366

Inhalt:

Es umfasst alle Highlights der Vereinsgeschichte, die beeindruckendsten Momente, die größten Emotionen. Dabei kommen Spieler und Funktionäre selbst zu Wort: Arjen Robben schreibt über sein Tor, das den Champions-League-Titel 2013 sicherte; Franz Beckenbauer beschreibt, wie die jungen Aufsteiger 1965 zu Europas Nummer eins wurden, und Oliver Kahn schreibt über das Finale von Mailand und den Gewinn der Champions League. Auch Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge, Bastian Schweinsteiger, Katsche Schwarzenbeck, Jupp Heynckes, Bulle Roth und Franck Ribéry kommen zu Wort. Es sind außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Persönlichkeiten, die den FC Bayern München zu dem gemacht haben, was er heute ist.

Neben all dem gewährt das Buch einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des Vereins: Ein Sprachforscher erklärt, was Giovanni Trapattoni mit seiner legendären Wutrede ausgelöst hat; der Chefredakteur des Guinness-Buchs der Rekorde begründet, warum die fünf Tore von Robert Lewandowski vier Einträge bekamen, und der Sponsoring-Manager von Paulaner, wie die bayrische Bierdusche zu Weltruhm gelangte.

Neben vielen, bisher unveröffentlichten, Artikel bekannter Bayern-Stars punktet das Fan-Buch mit tollen Fotos und Hintergrundberichten. Und für Statistik-Fans gibt es am Buchende interessante Statistiken über alle Trainer, Präsidenten, Deutschlands Fussballer des Jahres, Torschützenkönige und vieles mehr1

Eine wahre Fundgrube an Informationen für jeden FC Bayern Fan – hochwertig aufgemacht und exklusiv.

„Mein FC Bayern“ von Ulrich Kühne-Hellmesser, erschienen am 22. Januar 2018 bei riva, gebunden, 224 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3742305374

Herzlichen Dank an den riva Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Sissy Mua: Fitness Body Book. 20 Regeln für die Traumfigur – Fit ohne Geräte

*Rezension*

Die Lifestyle-Bloggerin Sissy MUA probierte alle Sportarten aus, bis sie den „Kraftsport“ entdeckte.  Auf ihrem YouTube- Kanal motiviert sie Frauen zu einem fitteren Lebensstil. Am 2. Januar 2018 erschien bei der Edition Michael Fischer ihr Buch „Fitness Body Book“, in dem sie ihr Erfolgsrezept für einen fitten und gesunden Körper erklärt:

dsc07357.jpg

Mit nur 10 Fitness- und Ernährungsregeln schafft es jeder, eine straffe und schlanke Figur zu erlangen. Sissy Mua zeigt über 130 Übungen mit Hanteln oder dem eigenen Körpergewicht wie Side Planks, Jumping Jacks und Burpees, die in 12-Wochen mit aufeinander aufbauenden Trainingseinheiten für die Traumfigur sorgen.

Alle Übungen werden ausführlich und leicht verständlich erklärt und ihre Abläufe in vielen Fotos gezeigt.

Das Fitness-Programm teilt sich in Übungen für

  • Anfänger ohne Material
  • Mittelstufe mit Material
  • und Krafttraining im Studio auf

Ein sehr motivierendes Trainingsbuch, mit dem auch Sportmuffel Spaß am Krafttraining finden können. Es zeigt in beeindruckender Weise, mit wie wenig Aufwand eine straffe, schlanke Figur dauerhaft erreicht werden kann.

„Fitness Body Book“ von Sissy Mua, erschienen am 2. Januar 2018 bei EMF, broschiert, 192 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-86355-979-3

Herzlichen Dank an EMF für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Geschenktipp: Ich liebe dich – Geschenkbuch von ars Edition

*Werbung* – Geschenktipp

Bei ars Edition ist ganz neu ein zauberhaftes kleines Geschenkbuch mit dem Titel „Ich liebe dich“ erschienen, das sich perfekt als Valentinstag-Geschenk eignet:

DSC07304

Es ist nur ca. 11,5 x 11,5 cm groß und hat eine große Ausstanzung in Form eines Herzens, die beim Öffnen des Buches sichtbar wird:

DSC07306

Auf 48 Seiten warten ganz besondere Liebeserklärungen darauf, von seinem/seiner Liebsten entdeckt zu werden.

Einfach nur zuckersüß und sehr romantisch!

„Ich liebe dich“, Geschenkbuch erschienen am 15. Januar 2018 bei ars Edition, 48 Seiten, Softcover, 5 Euro, ISBN 978-3-8458-2478-9

Herzlichen Dank an ars Edition für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

„Altenstein“ – Roman von Julie von Kessel

*Rezension*

Julie von Kessel ist Journalistin und arbeitet seit mehr als zehn Jahren beim ZDF. Sie wuchs in Helsinki, Wien, Zagreb, Bonn und Washington D.C. auf und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Ihr großer Generationenroman „Altenstein“ erschien im Dezember 2017 bei rororo als Taschenbuch.

51k21ed1qAL._SX327_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Gräfin Agnes von Kolberg verlor ihren Mann sowie zwei Güter im Krieg.  Nach ihrer Flucht 1945 aus Ostpreußen, beginnt sie mit ihren zehn Kindern bei Bonn ein neues Leben in ärmlichen Verhältnissen.
Das neue Leben schweißt alle Geschwister zusammen und nach der Wende sieht der jüngste Sohn Konrad seine große Chance, das heruntergekommene Gut Altenstein zurück zu bekommen. Seine Geschwister sind entsetzt über sein Vorhaben, nur seine Schwester Nona versteht ihn. Zwischen den Geschwistern entbrennt ein böser Streit um das Familienanwesen, der alte Wunden wieder aufreißt.

Das große Familien-Epos um den Zerfall einer adligen Familie wird in wechselnden Zeitebenen erzählt und immer steht die Frage im Raum, was wichtiger ist – der Familienzusammenhalt oder ein großes Anwesen?

Ein spannender, schnörkelloser Roman, der allerdings durch den ständigen Wechsel zwischen Zeiten und Personen ein gewisses Maß an Konzentration beim Lesen verlangt. Doch genau dieser permanente Wechsel ergibt ein komplettes Bild der Familiensituation sowie der persönlichen Entwicklung aller Familienmitglieder. Erzählt wird der Zeitraum von 1943 (Konrads Geburt) bis 2005 (Konrads Todesjahr).

Julie von Kessel hat einen außergewöhnlichen Roman über eine adlige Familie im Nachkriegsdeutschland geschrieben, die durchaus genauso passiert sein könnte. Bis zum Ende spannend und mitreißend!

„Altenstein“ von Julie von Kessel, erschienen im Dezember 2017 bei rororo als Taschenbuch, 432 Seiten, 12 Euro, ISBN  978-3499272516

Bildnachweis: copyright rororo Verlag

Herzlichen Dank an den rororo Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Dr. med. Silke Bartens/ Dr. med. Werner Bartens: Frauensprechstunde. Was uns hilft, was uns gesund macht

*Rezension*

Dr. med. Werner Bartens wurde unter anderem als Wissenschaftsjournalist des Jahres ausgezeichnet. Er arbeitete in der Forschung und als Mediziner. Außerdem schrieb er mehrere Bücher, die zu Bestsellern wurden. Gemeinsam mit der renommierten Frauenärztin Dr. med. Silke Bartens schrieb er den Ratgeber „Frauensprechstunde“, der am 12. Januar bei Droemer als gebundene Ausgabe erschien.

51kvk63CDqL._SX324_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Wenn Frauen die Sprechstunde von Dr. Silke Bartens besuchen, geht es nicht mehr nur um die klassischen Frauenthemen, sondern immer öfter um intime, ästhetische Gesundheits- und Schönheitsfragen. Frausein ist eine äußerst komplexe Angelegenheit geworden. Schon in der Pubertät beschäftigen sich Mädchen mit sexuellen Schönheitsidealen. Die Pille scheint sich in ein Lifestyle-Produkt mit zahlreichen Wirkungen inklusive Nebenwirkungen verwandelt zu haben. Schwangere werden heute so gut betreut wie nie zuvor. Warum gibt es aber immer weniger risikofreie Schwangerschaften und immer mehr terminierte Kaiserschnitte? Kann die reife Frau ohne Hormone durch die Wechseljahre kommen? Und wie reagiert sie auf Arzneimittel und Therapieempfehlungen der Industrie?
Frauensprechstunde ein wegweisendes Gesundheits- und Wohlfühlbuch für Frauen von 13 bis 93 Jahren, das alle diese relevanten weiblichen Themen aus schulmedizinischer sowie naturheilkundlich komplementärer Sicht umfassend und kritisch behandelt.

Unterteilt ist der umfassende Ratgeber in 11 große Kapitel:

  • Der weibliche Körper
  • Junge Frauen
  • Die Psyche und der Körper
  • Unterleibsbeschwerden
  • Empfängnisverhütung
  • Schwangerschaft und Geburt
  • Geburt und Wochenbett
  • Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin
  • Vorsorge, Früherkennung und Krebstherapie
  • Wechseljahre und Postmenopause
  • Etwas für sich tun

Nützliche Adressen über Beratungs- und Selbsthilfegruppen sowie ein alphabetisches Register runden den Ratgeber ab.

Beide Autoren erklären auch komplexe Zusammenhänge für Laien leicht verständlich,  geben Tipps und berichten über Fall-Beispiele aus der Praxis.

Dieser umfangreiche Ratgeber für jedes gesundheitliche Frauen-Problem sollte in keinem Bücherregal fehlen.

„Frauensprechstunde“ von Dr. med. Silke Bartens und Dr. med. Werner Bartens, erschienen am 12. Januar 2018 bei Droemer, gebunden, 464 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3426276259

Bildnachweis: copyright Droemer Verlag

Herzlichen Dank an den Droemer Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Giovanni Fanelli: Rom. Porträt einer Stadt – Rezension des Bildbands

Giovanni Fanelli ist Professor für Architekturgeschichte an der Universität Florenz und Autor zahlreicher Bücher zu architekturhistorischen und stadtgeschichtlichen Themen sowie zur Kunst der Graphik und der Fotografie, die in mehreren Sprachen übersetzt wurden. Er war wissenschaftlicher Leiter der Fondazione Ragghianti in Lucca und ist Herausgeber mehrerer Buchreihen des römischen Verlags Laterza. Im Dezember 2017 erschien sein prachtvoller Bildband „Rom. Porträt einer Stadt“ als großformatiges Buch bei TASCHEN.

dsc07291.jpg

Rom ist die Stadt, in der Geschichte und große Schönheit überall greifbar sind. In der sich barocke Pracht inmitten antiker Größe entfaltet,  wo Fellinis La Dolce Vita entstand und wo Mussolini sich und der faschistischen Ideologie im EUR-Viertel ein großes Denkmal setzte.

Das wundervolle fotografische Porträt dieser Stadt versammelt fast 500 Fotografien in Sepia, Schwarzweiß, und Farbe von 1840 bis heute und zeigt dem Leser die Geschichte, die Kunst und die Schönheidieser einzigartigen Kultur-Hauptstadt.

Bekannte Fotografen wie Giacomo Caneva, Pompeo Molins, Giuseppe Primoli, Alfred Eisenstaedt, Carlo Bavagnoli, Henri Cartier-Bresson, Pasquale De Antonis, Peter Lindbergh, Slim Aarons und William Klein präsentieren die Ewige Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln und Epochen, in denen sich bekannte und berühmte Persönlichkeiten Musik und Film, Literatur und Mode in Rom aufhielten, wie zum Beispiel Louis Armstrong, Elizabeth Taylor, Audrey Hepburn, Marcello Mastroianni, Sophia Loren, Pier Paolo Pasolini, Anna Magnani, Valentino.

Ein opulent ausgestatteter Prachtband, der in beeindruckenden Fotos die Geschichte einer großartigen Stadt erzählt.

„Rom. Porträt einer Stadt“ von Giovanni Fanelli, erschienen im Dezember 2017 bei TASCHEN, gebunden, 486 Seiten, 50 Euro, ISBN 978-3-8365-6271-3

Herzlichen Dank an TASCHEN für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

In unserer Verlosung könnt ihr diesen tollen Bildband gewinnen!

Yves Bossart: Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern. Philosophische Gedankenspiele

*Rezension*

Der 1983 geborene Yves Bossart studierte in Luzern, Zürich und Heidelberg Philosophie  und  promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin über das Thema „Ästhetik nach Wittgenstein“ promoviert. Er ist Herausgeber des Bandes „Sehen soweit das Denken reicht. Eine Begegnung von Philosophie und Fotografie“ und arbeitet als Redakteur der Sendung „Sternstunde Philosophie“ beim Schweizer Fernsehen.  Sein neues philosophisches Buch „Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern“ erschien im Dezember 2017 bei Heyne als Taschenbuch:

41VUCqUcT2L._SX314_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Yves Bossart versammelt in seinem Buch philosophische Gedankenspiele, die uns oft als unlösbar erscheinen. Große Philosophen entwickelten diese geistigen Herausforderungen, um Antworten auf ethische und moralische Fragestellungen sowie zu Themen der Freiheit und Gerechtigkeit zu finden.

Diese Rätsel und Fragestellungen sind faszinierend, denn sie lassen dem Leser Raum, selbst Antworten zu finden.

Das Buch bietet auch Laien einen guten Einblick in große philosophische Fragestellungen, die nachvollziehbar formuliert werden. Dabei werden viele verschiedene Bereiche der Philosophie angeschnitten und mit dem Wissen der heutigen Zeit betrachtet.

Spannend, verwirrend und hoch interessant! Man sollte sich beim Lesen auf jeden Fall Zeit nehmen, um das Gelesene zu reflektieren und für sich selbst Erkenntnisse zu gewinnen. Mich hat das Buch noch lange beschäftigt und einige Kapitel habe ich mehrmals gelesen, um für mich eine befriedigende Lösung zu erhalten.

„Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern“ von Yves Bossart, erschienen im Dezember 2017 bei Heyne, Taschenbuch, 256 Seiten, 9,99 Euro,  ISBN 978-3453604551

Bildnachweis: copyright Heyne Verlag

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Großer Januar-Sale bei TASCHEN – Neues Jahr, neue Bücher und auf jeder Seite neue Inspirationen!

*Werbung*

Heute möchte ich euch auf den großen Sale bei TASCHEN mit Preisnachlässen bis zu 75% bei Ansichtsexemplaren oder solchen mit leichten Mängeln aus den Themenbereichen Kunst, Architektur, Design, Sex, Film, Fotografie, Reise und Popkultur, aufmerksam machen.

Der Sale findet von Donnerstag bis Samstag, 25.- 28. Januar 2018 von 10 – 20 Uhr in den TASCHEN Stors in Berlin, Hamburg und Köln sowie bei bei www.taschen.com statt:

Mit fast 40 Jahren Verlagserfahrung hat sich TASCHEN mit kühnen, innovativen Büchern in vielen Größen, Themenbereichen und Preisklassen eine treue Leserschaft weltweit gesichert. Mit den tollen Rabatten im Januar kann man sich zum Schnäppchenpreis mit Kunst- und Kulturbüchern schlau machen, wundervolle Reisebücher erwerben oder natürliche Schönheit in Peter Lindberghs überwältigendem Buch „Shadows on the Wall“ finden.

Auch wir lesen sehr gern die unterschiedlichsten Bücher und Bildbände von TASCHEN  und stellen sie euch regelmäßig hier vor.

Wir dürfen unter unseren Lesern den neuen, hochwertigen Bildband „Rom. Porträt einer Stadt“ verlosen. Nähere Infos zu diesem opulenten Bildband findet ihr hier:

https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/photography/all/05319/facts.rom_portraet_einer_stadt.htm

Möchtet ihr diesen tollen Bildband gewinnen? Dann schreibt bitte bis zum 30. Januar 2018 eine Mail an:  produkttestlounge@gmail.com    ,   Verwendungszweck: Taschen

Und vergesst eure Adresse bitte nicht. Die Adresse wird an TASCHEN weitergeleitet, denn der Gewinner erhält direkt von TASCHEN den Bildband zugeschickt. Viel Glück!

Am 31. Januar 2018 wird der glückliche Gewinner auf unserem Blog https://produkttestlounge.wordpress.com/

bekannt gegeben und auch per Mail benachrichtigt.

„Winterrosenzeit“ – Roman von Ricarda Martin

*Rezension*

Ricarda Martin ist ein Pseudonym der 1963 geborenen, freien Autorin Rebecca Michéle. Seit ihrer Jugend leibt sie England und die britische Geschichte. Das führte dazu, dass sie seit Jahren Romane unter verschiedenen Pseudonymen vor den Hintergrund der britischen Geschichte und auch zeitgenössische Krimis (Cornwall und Baden-Württemberg) schreibt. Ihr neuer Roman „Winterrosenzeit“ erschien im Dezember 2017 bei Knaur als Taschenbuch.

51k1ac1zufL._SX327_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Auf einem Beatles-Konzert verliebt sich der junge Deutsche Hans-Peter 1965 in die Engländerin Ginny – und ins »Swinging London«, wo alles so viel lockerer ist und freier als in der dörflichen Enge seiner süddeutschen Heimat. Als er jedoch wenig später endlich die Wahrheit über seinen Vater erfährt, kann Hans-Peter nur eines tun: Ginny freigeben und sein geliebtes England verlassen. Denn Martin Hartmann ist keineswegs in den letzten Kriegstagen gefallen, sondern steht seit über zwanzig Jahren auf der Fahndungsliste der Kriegsverbrecher. Wie aber könnte Ginny den Sohn eines Mörders lieben? hat ihre Liebe noch eine Chance?

Der Roman wird in wechselnden Kapiteln aus Deutschland und England erzählt und handelt von der Liebe zwischen Hans-Peter und Ginny. Sie stammt aus einer adligen Familie in England, während Hans-Peter als  Student der Rechtswissenschaft in Deutschland lebt. Die Nachkriegsjahre sind noch spürbar, zumal Ginny mehrere Verwandte im Krieg verlor und ihre Eltern Deutsche ablehnen. Hans-Peters Vater soll nach Aussage seiner Mutter auch im Krieg gefallen sein. Alles keine gute Voraussetzungen für eine Liebesbeziehung der beiden.

Nach und nach kommt die Wahrheit über Hans-Peters Vater ans Licht und auch Ginnys Vater hat ein Geheimnis.

Mit ihrem einfühlsamen, bildreichen Erzählstil hat mich die Autorin sofort gefesselt. Obwohl der Roman an einigen Stellen etwas vorhersehbar ist, haben mich viele Wendungen überrascht. Der spannende Liebesroman hat mich mit Hans-Peter und Ginny mitfiebern lassen und ich habe gehofft, das ihre Liebe eine Chance hat. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Mir gefiel das authentische und nachvollziehbare Handeln der Protagonisten – ob Haupt- oder Nebencharakter. Alle sind sehr realistisch beschrieben und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Das Ende kam ziemlich abrupt und die Ereignisse überschlagen sich förmlich – für mich etwas zu viel, denn es wirkt ein wenig unglaubwürdig. Bis auf das rasante Ende ist dieser Roman sehr packend, dramatisch und voller Höhen und Tiefen!

„Winterrosenzeit“ von Ricarda Martin, erschienen im Dezember 2017 bei Knaur, Taschenbuch, 480 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3426519790

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.