Archiv für den Monat August 2018

Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands. Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit

*Rezension*

Der Ex-Polizist und Bestsellerautor Stefan Schubert ist ein Experte für Themen rund um die innere Sicherheit. Von ihm erschienen die Spiegel-Bestseller „Gewalt ist eine Lösung“ , „Wie die Hells Angels Deutschlands Unterwelt eroberten“ und  No-Go-Areas“ sowie die beiden True-Crime-Titel „Inside Polizei“ und „Gangland Deutschland“, die großes Medieninteresse hervorriefen. Sein neues Buch „Die Destabilisierung Deutschlands“ erschien im Juli 2018 im Kopp Verlag als gebundene Ausgabe.

DSC09759

Die CIA, Anis Amri und die Bundesregierung

Die geheimdienstlichen Verstrickungen um Anis Amri, den islamistischen Terroristen vom Breitscheidplatz in Berlin, sind ein staatspolitischer Skandal ohnegleichen. Die Spuren Amris führen direkt ins Kanzleramt von Angela Merkel. Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen beantragten bereits im Juni 2016, ein halbes Jahr vor dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt, beim Generalbundesanwalt einen umfangreich begründeten Haftbefehl gegen Amri. Auf Druck der CIA, die europaweit eine Geheimdienstoperation durchführte, verhinderte die Bundesregierung die Vollstreckung des Haftbefehls. Der folgenschwerste islamistische Terroranschlag auf deutschem Boden kostete zwölf Menschen das Leben, siebzig wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei seinen umfangreichen Recherchen nutzte der ehemalige Polizist Stefan Schubert seine Kontakte zu Sicherheitsorganen und sah Polizei- und Geheimdienstakten ein. Wussten Sie zum Beispiel, dass …

  • in Deutschland derzeit 150000 Haftbefehle gegen Menschen, die eigentlich im Gefängnis sitzen müssten, nicht vollstreckt sind?
  • das BKA die Straftaten von 600000 Flüchtlingen vertuscht hat?
  • es für Polizisten gefährlich wird, die Wahrheit zu sagen? Hier packt ein Kripobeamter aus.
  • die Justiz nicht unabhängig ist, sondern von der Politik kontrolliert wird?
  • durch Wirtschaftsspionage ausländischer Geheimdienste deutschen Unternehmen Milliardenschäden entstehen und die Politik sie nicht nur gewähren lässt, sondern obendrein die Strafverfolgung verhindert?
  • die Bundeswehr als Ausbildungscamp für gewaltbereite Islamisten missbraucht wird?
  • vor den Toren Magdeburgs die Bundeswehr die modernste Kampfstadt Europas hat bauen lassen? In der Stadt trainieren Bundeswehr und Polizei den Häuserkampf, ausdrücklich auch zur Niederschlagung von bürgerkriegsähnlichen Unruhen im Innern.

Abschließend stellt sich die entscheidende Frage: Wer hat ein Interesse an diesen Entwicklungen – und warum?

Quelle Text: Kopp Verlag

Das schonungslose Enthüllungsbuch von Stefan Schubert listet detailliert Fakten unserer desaströsen Einwanderungspolitik auf. Auch wenn mir vieles bekannt war -die schockierenden Details, die nicht publik gemacht werden, haben mich sprachlos gemacht.

Stefan Schubert zeigt auf, wie die Zerstörung der öffentlichen Sicherheit vorangetrieben wird und das macht nicht nur mir Angst. Und das schlimme daran ist, einige Vorgänge, die im Buch thematisiert werden, haben Verwandte selbst erlebt:

Kapitel 5: Der Zusammenbruch der Polizei

Mein Schwager – ein topfitter, gesunder Mann von 36 Jahren, hat sich vor kurzem beim Wachschutz der Polizei beworben. Sporttest mit Bestnoten bestanden! Eignungstest (Deutsch, Mathe, Allgemeinbildung usw.) mit Bestnoten bestanden! Ärztliche Untersuchung alles Top! Polizeiliches Führungszeugnis: ohne Einträge! Er wurde abgelehnt, weil er vor ca. 6 Jahren (!!!) 1 (!!!) Migräneanfall hatte, den er ehrlicherweise angegeben hatte. Während seines Einstellungstests waren auch viele Bewerber mit Migrationshintergrund für einen Eignungstest dabei. Alle dieser Bewerber (!!!) wurden angenommen und haben die Eignungstests ohne Probleme bestanden, obwohl mein Schwager feststellte, dass sie der deutschen Sprache nicht richtig mächtig waren und sich darauf freuten, endlich eine Knarre zu bekommen ( wörtliches Zitat)! Da ist es kein Wunder, dass bei unserer Polizei keine vernünftigen neuen Angestellten arbeiten, die ihren Job ernst nehmen und nicht nur dort arbeiten wollen, um endlich eine Knarre in der Hand zu halten! Nicht nur mich hat die Begründung der Ablehnung seiner Bewerbung als Wachschützer (nicht als Polizeibeamter) entsetzt!

Dieses schockierende Buch musste ich in Etappen lesen – so wütend bin ich beim Lesen auf unsere „Gutmensch-Regierung“ geworden.

Einfach nur traurig, dass es in Deutschland so weit gekommen ist. Vielen Dank an Herrn Schubert für seinen Mut, diese Mißstände in aller Deutlichkeit öffentlich zu machen! Und nein – man ist kein Nazi, nur weil man die Wahrheit offen ausspricht!

„Die Destabilisierung Deutschlands“ von Stefan Schubert, erschienen im Juli 2018 im Kopp Verlag, gebunden, 336 Seiten, 22,99 Euro, ISBN 978-3864455902

Herzlichen Dank an den Kopp Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Advertisements

Italienisch lernen mit Langenscheidt – hier steht Spaß am Lernen im Fokus!

*Rezension*

Eine Fremdsprache zu lernen, sollte vor allen Dingen Spaß machen. Mit den neuen Lernhilfen von Langenscheidt macht Italienisch lernen auf jeden Fall ganz viel Spaß!

Die Langenscheidt SprachSticker Italienisch helfen ganz einfach dabei, sich italienische Vokabeln mühelos einzuprägen:

DSC09906

Das Buch enthält 444 nützliche Aufkleber für den Alltag:

Sie lassen sich leicht aus dem Buch abziehen und auf Gegenstände im Haushalt oder Büro bekleben:

DSC09910

Indem man den Gegenstand + italienische Vokabel jeden Tag sieht, prägen sich die Vokabeln wie von selbst ein. Und wenn man die Vokabel gelernt hat, lassen sich die Sticker rückstandslos wieder abziehen und ins Buch kleben.

Die Sticker eignen sich für Italienisch Lernende von Level A1 bis B1.

Langenscheidt SprachSticker Italienisch, 64 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3-468-22704-2

Mit dem Langenscheidt Sprachkurs für Faule Italienisch 1 können Lernende mit wenig Zeit die wichtigsten italienischen Vokabeln und Redewendungen erlernen:

DSC09911

Das Buch enthält 10 Lektionen, die auf sehr unterhaltsame Art Alltagsthemen vermitteln. Pro Seite ist eine praktische Übung enthalten, in dem Du das Gelernte anwenden kannst.

Im Anhang findest Du außerdem einen Wortschatz nach Themen geordnet, Grammatik, ein alphabetisches Wörterverzeichnis sowie MP3-Audiodateien mit Hörtexten. Den Code für den Download findest Du im Buch.

Das Italienisch Lehrbuch eignet sich für Italienisch Lernende von Level A1 bis A2.

Witzig, unterhaltsam und lehrreich – genau so sollten Lehrmaterialien für Fremdsprachen sein!

„Langenscheidt Sprachkurs für Faule Italienisch 1, 128 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3-468-28324-6

Herzlichen Dank an Langenscheidt für die Bereitstellung der Besprechungsexemplare.

 

„Wie Treibholz im Sturm“ – Roman von Daniela Ohms

*Rezension*

Die 1978 geborene Autorin Daniela Ohms begann bereits in ihrer Jugend mit dem Schreiben. Später studierte sie Literaturwissenschaften mit den Nebenfächern Geschichte und Psychologie. Ihr Roman „Wie Treibholz im Sturm“ erschien 2018 bei Knaur als gebundene Ausgabe.

978-3-426-65431-6_Druck

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Als im Juli 1943 Robert, Hannahs Ehemann, mit einer Kriegsverletzung aus dem Lazarett entlassen wird, scheint die junge Hamburger Familie neu zusammen zu wachsen. Gemeinsam mit ihrer zweijährigen Tochter und Hannahs Eltern verbringen sie einen warmen Sommertag an der Elbe, bevor sie in das Elternhaus zurückkehren. Doch der Traum vom gemeinsamen Glück zerplatzt jäh: in einer einzigen Bombennacht verliert sie ihre gesamte Familie.

Nach der Evakuierung aus Hamburg wird eine winzige, unbeheitzte Dachkammer auf einem Gutshof in Schleswig-Holstein schließlich Hannahs neues Zuhause. Die Tagesrationen an Essen reichen kaum aus, um den Hunger zu stillen, doch besonders der anstehende Wintereinbruch schürt in den Menschen die Angst um das eigene Überleben. Getrieben von Suizidgedanken lernt Hannah auf dem Hof den Soldaten Moritz kennen. Doch als sie sich näherkommen und beginnen, sich ihre Geschichten zu erzählen, muss Hannah erfahren, dass Moritz viel Schuld auf sich geladen hat und nicht bleiben kann.

Erzählt wird der berührende Roman aus der Sicht Hannahs und Moritz. Dabei wechseln Gegenwart und Vergangenheit. Die Protagonisten werden sehr glaubhaft dargestellt und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Auch das Bild des Nachkriegsdeutschland wird sehr detailreich und nachvollziehbar beschrieben.

Ganz deutlich wird, wie sehr die Zivilbevölkerung und die Soldaten unter den Kriegserlebnissen gelitten haben. Daniela Ohms besitzt einen sehr empathischen und realistischen Erzählstil, der absolut unter die Haut geht. Oft musste ich beim Lesen eine Pause machen, um das Gelesene für mich zu verarbeiten. Es ist wahrlich keine leichte Lesekost für zwischendurch, denn der Roman führt den Leser in die schlimmsten Abgründe der menschlichen Seele hinein.

Großartig, wie die Autorin im Nachwort einen Bezug zu der heutigen Flüchtlingskrise zieht!

Ein aufrüttelnder, bewegender Roman, der die Schrecken des Krieges noch einmal präsent macht!

„Wie Treibholz im Sturm“ von Daniela Ohms, erschienen 2018 bei Knaur, gebunden, 544 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3426654316

Herzlichen Dank an Knaur für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Fashion Fee- neues kreatives Bastelmagazin für Kinder bei Egmont Ehapa Media erschienen!

*Rezension*

Am 16. August 2018 erschien bei Egmont Ehapa Media das neue kreative Bastelmagazin für Kinder „Fashion Fee“ zum Preis von 3,99 Euro:

Fiona, die „Fashion Fee“, nimmt kreative Mädchen in ihrem Magazin mit in ihre zauberhafte Bastelwelt, das Knopflochland.

Junge Leserinnen zwischen 3 und 6 Jahren können sich auf putzige Einhorn-Geschichten, bunten Malspaß mit Feen und tolle DIY-Anleitungen freuen. Zusätzliche 8
Extra-Seiten mit detailreichen Bastelbögen animieren zum Malen, Backen, Basteln und Verkleiden.

DSC09905

Und als besonderes Gimmick liegt der ersten Ausgabe eine niedliche Einhorn-Stofftasche zum selbst gestalten bei.

„Fashion Fee“ erscheint quartalsweise und ist im Einzelhandel erhältlich.

Möchtet ihr ein Exemplar des neuen Fashion Fee-Magazins gewinnen? Dann schreibt bitte bis zum  25. August 2018 eine Mail an

produkttestlounge@gmail.com , Verwendungszweck „Fashion Fee“

Der glückliche Gewinner wird hier am 26. August 2018 bekannt gegeben und per Mail benachrichtigt! Viel Glück!

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme nur per Mail mit Lieferadresse in Deutschland
  • Der Rechtsweg, ein Umtausch oder eine Auszahlung des Gewinnes in Bargeld ist ausgeschlossen
  • keine Haftung für Verlust des Gewinns auf dem Postweg
  • die Adressen der Gewinnspiel-Teilnehmer werden nach Ablauf der Verlosung gelöscht

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Besprechungs- sowie Verlosungsexemplars.

Gewinner des Kinder-Magazins „Fabelhafte Meerjungfrau“ steht fest!

635420_web_R_K_B_by_Rosel Eckstein_pixelio.de

Auch heute war unsere kleine Glücksfee schon früh am Morgen fleißig und hat einen Gewinner gezogen. Gewonnen hat:

Gül Ü.  – herzlichen Glückwunsch!

Das Magazin geht heute noch auf den Weg zu Dir!

Die Gewinnerin wurde bereits per Mail benachrichtigt!

Bildnachweis: copyright copyright Rosel Eckstein  / pixelio.de

„Bad Friends – Was habt ihr getan?“ – Thriller von Gilly Macmillan

*Rezension*

Gilly Macmillan arbeitete für „The Burlington Magazin“ und verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Für Ihr Roman-Debüt „Toter Himmel“ wurde sie sogar für den Edgar-Award nominiert. Ihr neuer Thriller „Bad Friends – Was habt ihr getan?“ erschien im Juli 2018 als broschierte Ausgabe im Knaur Verlag. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Maria Hochsieder.

DSC09691

Heimlich haben sie sich nachts davongeschlichen, wie Jungen das eben manchmal tun: Abdi Mahal und Noah Sadler, die beste Freunde sind, seit Abdi, der Flüchtling, Noahs Schule in Bristol besucht. Doch in dieser Nacht wird Noah bewusstlos aus dem Feeder Canal gezogen, und aus dem traumatisierten Abdi ist kein Wort herauszubekommen. Während Noah im Koma liegt und um sein Leben kämpft, soll Detective Inspector Jim Clemo möglichst taktvoll ermitteln – denn Fremdenfeindlichkeit brodelt unter der glänzenden Oberfläche der Stadt Bristol. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen, die das Leben beider Freunde und ihrer Familien zu zerstören droht?
Alles scheint davon abzuhängen, dass einer der beiden Jungen endlich spricht. Doch der eine kann es nicht. Und der andere wird es nicht tun.

Quelle Text: Knaur Verlag

In ihrem neuen Psychothriller behandelt die Autorin die Themen Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile sowie eine schwere Krankheit und ihre Folgen. Abdis Familiengeschichte und die Flucht aus Somalia nach England ist ein großes Thema genauso wie die schwere Krebserkrankung von Noah. Ob und wie beides miteinander zusammenhängt, wird im Laufe der Geschichte wie ein Puzzle durch unterschiedliche Handlungsstränge zusammengesetzt. Erzählt wird das Drama in der Ich-Form von Noah und John Clemo. Es kommen aus viele andere Nebenprotagonisten zu Wort.

Neben Noah und Abdi ist Detective Inspector John Clemo eine weitere Hauptfigur. Er wird zusammen mit seinem Kollegen mit der Klärung des Falls beauftragt. Clemo ist nicht nur mit der Aufklärung dieses seltsamen Falles betraut, auch seine plötzlich aufgetauchte Schwester Becky macht große Probleme. Meiner Meinung nach ist dieser zusätzliche Handlungsstrang überflüssig und verwirrend, da er den Spannungsbogen nicht erhöht.

Ich empfinde diesen Thriller eher als gesellschaftskritischen Roman mit einem hohen Spannungsbogen, der aber leider zum Ende deutlich abflacht. Mir war bereits nach 3/4 des Buches klar, wie sich das Drama zugetragen hat.

Ein Familiendrama mit aktueller politischer Problematik über das ich noch lange nachgedacht habe.

„Bad Friends – Was habt ihr getan?“ von Gilly Macmillan, erschienen im Juli 2018 bei Knaur als broschierte Ausgabe, 416 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3426522585

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

„Launen der Zeit“ – Roman von Anne Tyler

*Rezension*

Die 1941 geborene Anne Tyler schrieb bereits 22 Romane. Sie erhielt den Sunday Times Award für ihr Lebenswerk sowie den Pulitzer Preis. Sie ist Mitglied der American Academy und des Institute of Arts and Letters. Ihr neuer Roman „Launen der Zeit“ erschien im Juli 2018 bei kein&aber als gebundene Ausgabe. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Michaela Grabinger.

DSC09586

Wie normal ist ein scheinbar normales Leben? Willa Drake wächst in einer nach außen hin intakten amerikanischen Durchschnittsfamilie auf. Doch unter der Oberfläche brodelt es bereits in ihrer Kindheit – immer wieder verlässt die Mutter kurzzeitig Mann und Töchter. Nachdem Willa sich befreit hat, heiratet und Kinder kriegt, muss sie, als ihr Mann ums Leben kommt, ihr Leben plötzlich ganz neu ordnen. Wieder verheiratet und mit längst erwachsenen Söhnen, erhält sie eines Tages einen überraschenden Anruf, und ehe sie sich versieht, stellen eine neue Familie, spleenige Nachbarn und ein Hund namens Airplane ihr Leben gründlich auf den Kopf. In ihrem neusten Roman erzählt Anne Tyler mit Geist, Witz und Herz die Geschichte einer so stillen wie mutigen Frau, die nach Jahrzehnten sich selbst näherkommt und schließlich, aus einer impulsiven Entscheidung heraus, zu einem selbstbestimmten Leben findet.

Quelle Text: kein&aber

Der Leser begleitet Willa über mehrere Jahrzehnte von 1967 (da ist Willa 11 Jahre alt) bis zum Jahr 2017. Erzählt wird der Roman mit vielen Zeitsprüngen, die eins gemeinsam haben: Willas Leben ist immer fremdbestimmt. Ständig macht sie nur das, was andere Menschen von ihr verlangen bzw. gut heißen.

Erst ein Anruf im Jahr 2017 ändert Willas Leben von Grund auf: Willa ist mit Peter verheiratet, der auch im Ruhestand weiterhin seine anwaltlichen Termine über ihren Alltag bestimmen lässt. Als Willa erfährt, dass in Baltimore Denise, die Ex-Freundin ihres Sohnes angeschossen wurde, entscheidet sie spontan, dorthin zu fliegen, um sich um die fremde Frau und ihre Tochter Cheryl zu kümmern. Es ist das erste Mal in Willas Leben, dass sie eine eigene Entscheidung trifft und sie ist sehr glücklich damit. Und bald trifft sie eine folgenschwere Entscheidung.

Der tiefgründige Roman erzählt, wie eine Frau es nach Jahrzehnten schafft, endlich ein selbstbestimmtes Leben zu führen und sich damit von allen alten Zwängen befreit. Humorvoll und zugleich tragisch.

„Launen der Zeit“ von Anne Tyler, erschienen im Juli 2018 bei kein&aber, gebunden, 304 Seiten, 22 Euro, ISBN 978-3036957753

Herzlichen Dank an kein&aber für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

 

#beHype – neues Magazin für Kids und Teenager aus der Welt der aktuellen Social Media-Trends

*Rezension*

Heute erscheint bei Egmont Ehapa Media erstmalig das neue Magazin #beHype zum Preis von 3,99 Euro, mit dem Kids und Teenager in die aufregende Welt der aktuellen Social Media-Trends eintauchen können.

dsc09876.jpg

Wer sind die spannendsten YouTuber, die angesagtesten Insta-Stars und die coolsten Influencer? Was sind die aktuellen Fashion- und Design-Styles? Worum geht es bei
Unboxing, Daily Routines und Shopping Hauls? Mit vielen D.I.Y-.Tutorials, Interviews der aktuellen Social Media-Stars, Vlog-Regeln und Postern sowie echten Hype-Themen wie Lamas, Meerjungfrauen, Einhörnern und Donuts bietet #beHype alles, was die junge Zielgruppe gerade interessiert.

dsc09877.jpg

Das stylische Magazin richtet sich vorwiegend an Mädchen zwischen sieben und 13
Jahren sowie an alle Fans von Influencern, sozialen Medien und aktuellen Trends.

#beHype erscheint alle 2 Monate und ist im Einzelhandel erhältlich. Die nächste Ausgabe ist ab 17. Oktober 2018 im Handel erhältlich.

DSC09881

Und als besonderes Gimmick wartet in der ersten Ausgabe des spannenden Vlogger-Magazins ein Mega Emojis Set auf die jungen Leserinnen und Leser. Es besteht aus 3 tollen Postkarten, über 100 witzigen Stickern, 3 Stiften und 1 Notizblock.

Herzlichen Dank an Egmont Ehapa Media für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Vertigo. Aus dem Reich der Toten – Hörbuch von Pierre Boileau und Thomas Narcejac

*Rezension*

Pierre Boileau (1906-1989) war ein französischer Autor von Kriminalromanen um den Meisterdetektiv André Brunel. Nach dem Krieg lernte er den Professor für Literatur und Philosophie Thomas Narcejac (1908-1998) kennen, gemeinsam widmeten sie sich dem Verfassen psychologischer Kriminalromane und wurden zu Meistern ihres Fachs. Ihr Krimi »D’éntre les morts« (1954) avancierte zur Vorlage für Alfred Hitchcocks Film »Vertigo – Aus dem Reich der Toten«. Ihre gemeinsam verfassten Kriminalromane veröffentlichten sie unter dem Namen Boilau-Narcejac.

Im Juli 2018 erschien bei Der Audio Verlag das ungekürzte Hörspiel „Vertigo“ mit Matthias Scherwenikas, Alexander Radszun, Patrycia Ziolkowska und vielen anderen Mitwirkenden.

DSC09836

In einem Anfall von Wahn hat sich die Geliebte des Privatdetektivs Flavière von einem Kirchturm in den Tod gestürzt. Damit hat das Leben für ihn jeden Sinn verloren. Das ändert sich, als er die junge Renée kennenlernt, die seiner Geliebten täuschend ähnlich sieht. Ist es dieselbe Frau? Und wer war dann die Tote auf dem Kirchplatz? Es mehren sich die Zeichen, dass Flavière Opfer einer Verschwörung geworden ist.

Quelle Text: Der Audio Verlag

Die Verfilmung Alfred Hitchcocks von Vertigo gehört zu den Klassikern des Films. Jetzt produzierte das Kulturradio des rbb ein ungekürztes Hörspiel, das dem Film in nichts nachsteht.

DSC09837

Die Handlung besteht aus drei Zeitsträngen, die voller unheimlicher Mystik und Dramatik sind. Der Spannungsbogen steigt unaufhörlich an und endet in einem fulminanten Finale.

Ein Krimi, der psychologisch gut aufgebaut ist und mit seiner düsteren Atmosphäre überzeugt. Die Sprecher tragen mit ihren ambitionierten Stimmen zu der unheimlichen Atmosphäre sehr gut bei. Authentisch inszeniert mit perfekt dazu passendem Sound.

„Vertigo. Aus dem Reich der Toten“ von Pierre Boileau und Thomas Narcejac, ungekürztes Hörbuch erschienen im Juli 2018 bei DAV, 1 CD, Laufzeit ca. 54 Minuten, 12,99 Euro, ISBN 978-3-7424-0721-4

Herzlichen Dank an DAV für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

 

 

Bayerische Geschichten mit einem Körnchen Wahrheit – neue Bücher bei der Süddeutsche Zeitung Edition erschienen!

*Rezension*

Vor unserer Haustür passiert allerhand. Manches könnte auch nur so passiert sein. Und für so manche Geschehnisse fehlen schlicht die (historischen) Beweise. Von Geschichten mit einem Körnchen Wahrheit erzählen die beiden neuen Bände „Stadt Land Krimi. Mit Romanautoren auf Spurensuche in Bayern“ und „Bayerische Sagen und Mythen. Von bösen Rittern, sprechenden Pferden und der schönen Maiblum“. Überraschend, geheimnisvoll, unterhaltsam.

Wer schon immer wissen wollte, wie Krimiautoren arbeiten, findet in „Stadt Land Krimi“ die Antworten.

dsc09853.jpg

Hier trifft der Leser die beliebtesten Krimiautoren, lernt die schaurigen Tatorte in Bayern kennen und erhält tiefe Einblicke in Schaffen und Werk. SZ-Autoren haben sich unter anderem mit Anna Maria Schenkel, Jörg Maurer oder Nicola Förg auf den Weg zu den Schauplätzen ihrer Romane gemacht und dabei nicht nur viel über deren Arbeitsweise erfahren, sondern auch gelernt, dass die Realität vor Ort oft interessanter ist als alles, was sich Krimiautoren ausdenken können. Auf jedes Autorenporträt folgt das passende Lesestück, zum Beispiel aus „Tannöd“, „Schwindelfrei ist nur der Tod“ oder „Stilles Gift“. Das macht Lust auf mehr, denn nur so kann der passionierte Krimileser selbst nachvollziehen, wie sehr und in welcher Weise Wirklichkeit und Erfindungsgabe miteinander verwoben sind.

Jeder vorgestellte Krimi wird mit Fotos der Krimischauplätze vervollständigt – so kann sich der Leser noch viel besser in die Handlung hineinversetzen. Spannend, aufschlussreich und sehr interessant für jeden, der bayerische Krimis liebt.

„Stadt Land Krimi. Mit Romanautoren auf Spurensuche in Bayern“, erschienen im Juni 2018 bei Süddeutsche Zeitung Edition, Flexcover, 203 Seiten, 12,90 Euro, 978-3-86497-433-5

Warum es rund um den Münchner Dom wohl immer so zieht? Und hat der Boarische Hiasl im Wald beim Jexhof wirklich einen Schatz versteckt? Diesen und mehr als zwanzig weiteren historischen Rätseln aus München und Oberbayern sind die Reporter der SZ in „Bayerische Sagen und Mythen“ nachgegangen.

dsc09850.jpg

Sie haben mit Heimatforschern, Geschichtenerzählern, Stadtarchivaren und Burgkastellanen gesprochen und ebenso Erstaunliches wie Anrührendes zutage gefördert, und dabei auch den historischen Kern so mancher Geschichte aufgedeckt. Ein unterhaltsames Lesevergnügen für alle, für die Geschichte nicht nur aus Jahreszahlen und Fakten besteht, sondern die mit den überlieferten historischen Legenden vor allem etwas über die Menschen erfahren wollen, die sie erfunden, erzählt und über Generationen hinweg bewahrt haben.

Die aufschlussreichen Fotos zu jeder Sage/ jedemMythos verdeutlichen den historischen Gehalt der Geschichte noch zusätzlich.

Gruselig, informativ und spannend – auch als Reiseführer bestens geeignet!

„Bayerische Sagen und Mythen“ erschienen im Juni 2018 bei Süddeutsche Zeitung Edition, Flexcover, 208 Seiten, 12,90, ISBN 978-3-86497-432-8

Herzlichen Dank an Süddeutsche Zeitung Edition für die Bereitstellung der Besprechungsexemplare.