Kinder ihrer Zeit – Roman von Claire Winter

*Rezension*

Claire Winter studierte Literaturwissenschaften und arbeitete einige Jahre als Journalistin, bevor sie sich ganz dem Schreiben zu widmete. Dabei interessiert sie besonders die deutsche Nachkriegsgeschichte. Ihr Roman „Kinder ihrer Zeit“ erschien im Juli 2020 als gebundene Ausgabe im Diana Verlag.

DSC08766

Die Zwillinge Emma und Alice werden 1945 auf der Flucht aus Ostpreußen getrennt. Beide glauben, die andere hätte nicht überlebt. Emma wächst in Westberlin auf, Alice in einem Heim in der DDR. Erst zwölf Jahre später finden sie sich überraschend wieder. Durch Alice lernt Emma den Ost-Berliner Physiker Julius Laakmann kennen. Als Julius Zeuge einer Entführung wird, gerät er zwischen die Fronten der Geheimdienste. Dann verschwindet Alice spurlos. Zu spät erkennt Emma, welcher drohenden Gefahr sie und ihre Schwester gegenüberstehen. Währenddessen erreicht der Kalte Krieg einen neuen Höhepunkt – Berlin soll für immer geteilt werden …

Quelle Text: Diana Verlag

Die Handlung spielt in der Zeit des kalten Krieges bis hin zum Mauerbau in Berlin. Dabei wird eine fiktive Geschichte mit realen Ereignissen geschickt verbunden. Mit ihrem leicht lesbaren, flüssigen Erzählstil hat mich die Autorin sofort in die Geschichte hineingezogen. Sehr bildhaft und nachvollziehbar wird die Flucht der Zwillinge 1945 beschrieben und auch die Jahre bis zum Mauerbau sind sehr gut recherchiert. Ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und habe mit ihnen gehofft, gebangt, gelitten und mich gefreut, als sich Emma und Alice endlich wiederfanden.

Sehr deutlich wird, wie unterschiedlich beide Frauen aufwuchsen und das hat natürlich auch ihren Charakter geprägt. Als sich die Zwillinge wieder annähern, geraten sie in  große Gefahr, denn jetzt kommt der KGB und seine dunklen Machenschaften ins Spiel.

Der emotionale, tiefgründige Roman ist von Anfang bis Ende sehr spannend. Viele Wendungen halten den Spannungsbogen kontinuierlich hoch. Mit ihrem einnehmenden Erzählstil hat mich die Autorin von Anfang bis Ende gefesselt. Man merkt, wie gut sie für diesen Roman recherchiert hat, denn alles könnte sich genauso zugetragen haben.

Da ich im Roman vielen realen Personen begegnet bin, wurde für mich Geschichte lebendig. Ich bin begeistert von diesem Roman!

„Kinder ihrer Zeit“ von Claire Winter, erschienen im Juli 2020 bei Diana, gebunden, 576 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3453291959

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s