„Der Vorleser“ – Roman von Bernhard Schlink

Der 1944 geborene Jurist Bernhard Schlink wurde mit seinem 1995 veröffentlichten Roman „Der Vorleser“ zum Bestseller-Autor. Am 28. Juni 2017 erschien der Roman im Diogenes Verlag als Taschenbuch deluxe. Verfilmt wurde der bewegende Roman mit mit Kate Winslet und David Kross in den Hauptrollen.

26134@2x

Eines Tages trifft der erst 15jährige Michael Berg auf die viel ältere Hanna Schmitz. Sie ist launisch und voller Geheimnisse und wird Michaels erste große Liebe. Jeden Tag nach der Schule trifft er sich mit Hanna und liest ihr Bücher vor. Doch Hanna Schmitz hütet ein schreckliches Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden.

Erst Jahre später sieht der Jura-Student Michael Hanna als Angeklagte in einem Nazi-Prozess wieder. Sie soll unzählige Menschen eiskalt in den Tod geschickt haben. Hanna wird zu lebenslanger Haft verurteilt, da sie im Prozess verschweigt, dass sie Analphabetin ist und aus Scham darüber alle Schuld auf sich nimmt. Michael weiß davon und schweigt. Sein schlechtes Gewissen gibt keine Ruhe und so bespricht er für Hanna Kassetten mit Büchern und Texten, die er ins Gefängnis schickt.

Hanna lernt während ihrer Haftzeit lesen und schreiben und als ihre Entlassung naht, soll Michael sich um sie kümmern. Doch dazu wird es nicht kommen.

In diesem bewegenden Schicksalsroman von Bernhard Schlink wird deutlich, dass ein Mensch nie nur gut oder nur abgrundtief böse ist. Ich hatte anfangs durchaus Sympathien für Hanna. Und wie muss es erst Michael ergangen sein, als er Jahre später erkennt, eine ehemalige KZ-Aufseherin geliebt zu haben? Dieser Gewissenskonflikt wird im Roman ganz deutlich. Und einfach bemerkenswert, wie Hanna ihre böse Seite so lange vor Michael verbergen konnte.

Aufgeteilt ist der Roman in drei große Kapitel, die jeweils aus Michaels Sicht erzählt werden.

Der Roman ist etwas ganz Besonderes, denn er behandelt die dunkle Geschichte Deutschlands und regt zum Nachdenken an.

Die Taschenbuch deluxe-Ausgabe des Diogenes Verlags ist zudem ein richtiger Hingucker im Bücherregal: mit seinem edel schimmernden Leineneinband sieht das Buch sehr hochwertig aus!

„Der Vorleser“ von Bernhard Schlink, erschienen als Taschenbuch deluxe bei Diogenes, 272 Seiten, 12 Euro, ISBN 978-3-257-26134-9 

Bildnachweis: copyright Diogenes

Herzlichen Dank an den Diogenes Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s