„June“ – Roman von Miranda Beverly-Whitte

Die 1976 geborene Autorin Miranda Beverly-Whittemore verbrachte als Tochter eines Anthropologen einen Teil ihrer Kindheit in Senegal. Die Familie ließ sich in Vermont nieder, wo auch ihr Roman Bittersweet spielt.. 2007 wurde sie mit dem Janet Heidinger Kafka Prize ausgezeichnet. Ihr neuer Roman „June“ erschien im Mai 2017 als Taschenbuch im Insel Verlag.

51Cg9N2yiWL._SX313_BO1,204,203,200_

Nach dem Bestsellerroman Bittersweet entführt June uns in den Sommer von 1955, als die Filmwelt eine kleine Stadt erobert und sich der große Star dort unverhofft verliebt. Doch was nach außen hin perfekt scheint, birgt Gefahren, denn kein Star ist ohne Geheimnis – und keine Kleinstadt ohne Skandal.

Es ist der Sommer, der für die Kleinstadt St. Jude in Ohio immer unvergessen bleiben wird: Hollywood kommt in die Stadt. Es sind aufregende Tage: das geschäftige Werkeln der Filmarbeiter unter der heißen Sonne, die hinreißenden Kostüme der Schauspieler, die Chance auf eine Statistenrolle, die alle Stadtbewohner in Kribbeln versetzt. Nur June lässt der Rummel kalt; die junge Frau ist ganz und gar mit ihrer anstehenden Hochzeit beschäftigt. Bis sie Jack Montgomery, dem großen Filmstar, begegnet und er all ihre Pläne auf den Kopf stellt. Doch noch bevor ihre Liebe gelebt werden kann, erschüttert ein Mord die Kleinstadt. Es entspinnt sich eine alles bedrohende Intrige, und June muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Gefühle für Jack oder ihre Loyalität.

Erzählt wird der Roman in zwei Zeitsträngen: im Jahr 2015, als Junes Enkelin nach dem Tod der Großmutter in das baufällige Herrenhaus „Two Oaks“ zieht, in dem sich ihre Oma die letzten Jahre zurückzog. Dort erfährt sie von einem unerwarteten Besucher, dass der große Filmstar Jack Montgomery ihr sein Erbe vermacht hat. Da Cassie Jack Montgomery nicht kennt, begibt sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit.

Der zweite Erzählstrang spielt im Jahr 1955, als June kurz vor ihrer Hochzeit dem großen Filmstar Jack Montgomery begegnet und sich bald zwischen zwei Männern entscheiden muss.

Der Wechsel zwischen den beiden Erzählsträngen offenbart nach und nach die Geheimnisse, die Cassies Großmutter lange hütete. Dieser lesenswerte Roman punktet mit ganz viel Liebe, Intrigen und einer spannenden Familiengeschichte mit jeder Menge Dramatik und auch Krimi-Elemente fehlen nicht.

Der Erzählstil ist leicht lesbar. Die Autorin versteht es sehr gut, die Zeit um 1955 zu beschreiben, so dass ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen konnte. Leider beschreibt sie einiges zu ausführlich – das führt dann zu einigen überflüssgen Längen im Buch.

Mich hat der Roman sehr gut unterhalten, denn ich mag verzwickte Familiengeschichten sehr.

„June“ Roman von Miranda Beverly-Whittemore, erschienen im Mai 2017 im Insel Verlag als Taschenbuch, 555 Seiten, 15,95 Euro, ISBN 978-3458362739

Bildnachweis: copyright Insel Verlag

Herzlichen Dank an den Insel Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s