„Des Teufels Gebetbuch“ – Urban Fantasy-Thriller von Markus Heitz

Markus Heitz studierte Germanistik und Geschichte. Er wurde vielfach mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet und gilt deshalb er zu Recht als Großmeister der deutschen Fantasy. Mit der Bestsellerserie um „Die Zwerge“ drückte er der klassischen Fantasy seinen Stempel auf und eroberte mit seinen Werwolf- und Vampirthrillern auch die Urban Fantasy. Sein neuer Urban Fantasy-Thriller „Des Teufels Gebetbuch“ erschien am 1. März 2017 im Knaur Verlag als Klappenbroschur.

61p5AxYl3bL._SX319_BO1,204,203,200_

Markus Heitz`neuer Urban Fantasy-Thriller ist eine perfekte Mischung aus Unheimlichem, Bösen und subtilem Horror: im Mittelpunkt steht ein uraltes magisches Kartenspiel, dessen Blatt über die Jahrhunderte aus Sicherheitsgründen über die ganze Welt verteilt wurde.

Ein edles Kasino in Baden-Baden: Hier arbeitet der ehemalige Spieler Tadeus Boch in der Security, um sich gegen seine große Sucht abzuhärten: Karten. Doch seine Willensstärke und seine Entschlossenheit werden auf eine harte Probe gestellt, als er eines Abends unerwartet in den Besitz einer jahrhundertealten Spielkarte gerät: einer wunderschön gestalteten Pik-Neun.

Als Tadeus die Karte zum ersten Mal berührt, geschieht jedoch etwas Seltsames: ein wunderbares Gefühl durchströmt ihn, er glaubt, Gesang und Stimmen zu hören und entschließt sich in dieser Sekunde, die Pik Neun um jeden Preis zu behalten. Schon bald sind ihm unbekannte Angreifer auf den Fersen.  Tadeus muss herausfinden, was es mit der Pik-Neun auf sich hat, um besser auf weitere Attacken vorbereitet zu sein. Bei seinen Recherchen trifft er auf Hyun Poe, deren Verlobter bei einer Partie des in Vergessenheit geratenen Kartenspiels Supérieur umkam.

Hängen die Vorkommnisse zusammen? Dann ist plötzlich von einem „wahren Gebetbuch des Teufels“ die Rede. Schnell wird Tadeus klar, dass er Hyuns Hilfe und ihre außergewöhnlichen spirituellen Eigenschaften braucht, um das Rätsel um die Pik-Neun zu lüften: sie müssen die anderen Karten des Gebetbuchs finden.

Die Suche führt sie durch halb Europa, in dunkle Katakomben und alte Kirchen. Aber Tadeus und Hyun sind nicht die einzigen, die nach dem Gebetbuch suchen, sie haben unzählige und unerwartete Gegenspieler und die Gefährlichste von ihnen verfolgt einen heimtückischen und hinterlistigen Plan, der das Ende der Welt bedeuten könnte und Tadeus zwingt, über sich hinauszuwachsen und an die Grenzen seiner Fähigkeiten zu gehen.

Wie in einem rasanten Action-Film gibt es eine schnelle Handlung, jede Menge Leichen und ein Showdown folgt auf den nächsten. Man weiß nie, was einen auf den folgenden Buchseiten erwartet. Geschickt verbindet der Autor Horrorelemente mit der Geschichte des Kartenspiels. Der Plot ist sehr komplex und punktet mit vielen unerwarteten Wendungen. Und es lange unklar, wer unter dem Einfluss des Bösen steht und wer mit wem verfeindet ist – genau das hält den Spannungsbogen sehr hoch.

Sehr informativ ist auch der ausführliche Anhang, in dem viele interessante Details zu den Spielkarten und zu verschiedenen Kartenspielen erläutert werden. Und wer sich für das Spiel Supérieur interessiert, findet im aufklappbaren Einband des Buches die ausführlichen Regeln.

„Des Teufels Gebetbuch“ von Markus Heitz, erschienen am 1. März 2017 bei Knaur, Klappenbroschur, 672 Seiten,, 16,99 Euro, ISBN 978-3426654194

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s