Valentine Goby: „Kinderzimmer“ – Roman über ein kaum bekanntes Phänomen der NS-Geschichte

Die 1974 geborene Valentine Goby arbeitet seit 15 Jahren als freie Autorin für diverse französische Verlage und veröffentlichte bisher zahlreiche Romane und Erzählungen. 2014 erhielt sie für ihren Roman „Kinderzimmer“ den renommierten Preis „Prix de Libraires“. In deutscher Sprache erschien ihr Buch im Februar 2017 bei ebersbach & simon. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Claudia Steinitz.

Für ihre Recherche sprach die Autorin mit vielen Zeitzeugen. Eine ihrer Gesprächspartner war Marie-José Chombart de Lauwe. Diese wurde im Alter von 20 Jahren nach Ravensbrück deportiert. Dort setzte man sie als Arbeiterin im Kinderzimmer des Internierungslagers ein.

510FFDMlBUL._SX303_BO1,204,203,200_

Deutschland Anfang 1944:

Die französische Widerständskämpferin Suzanne Langlois wird denunziert und nach Ravensbrück deportiert.  Kurz zuvor ihrer Deportierung gab sie einem anderen Widerstandskämpferfür ein paar Stunden Asyl und genau in dieser kurzen Zeit wurden beide intim miteinander. Als Suzanne genannt Mila, in Ravensbrück ankommt, ist sie von dem Unbekannten schwanger.

Mila kämpft im grausamen Alltag der Lagerhaft täglich um ihr Leben und um das ihres ungeborenen Kindes. Wie durch ein Wunder bringt sie einen gesunden Sohn zur Welt. Er wird mit den anderen Neugeborenen im »Kinderzimmer« von Ravensbrück untergebracht. Doch er überlebt die Internierung nicht und Mila nimmt ein anderes, verwaistes Baby als ihr eigenes an.

Eingebettet in eine Rahmenhandlung, in der Mila als ältere Frau ein Gymnasium als Zeitzeugin besucht und sich den Fragen der Schüler stellt, reflektiert sie über die damalige Zeit und die Entstehung eines Erinnerungsbuches, damit all die Greueltaten niemals vergessen werden.

Der Erzählstil der Autorin ist absolut bemerkenswert: in kurzen, knappen Sätzen, die nichts beschönigen, wird die Grausamkeit des Lagers und der Verfall seiner Gefangenen detailliert beschrieben. Und dazu reichen bereits ganz wenige Worte.

Oft musste ich das Buch beiseite legen, so grausam waren die Beschreibungen. Es ist für mich kaum vorstellbar, was die dort Internierten alles ertragen mussten.

Ein sehr berührender und vor allen Dingen informativer Roman, der den Überlebenden und den Toten von Ravensbrück ein würdiges Denkmal setzt!

„Kinderzimmer“ von Valentine Goby, erschienen im Februar 2017 bei ebersbach & simon, 280 Seiten, gebunden, 19,95 Euro, ISBN 978-3869151403

Bildnachweis: copyright ebersbach & simon

Herzlichen Dank an ebersbach & simon für die Bereitstellung des Besprechungsexemplars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s