„Zerbrochen“ – True crime-Thriller von Michael Tsokos und Andreas Gößling

Der 1967 geborene Michael Tsokos ist Professor für Rechtsmedizin und ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit dem Jahr 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine bisher veröffentlichten Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin wurden alle zu Bestsellern.

Der 1958 geborene promovierte Literatur- und Sozialwissenschaftler Andreas Gößling veröffentlichte unter Pseudonym und seinem eigenen Namen zahlreiche Sachbücher und verfasste Romane für jugendliche und erwachsene Leser.

Nach ihrem ersten True Crime Thriller „Zerschunden“ und dem zweiten Teil „Zersetzt“ erschien am 1. März 2017 der letzte Teil der True crime-Serie „Zerbrochen“ als Paperback mit Klappenbroschur im Knaur Verlag.

51ddw6hgNqL._SX319_BO1,204,203,200_

Es ist ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Ein Dreivierteljahr  nachdem er durch einen brutalen Überfall vor seinem Elternhaus lebensgefährlich verletzt wurde, tritt er erstmals wieder seinen Dienst bei der BKA-Einheit „Extremdelikte“ an.  Der Fall des sogenannten »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem.
All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, sollen die Sommerferien bei ihm in Berlin verbringen. Aber es kommt anders: wenige Tage nach ihrer Ankunft sind Manon und Noah in einem Café in Berlin-Mitte mit ihrem Vater verabredet. Abel verspätet sich, währenddessen erscheint am Treffpunkt ein Mann und gibt sich als Abels Assistent aus. Er soll die Teenager in die Senatsverwaltung für Justiz bringen, wo ihr Vater noch aufgehalten wird, so behauptet er. Die Jugendlichen gehen bereitwillig mit und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen? Schon bald spricht einiges dafür, dass der ehemalige transnistrische Geheimdienstchef Juri Burkjanov nur auf diesen Moment gewartet hat, um Abel erneut unter Druck zu setzen.

Die Ereignisse des Thriller knüpfen nahtlos an den Vorgängerband an. Durch geschickte Rückblenden werden wichtige Vorgänge aus den beiden Vorgängerbänden noch einmal präsent.

Auch in diesem Band vermischen die beiden Autoren wieder sehr gekonnt Fiktion mit realen Fällen, so wird der reale Darkroom-Killer thematisiert und auch das Istanbuler Attentat auf deutsche Touristen ist ein Thema.

Auch dieser True Crime Thriller ist ein wahrer Pageturner, der beim Leser andauernde Gänsehaut erzeugt. Er ist leicht lesbar, so dass auch Laien einen sehr guten und verständlichen Einblick in die Aufgaben eines Rechtsmediziners erhalten. Allerdings sollte man nicht zartbesaitet sein, denn es kommen einige sehr blutige Details zur Sprache. Am Ende fügen sich alle 3 Teile der Thriller-Serie gekonnt zusammen.

Sehr gut finde ich das Nachwort von Michael Tsokos. Hier verrät er, welche Begebenheiten im Thriller nur Fiktion sind und welche authentisch sind.

„Zerbrochen“ – von Michael Tsokos und Andreas Gößling, erschienen am 1. März 2017 bei Knaur, Paperback mit Klappenbroschur, 432 Seiten, 14,99 Euro, ISBN  978-3426519707

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für das bereitgestellte Besprechungsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s