„Geisel des IS: Die wahre Geschichte einer 13-monatigen Gefangenschaft“ von Puk Damsgard:

Über ein Jahr lang wurde der Fotograf Daniel Rye von der Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien gefangen gehalten, bevor seine spektakuläre Befreiung gelang. „Geisel des IS“erzählt seine dramatische Geschichte und beschreibt eindringlich und fesselnd das Martyrium, das er erleiden musste. Dabei folgt die Erzählung auch Daniels Familie, die mehr als 2 Millionen Euro Lösegeld für Daniels Befreiung auftrieb, und deren nervenaufreibenden Verhandlungen mit seinen Entführern. Ihr Weg durch eine Reihe schier unüberwindbarer Hindernisse und schwieriger Entscheidungen bietet einen seltenen Einblick in die geheime Welt der Ermittlung, um Daniel, aber auch den ebenfalls mit ihm gefangen gehaltenen amerikanischen Journalisten James Foley ausfindig zu machen und zu befreien.

Erschienen ist der fesselnde Tatsachenbericht im April 2017 im riva Verlag als gebundene Ausgabe.

61ZxHWv1QOL._SX350_BO1,204,203,200_

Das Buch basiert auf Daniels persönlichen Schilderungen und auf Interviews mit ehemaligen Mitgefangenen, Dschihadisten und Personen, die im Hintergrund gearbeitet haben, um Daniels Freilassung zu ermöglichen. Ein Buch, das zum ersten Mal die Qualen der Gefangenschaft beim IS hautnah beschreibt.
Eine durch und durch bewegende Geschichte über Freundschaft, Folter und das Überleben.

Jeder hat schon von den Greueltaten des IS gehört oder gelesen. Sehr viele Geiseln wurden von den Terroristen brutal ermordet. Einer, der die Gefangenschaft beim IS überlebte, ist der Fotograf Daniel Rye. Sein Erfahrungsbericht ist so schrecklich, dass ich oft das Buch beiseite legen musste. Kaum vorstellbar, wie ein Mensch dieses Martyrium aushalten konnte.

Bewegend, schockierend und informativ – ein Tatsachenbericht, der Sympathisanten der Terrororganisation die Augen über deren Greueltaten öffnen sollte.

Unbedingte Leseempfehlung!

„Geisel des IS. Die wahre Geschichte einer 13-monatigen Gefangenschaft“ von Puk Damsgard, erschienen im April 2017 bei riva, gebunden, 256 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-7423-0158-1

Bildnachweis: copyright riva Verlag

Herzlichen Dank an den riva Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s