Hitler – Biographie von Peter Longerich

Der 1955 geborene Peter Longerich ist Professor für moderne Geschichte am Royal Holloway College der Universität London und Gründer des dortigen Holocaust Research Centre und seit 2013 an der Universität der Bundeswehr in München tätig. Der international renommierte Experte für die Geschichte des Nationalsozialismus veröffentlichte zahlreiche Dokumentationen und Gesamtdarstellungen, seine Bücher über die »Politik der Vernichtung« (1998) und ihre Resonanz in der deutschen Bevölkerung, »Davon haben wir nichts gewusst!« (2006), sind Standardwerke. Seine zuletzt bei Siedler erschienenen Biographien über »Heinrich Himmler« (2008), »Joseph Goebbels« (2010) und »Hitler« (2015) fanden weltweit Beachtung.

Im April 2017 erschien im Pantheon Verlag sein neues Buch „Hitler – Biographie“, in dem Peter Longerich das Bild eines Diktators entwirft, der weit mehr und viel aktiver als bisher angenommen in die unterschiedlichsten Politikbereiche persönlich eingriff. Und dabei nicht selten überraschend flexibel handelte, als broschierte Ausgabe.

 

Tyrann, Psychopath, Vollstrecker eines rassenideologischen »Programms« – oder gar charismatischer »Führer«, dem seine Anhänger »entgegengearbeitet« haben? Peter Longerich geht in seiner neuen Biographie über die bisherigen Hitler-Deutungen hinaus: Er entwirft das Bild eines Diktators, der weit mehr und viel aktiver als bisher angenommen in die unterschiedlichsten Politikbereiche persönlich eingriff. Und dabei nicht selten überraschend flexibel handelte.

41HDl7KhP4L._SX312_BO1,204,203,200_

Ob Außenpolitik und Kriegführung, Terror und Massenmord, Kirchenpolitik, Kulturfragen oder Alltagsleben der Deutschen – überall bestimmte Hitler, bis in Details hinein, die Politik des Regimes. Durch seine persönlichen Entscheidungen prägte er es auf eine Weise, die bislang unterschätzt wird. Konsequent zerschlug er Machtstrukturen, die ihn behinderten, und schuf stattdessen eine Führerdiktatur – in seiner schließlich fast grenzenlosen Macht war er auf die Zustimmung der Bevölkerung nicht mehr angewiesen.

Unterteilt ist das 1.296 umfassende Buch in sieben große Kapitel:

  • Das öffentliche Selbst ( u.a. Politisierung, der Weg in die Partei)
  • Inszenierung ( u.a. Hitler als Redner, Eroberung der Massen, Strategien)
  • Eroberung (u.a. Machtergreifung, Errichtung der Alleindiktatur)
  • Zementierung (u.a. Nürnberger Gesetze, Kirchenkampf)
  • Täuschung ( u.a. Sudetenkrise, In den Krieg)
  • Triumph (u.a. Kriegsbeginn, Widerstände, Eskalation Judenpolitik)
  • Verfall (u.a. Radikalisierung, 20.7.44, Das Ende)

Im ausführlichen Anhang findet man u.a. eine Bibliographie sowie ein Personen- und Ortsregister.

Diese sehr umfangreiche Biographie eignet sich perfekt als Nachschlagewerk und ich möchte es als Standardwerk über Hitler bezeichnen, denn eine so umfassende Biographie habe ich bisher noch nie gelesen. Gleichzeitig ist dieses Werk auch eine sehr gelungene Analyse des Nationalsozialismus. Im Mittelpunkt der Biographie steht nicht die Ideologie sondern Hitler als Person. Erst mit Hitlers Tod fand das Dritte Reich endgültig sein Ende.

Der Schreibstil ist leicht verständlich und sehr sachlich.

„Hitler – Biographie“ von Peter Longerich, erschienen im April 2017 als broschierte Ausgabe im Pantheon Verlag, 1296 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3570553244

Bildnachweis: copyright Pantheon Verlag

Herzlichen Dank an den Pantheon Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s