Alle Beiträge von Gabriela Pagenhardt von Mainberg

Über Gabriela Pagenhardt von Mainberg

Von 2010 bis 2013 haben wir über 1.000 Online-Artikel auf http://www.suite101.de veröffentlicht. Leider hat die Redaktion beschlossen, dieses Online-Portal zu schließen. Ab sofort werden unsere Veranstaltungs-Tipps sowie Buchrezensionen https://vonmainbergsbuechertipps.wordpress.com hier veröffentlicht. Freuen Sie sich auf ein interessantes Magazin, denn unsere Mitarbeiter sind in ganz Berlin unterwegs, um interessante Veranstaltungen zu besuchen und darüber zu berichten. Auf unserer neuen Seite http://produktestlounge.wordpress.com stellen wir Produkte des täglichen Lebens vor, die wir ausgiebig getestet haben. Diese wurden uns netterweise von den jeweiligen Firmen zur Verfügung gestellt. Weiterhin haben wir Gewinnspiele in unser Programm aufgenommen. Diese finden Sie unter folgender Adresse: http://mainbergsverlosungen.wordpress.com Die Artikel werden regelmäßig von folgenden Mitarbeitern hier veröffentlicht: Gabriele Pagenhardt von Mainberg (verantwortliche Redakteurin), Thomas Brandt (Freelancer), Kai M. Pagenhardt (Freelancer), Sara Pagenhardt (Freelancer).

50 Jahre Lustiges Taschenbuch – die besten Geschichten aller Zeiten!

„Wähle die beste Geschichte aller Zeiten!“ Unter diesem Motto wurden alle LTB-Fans bereits vor einem Jahr aufgefordert, im Internet über ihre Lieblingsgeschichten aus 50 Jahren rund um Donald Duck, Micky Maus und ihre Weggefährten abzustimmen.

Die Zusammenstellung der beliebtesten Geschichten, die LTB-Fan-Edition ist nun in 5 Bänden à 300 Seiten und mit Sondercover zum Jubiläumsjahr seit dem 1. September 2017 im zweiwöchentlichen Rhythmus veröffentlicht.  Auch die komplette Sammel-Box ist seit diesem Termin erhältlich.

Ein besonderes Highlight: Alle, die für eine der Gewinner-Geschichten gestimmt haben, werden namentlich im Umschlag einer der fünf Bände erwähnt. Damit sind die Fans jetzt auch offiziell Teil des Lustigen Taschenbuchs.

DSC05250

Sammler aufgepasst: Auch die, deren Namen nicht in den Büchern zu finden sind, sollten sich auf keinen Fall die einmalige Zusammenstellung der Bände in der Jubiläumsbox von Fans für Fans entgehen lassen.

Die einzelnen Bände oder die komplette Edition können ab November 2017 natürlich auch im Pop-up-Store erworben werden, der für alle Leser und Fans in Berlin am 6. November 2017 seine Tore öffnet.

Der erste Band der Sondereditionsreihe enthält die folgenden witzigen Geschichten:

  • Rare Ware
  • Der Kolumbusfalter
  • Donald im Jahre 2001
  • Das erste Fussballspiel der Welt
  • Elf Enten müsst ihr sein!
  • Seoul 1988: Olympisches Fieber  – Teil 1

Dieser tolle erste Band ist im Handel für 8 Euro oder im Ehapa Shop unter https://www.egmont-shop.de/ltb-fan-edition  erhältlich.

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

„Marlenes Geheimnis“ – Roman von Brigitte Riebe

Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Sie schrieb bereits viele erfolgreiche historische Romane. Ihr neues Buch „Marlenes Geheimnis“ erschien am 11. September 2017 im Diana Verlag als gebundene Ausgabe.

unnamed

Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva Auberlin am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz.

Zur Beerdigung ihrer Oma Eva übernachtet Marlenes Nichte Nane mit ihrer Mutter Vicky bei Eva. Und wie es nicht anders zu erwarten war, streiten Eva und ihre Schwester Vicky wieder miteinander. Nach Evas Beerdigung händigt Marlene ihrer Nichte Aufzeichnungen der Großmutter aus, die Eva tief in die Vergangenheit führen. Diese Aufzeichnungen enthalten Familiengeheimnisse und sind die Lebensbeichte Evas.

Als Nane zufällig ihre Jugendliebe Simon trifft, bittet dieser sie um Hilfe beim Durchsehen alter Unterlagen seines vor kurzem verstorbenen Opas. Und auch dabei taucht Nane wieder in die Vergangenheit ein und erkennt,das Simons Opa mit ihrer Oma Eva eine gemeinsame Vergangenheit besitzt.

Der wundervolle berührende Roman besteht aus 2 Erzähl- und Zeitsträngen: der Gegenwart sowie der Zeit des Zweiten Weltkrieges und der Vertreibung von Sudetendeutschen.

Mit ihrem bewegenden und leicht lesbaren Schreibstil hat mich die Autorin wieder einmal gefesselt und alle Zeit vergessen lassen. Sie erzählt Geschichte so lebendig, dass ich Land und Leute direkt vor Augen hatte. Die geschichtlich belegten Fakten werden so mitreißend und spannend erzählt – ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Genauso müssen Romane sein! Ein toller Erzählstil voller Emotionen. Dieses Buch ist eines meiner Highlights in diesem Jahr! Unbedingte Leseempfehlung!

„Marlenes Geheimnis“ – Roman von Brigitte Riebe, erschienen am 11. September 2017 bei Diana, gebunden, 432 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3453292055

Bildnachweis: copyright Diana Verlag

Herzlichen Dank an den Diana Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

 

 

Susanne Preusker: Ich schreib dir einfach weiter. SMS eines Abschieds

Die Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin SUSANNE PREUSKER war Leiterin einer sozialtherapeutischen Abteilung für Sexualstraftäter in einem Hochsicherheitsgefängnis, bis sie 2009 von einem Täter als Geisel genommen wurde.  Heute schreibt sie Sachbücher und Krimis. Ihr bewegendes Buch „Ich schreib dir einfach weiter“ erschien im August 2017 bei Patmos als gebundene Ausgabe.

51IxmmQe7LL._SX315_BO1,204,203,200_

Gabi und Tine sind beste Freundinnen. Als Tine an Krebs erkrankt und später mit Metastasen im Hospiz liegt, schreiben sich die beiden liebevolle, aufmunternde und traurige SMS, die in der Originalversion wiedergegeben werden.

Um ihre Trauer zu verarbeiten, fährt Gabi fort, nach Tines Tod SMS an deren Nummer zu senden. Was sie nicht ahnt, ist, dass ihre doch so privaten Nachrichten von einem unbekannten Mann gelesen werden, der Tines Handynummer zufällig übernommen hat. Der fragmentarische Stil dieser ungewöhnlichen Korrespondenz hat seinen ganz eigenen Charme. Erläuternd umrahmt werden die SMS durch ebenso ergreifende Texte von Susanne Preusker.

Ein trauriges und zugleich wunderschönes Buch über eine ganz besondere Frauenfreundschaft, das ganz offen mit dem Thema Tod umgeht. Als Leser ist man ganz nah an den Gefühlen der Familie, Freunde und natürlich auch der erkrankten Tine dran und leidet mit ihnen.

Sehr berührend geschrieben!

„Ich schreib dir einfach weiter“ von Susanne Preusker, erschienen im August 2017 bei Patmos, gebunden, 106 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3843609906

Bildnachweis: copyright Patmos Verlag

Herzlichen Dank an den Patmos Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

LTB 1 Mundart Münchnerisch: O’zapft is – so klingt es in Entenhausen

Der erste Band des Lustigen Taschenbuches Mundart ist wieder für alle da! Münchnerisch leicht gemacht, passend zur Vorbereitung auf das Oktoberfest. Ab sofort gibt es die Dialekt-Lektüre zum Preis von 4,99 Euro im Handel. So hat jeder Leser Zeit, sich bis zum Start des größten Volksfestes der Welt, sicheres Münchnerisch anzueignen. In acht kurzen, aber echt bayrischen Geschichten ist das möglich.

2017_08_LTB_Mundart_cover

Die gesamte Duck-Familie ist auf der Wiesn zu Gast, erklimmt die malerischen Gipfel der bayrischen Berge, gewinnt ein Wettessen und besichtigt sogar Schloss Neuschwanstein. Natürlich ist die Panzerknackerbande mit von der Partie. Die Gangster locken die Ducks
auf eine Verfolgungsjagd bis in die Schweiz. Doch dank der bayrischen Gemütlichkeit werden sie nicht für ihre Untaten bestraft, sondern dürfen Onkel Dagobert beim Verwalten seines Vermögens helfen.

Inhalt LTB 1 Mundart Münchnerisch:
Eiadanz im Oibnland
Ualuab in de Beag – Wedawexl
Easdbeschdeigung
Ualaub in de Beag – Subba-Ruggsägg
As Diät-Desasta
Ualaub in de Beag – D’Lamdkarddn
D’Geisdakud’schn
Gib’feschdüama

Acht erfinderische Geschichten garantieren a Riesengaudi! Des Lustige Daschnbuach auf Münchnarisch gibt’s im Handel (Egmont Ehapa Media, EUR 4,99) und im Ehapa Shop unter:
https://www.egmont-shop.de/ltb-mundart

Das LTB Mundart Münchnerisch ist ein großer Lese-Spaß. Obwohl man als Nicht-Bayer das eine oder andere Mal leichte Verständnis-Schwierigkeiten bekommen könnte, ergibt sich der Sinn ganz leicht aus den witzigen Comic-Zeichnungen.

Bildnachweis: copyright Egmont Ehapa Media

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

 

 

„Die gute Tochter“ – Thriller von Karin Slaughter

Die 1971 geborene Bestseller-Autorin Karin Slaughter verkaufte bereits 70 Millionen Bücher in 30 Sprachen. Thematisiert werden in ihren Thrillern gesellschaftliche, charakterliche und psychische Abgründe. Ihr neuer Thriller „Die gute Tochter“ erschien im August 2017 bei  HarperCollins als gebundene Ausgabe. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Fred Kinzel.

51NqyecIwBL._SX334_BO1,204,203,200_

„Lauf!“, fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. „Lauf weg!“ Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

Der spannende Psychothriller lebt von seinen vielen unerwarteten Wendungen und Rückblicken in die Vergangenheit vor 28 Jahren. Ein Mord an einem Lehrer und einer Schülerin, der offensichtlich von einer minderbemittelten Jugendlichen verübt wurde, reißt bei Charlotte alte Wunden auf, denn Charlotte wird gezwungen, sich mit ihrer eigenen, schrecklichen Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Am Ende werden Vergangenheit und Gegenwart gekonnt miteinander verknüpft und alles ergibt ein logisches Ganzes. Das Finale spielt am damaligen Tatort von vor 28 Jahren und der Täter und seine Beweggründe werden bekannt – sehr überraschend und auch bewegend.

Karin Slaughter hat es wieder einmal perfekt verstanden, mit einem spannenden und zugleich sehr detailreichen Erzählstil mich von Anfang bis Ende zu fesseln. Ihre Protagonisten handeln nachvollziehbar und sind sehr authentisch.

Ein Thriller, der Schuld, emotionale Verletzungen und Sühne thematisiert. Absolut lesenswert!

„Die gute Tochter“ von Karin Slaughter, erschienen im August 2017 bei  HarperCollins, gebunden, 608 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3959671101

Bildnachweis: copyright HarperCollins

Herzlichen Dank an HarperCollins für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Julia Hubinger: Alles wie immer, nichts wie sonst. Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose

Die 1979 geborene Julia Hubinger bekam im Alter von dreißig Jahren die Diagnose multiple Sklerose, kurz darauf wurde sie zum ersten Mal Mutter und startete ihren Blog »Mama Schulze« über ihr Leben mit Kind und Krankheit. Ihr berührender Erfahrungsbericht gibt einen sehr guten Einblick in das Krankheitsbild MS. Erschienen ist das Buch heute, am 7. September 2017, bei Eden Books als Klappenbroschur.

51HEaZg64mL._SX319_BO1,204,203,200_

Julia ist Anfang dreißig und nach einigen Jahren Fernbeziehung endlich wieder mit ihrem Mann zusammengezogen und rundum glücklich – es läuft eigentlich alles nach Plan. Wegen eines Kribbelns und Taubheitsgefühlen im Körper läßt sie sich nichtsahnend im Krankenhaus untersuchen. Es folgt der Schock: Diagnose Multiple Sklerose!

Für die bis dahin kerngesunde Julia bricht eine Welt zusammen. Plötzlich ist sie mit einer unheilbaren Krankheit konfrontiert, die ihr Leben auf einen Schlag verändert. Es folgen Klinikaufenthalte und unzählige Tests, Therapien mit starken Medikamenten, Momente der Verzweiflung und Angst und auch Wut auf das ungerechte Schicksal. Doch Julia steckt den Kopf nicht in den Sand und lernt mit der Zeit, dass ihr Leben mit multipler Sklerose zwar nicht immer einfach ist, aber jederzeit absolut lebenswert bleibt.

Authentisch und mit viel Feingefühl erzählt sie, was die Krankheit für sie verändert hat und wie sie trotz allem hoffnungsvoll ihre Zukunft anpackt. Dazu gehört auch die Entscheidung, mit ihrem Mann eine Familie zu gründen – MS hin oder her.

Das Buch ist der berührende Erfahrungsbericht einer jungen Frau, die im Umgang mit ihrer Krankheit jede Menge Stärke und Kampfgeist beweist und einen Einblick in das Krankheitsbild MS gewährt. Ein wichtiges Memoir, das allen selbst Betroffenen, Angehörigen und Interessierten Mut macht und zeigt: Aufgeben kommt nicht in Frage!

Berührend, schonungslos offen und mutig – dieses Buch sollten alle lesen, die diese Diagnose erhalten haben. Und auch für Angehörige und Freunde ist es ein wichtiger Ratgeber. Und es macht Betroffenen viel Mut, denn Julia Hubinger beweist, dass man auch MS ein schönes und erfülltes Leben führen kann.

„Alles wie immer, nichts wie sonst“ von Julia Hubinger, erschienen am 7. September 2017 bei Eden Books, Klappenbroschur, 224 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3959101240

Bildnachweis: copyright Eden Books

Herzlichen Dank an Eden Books für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Karin Berndl & Nici Hofer: Pretty Natural. Naturkosmetik einfach selbst machen

Karin Berndl & Nici Hofer wuchsen in Österreich auf, sind sich aber erst in ihrer Wahlheimat London begegnet. In ihrem neuen Ratgeber „Pretty Natural. Naturkosmetik einfach selbst machen“ zeigen die beiden Autorinnen, wie man biologische Kosmetika und Beauty-Produkte ganz leicht selbst herstellen kann. Heute, am 7. September 2017, erscheint das Buch bei Eden Books als gebundene Ausgabe.

61NAsTaPnIL._SY498_BO1,204,203,200_

Von der Avocado-Gesichtsmaske, über eine Grapefruit-Körperlotion bis zu einer Rosenpflege für strapazierte Hände und Nägel, für jeden findet sich etwas. Die leicht verständlichen Rezepte werden durch wunderschöne Fotos ergänzt. Außerdem gibt es nützliche Tipps zur Aufbewahrung und Informationen zur Haltbarkeit. Die Pflegeprodukte lassen sich wunderbar als Geschenke mitbringen – oder eben einfach für die nächste Verwöhnstunde für sich selbst verwenden. Denn: DIY macht nicht nur strahlend schön, sondern auch glücklich!

Am Buchende findet man einen alphabetisch geordneten Anwendungsindex, in dem man bequem nach Inhaltsstoffen suchen und sich dann das gewünschte Beauty-Produkt samt Rezept heraussuchen kann.

Für jedes Beauty-Produkt ist eine Doppelseite reserviert: mit genauer Zutatenliste, ausführlicher Rezeptur und ansprechendem Foto des fertigen Beauty-Produkts. Die Rezepte lassen sind leicht anfertigen, da viele Zutaten aus der täglichen Küche stammen. Und vor allen Dingen: man weiß, was wirklich in den verwendeten Kosmetika steckt. So kann jeder Leser für seine Haut das genau passende Produkt selbst herstellen – die Haut wird es danken!

Und man muss keine Angst vor schnell verderblicher Kosmetika haben, denn die Haltbarkeit kommt vor allen Dingen auf die verwendeten Öle an. Kokosnussöl hält sich z.B. über ein Jahr.

„Pretty Natural“ von Karin Berndl & Nici Hofer, erschienen am 7. September 2017 bei Eden Books, gebunden, 112 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3959101233

Bildnachweis: copyright Eden Books

Herzlichen Dank an Eden Books für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Karan Mahajan: In Gesellschaft kleiner Bomben – Roman

Der 1984 geborene AutorKaran Mahajan wuchs in Neu-Delhi auf und lebt heute in Texas. Er steht auf Grantas Liste der »Best Young American Novelists 2017«. Er schrieb Beiträge für zahlreiche internationale Publikationen wie The New York Times und The Wall Street Journal. »In Gesellschaft kleiner Bomben« stand auf der Shortlist für den National Book Award 2016 und erhielt den Bard Fiction Prize 2017 sowie den Anisfield-Wolf Book Award for Fiction 2017. Auf deutsch erschien der bemerkenswerte Roman am 1. August 2017 im CulturBooks Verlag als gebundene Ausgabe. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Zoe Beck.

51Ppak6QlPL._SX310_BO1,204,203,200_

Auf einem Marktplatz in Delhi explodiert eine Bombe, die von den Widerstandskämpfern Kaschmiri gelegt wurde. Ungefähr 100 Menschen sterben, auch die beiden Brüder Tushar und Nakul Khurana, elf und dreizehn Jahre alt. Ihr zwölfjähriger Freund Mansoor Ahmed wird bei dem Anschlag nur leicht verletzt. Doch der Anschlag hinterlässt bei ihm ein Trauma an Leib und Seele. Doch für die Bombenleger ist die Bombe trotz der vielen Toten viel zu klein geraten.

Viele Jahre später kehrt Mansoor nach einem kurzen Studienaufenthalt in den USA nach Delhi zurück. Dort lernt er den Aktivisten Ayub kennen. Dieser ist leicht beeinflussbar und gerät unter den Einfluss der Bombenleger.

Eng verwoben mit der Geschichte der Familien Khurana und Ahmed ist die des kaschmirischen Bombenbauers Shockie, der bereit ist, sein Leben für die Unabhängigkeit seines Vaterlandes zu opfern.

In seinem beeindruckenden Roman beleuchtet der Autor die Lebensläufe von Opfern, Angehörigen und Tätern. Dabei geht er der Frage nach, warum Menschen zu Attentätern werden. Durch Einsichten in die Gedanken und Gefühle von Opfern, Angehörigen und Tätern lernt man ihre unterschiedlichen Denkweisen und die daraus resultierenden Handlungen sehr gut kennen.

Sehr detailliert wird das Leben in Delhi beschrieben und welche Auswirkungen der Anschlag auf das Leben der Einwohner hat.

Wertungsfrei und mit einem unterschwelligen Sarkasmus schleicht sich dieser spannende und eindringlich geschriebene Roman in meine Gedanken und Gefühle. Viele Handlungsebenen und Erzählperspektiven ergeben am Ende ein grandioses Ganzes. Thematisiert werden Terrorismus, Kastenzugehörigkeiten und Klassenunterschiede sowie die Geschichte Indiens – eine Vielzahl von interessanten Themen, die sich in einem Roman vereinen.

Für diesen sprachgewaltigen und außergewöhnlichen Roman sollte man sich Zeit lassen – um die Metaphern auf sich wirken zu lassen und um über das Geschriebene nachzudenken.

„In Gesellschaft kleiner Bomben“ von Karan Mahajan, erschienen am 1. August 2017 im CulturBooks Verlag , gebunden, 376 Seiten, 25 Euro, ISBN 978-3959880220

Bildnachweis: copyright CulturBooks Verlag

Herzlichen Dank an CulturBooks für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Annette Weber: My Style. Fashiongeheimnisse einer Chefredakteurin

Bis Ende 2015 war Annette Weber Chefredakteurin der InStyle und etablierte das Magazin bis zu ihrem Ausstieg zum meinungsführenden Fashionmagazin Deutschlands. Heute berät die erfahrene Influencerin zahlreiche Kunden der Modebranche und hat gerade ihr eigenes Blogazine „Glam-O-meter“ gestartet. www.glamometer.com

Am 21. August 2017 erschien bei teNeues das ganz persönliche Buch von Annette Weber mit dem Titel „My Style. Fashiongeheimnisse einer Chefredakteurin“, in dem sie beschreibt, wie man seinen persönlichen Fashion-Style finden und leben kann.

Ramelli Paris Cover 3.indd

Die zauberhaften Illustrationen im Buch stammen von von IRMA, dem von Jasmin Khezri erschaffenen Charakter aus IRMASWORLD.COM.

Kein weiterer Moderatgeber, der den Lesern Tipps von der Stange gibt. 

Sondern das ganz persönliche Buch einer Mode-Ikone, die mit viel Lässigkeit aber auch mit der genau richtigen Portion von Attitude und Eleganz erklärt, wie man seinen eigenen Stil finden kann. Dabei erzählt Annette Weber auch von eigenen Stil-Erfolgen und …. nun ja, Situationen, in denen sie sich nicht ganz so stilvoll gefühlt hat. Sie liefert Backstage-Einblicke: „Was zieht man an, wenn Karl (Lagerfeld) einlädt?“, und „Wer sitzt wo bei den Fashion-Shows?“ Und natürlich geht es um: Shoppen! Um strategische Käufe, um die Gretchenfrage „Massenlabel – ja oder nein?“ um It-Pieces im Kleiderschrank oder um „How to buy on a budget?“. Doch der vollste Kleiderschrank nützt nichts, wenn’s dann am Styling hakt. Also beantwortet Annette Weber Fragen, die sich jede Frau auf der Suche nach dem perfekten Style stellt – beziehungsweise besser stellen sollte. Da geht es nicht nur um die Frage nach dem richtigen Style für den richtigen Anlass, sondern auch um die Ehrlichkeit mit sich selbst: „Für wen ziehe ich mich eigentlich an – für mich oder einen Mann?“ Oder – selbst wenn’s wehtut: „Wie alt bin ich gleich noch wieder?“ Annette Weber räumt mit Mythen auf. „Man braucht kein kleines Schwarzes – es sei denn, man will langweilig sein!“ Und es geht ums Gesamtbild „Maintenance ist das A und O, wenn eine Frau wirklich schick sein will, muss alles stimmen, bis zum Duft frisch gewaschener Kleidung.“

Unterteilt ist das informative Buch in mehrere große Kapitel mit Überschriften wie „Dress your Age“, Oh Gott – sie trägt mein Kleid!“ oder „Dinge, die schicke Frauen niemals anziehen würden“ und vielen mehr.  Hier findet jede Mode bewusste Frau, egal welchen Alters, hilfreiche und vor allen Dingen leicht umsetzbare Tipps für einen individuellen und schicken Mode-Stil.

Der Schreibstil ist leicht lesbar und vor allen Dingen sehr humorvoll. Kein erhobener Zeigefinger warnt vor Fashion-Fehltritten, dafür ein sehr liebevoller Umgangston, der die Leserin ermutigt, ihre Vorzüge zu betonen und auch zu ihrem Alter zu stehen.

„My Style. Fashiongeheimnisse einer Chefredakteurin“ von Annette Weber, erschienen am 21. August 2017 bei teNeues, gebunden, 176 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3961710041

Bildnachweis: copyright teNeues/   Illustration © Jasmin Khezri/irmasworld.com

Herzlichen Dank an teNeues für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.