„Alles, was folgte“ – Roman von Renate Ahrens

Bevor die 1955 geborene Autorin Renate Ahrens als freie Autorin arbeitete, war sie einige Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute schreibt sie sehr erfolgreich deutsch-englische Kinderbücher, Romane und Theaterstücke. Ihr neuer Roman „Alles, was folgte“ erschien im Mai 2017 bei Droemer als gebundene Ausgabe.

41odf7-HnDL._SX304_BO1,204,203,200_

Mit dem Fall der Mauer gerät auch das Leben der 44-jährigen Hamburgerin Katharina Elbracht ins Wanken: Sie erhält ein Bündel Briefe aus Ostberlin, aus dem hervorgeht, dass die Frau, die sie ihr Leben lang ›Mutter‹ genannt hat, in Wahrheit ihre Tante war. Zutiefst erschüttert beginnt Katharina die Geschichte ihrer Familie zu enthüllen. Dabei stößt sie auf eine junge Liebe, die mit Swing-Musik begann und vom Krieg zerstört wurde, auf zwei Schwestern, die durch die Mauer getrennt wurden und einen lebenslangen, geheimen Pakt schlossen, und auf die Spur ihres Vaters, der 1945 als verschollen galt. Ihre Recherchen führen Katharina durch halb Deutschland und bis nach Irland, wo ihr unbekannter Vater einsam und zurückgezogen leben soll. Eines Tages steht sie vor einem alten Haus und streckt die Hand Richtung Klingel aus …

Erzählt wird der bewegende Familienroman aus Katharinas sowie Oskars Sicht (ihr Vater).  Katharina ist eine Frau, der ihr Beruf als Fotografin in Kriegs- und Krisengebieten sehr wichtig ist. Selten ist sie zu Hause und ihr Sohn wächst überwiegend bei ihrer „Mutter“ auf.

Als sie nach dem Mauerfall ein Päckchen mit Briefen aus Ostberlin erhält, erfährt Katharina, dass ihre Mutter in Wahrheit ihre Tante war. Sie macht sich auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater und taucht tief in ihre eigene, tragische Familiengeschichte ein.

Spannend und zugleich sehr berührend wird das Schicksal von Oskar, Katharinas Mutter Ingrid und ihrer Schwester Maria erzählt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es zu der Adoption von Katharina kam. Die Erklärung macht wirklich betroffen.

Das Ende des Romans ist völlig anders als erwartet und hat mich sehr traurig gemacht. Der emotionsgeladene Schreibstil und die authentischen Protagonisten haben mir sehr gefallen.

Über diese tragische Familiengeschichte habe ich noch lange nachgedacht. Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung!

„Alles, was folgte“ – Roman von Renate Ahrens, erschienen im Mai 2017 bei Droemer, gebunden, 336 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3426281666

Bildnachweis: copyright Droemer Verlag

Herzlichen Dank an den Droemer Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s