„House of God“ Hörspiel von Samuel Shem

Hinter dem Pseudonym Samuel Shem verbirgt sich der Professor für Psychiatrie an der Harvard Medical School Stephen Bergman. Sein Roman „House of God“ erschien 1978 und gilt heute als Kultbuch, das die Halbgötter in weiß entthront.

Das gleichnamige Hörspiel „House of God“ erschien am 4. August 2017 bei Der Audio Verlag.

DSC04596

Gesprochen wird es u.a. von Ulrich Noethen, Birge Schade, Hans Peter Hallwachs und vielen anderen Mitwirkenden. Produziert wurde das Hörbuch in der Bearbeitung von Norbert Schaeffer vom MDR.

DSC04597

Der noch sehr idealistische, junge Medizinstudent Roy Basch befindet sich am Anfang seines praktischen Jahrs. Schnell lernt er die wichtigsten Regeln des Klinikalltags kennen. Seine Ideale gehen schnell im rastlosen ärztlichen Alltag unter und er lernt die Schattenseiten der Medizin sowie ganz spezielle Vorgesetzte kennen. Bald muss er schmerzvoll erfahren,  wie profitorientiert und wenig empathisch das Prozedere in der Medizin ist. Mit seinen jungen Kollegen versucht Roy dennoch Menschlichkeit zu bewahren.

Das Hörspiel ist nicht wie ein Roman mit einem begleitenden Erzähler aufgebaut, sondern eine krasse Krankenhaussituation reiht sich übergangslos an die nächste. Das war für mich anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Doch durch diese Erzählart wirkt das Hörspiel sehr authentisch – wie aus einem echten Krankenhaus mit echten Patienten.

Eine bewegende und auch heute noch top aktuelle Story mit gut gewählten Sprechern!

„House of God“ von Samuel Shem, Hörspiel, 2 CD`s, erschienen am 4. August 2017 bei DAV, 125 Minuten Laufzeit, 14,99 Euro, ISBN 978-3-7424-0243-1

Herzlichen Dank an DAV für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s