Tanz in die Freiheit – historischer Roman von Susanne Betz

Die 1959 geborene Susanne Betz studierte Geschichts- und Wirtschaftswissenschaften in Deutschland, den USA und Kolumbien. Danach arbeitete die promovierte Historikerin bei verschiedenen deutschen und amerikanischen Tageszeitungen und Zeitschriften. Seit 1993 ist sie Hörfunkredakteurin in der Abteilung Politik des Bayerischen Rundfunks. „Tanz in die Freiheit“ ist ihr dritter Roman. Er erschien im Oktober 2016 im C.Bertelsmann Verlag.

51cq6s8kkrl-_sx311_bo1204203200_

Weimar anno 1791:

Die Geschwister Eleonore und Felix langweilen sich im provinziellen und intriganten Weimar. Ihr Vater ist ein adeliger Hofbeamter, die Mutter eine exzentrische Mathematikerin und ihr Nachbar der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Die Sturmgewitter der Französischen Revolution flackern in Form von Gerüchten, Schriften und Besuchern aus dem fernen Frankreich ins kleine Herzogtum und befeuern den Freiheitsdrang der Geschwister. Als ihre Mutter stirbt, nimmt das Leben eine dramatische Wende: In ihrem Testament verfügte diese, dass Eleonore und Felix einen Koffer voller mathematischer Berechnungen zu einem geheimnisvollen Monsieur Schwartz nach Paris bringen müssen, dort erst sollen sie ihr Erbe erhalten. Die Geschwister brechen auf. In Paris lernen sie nicht nur eine weltoffene und libertine Stadt kennen, hier bebt noch immer die Revolution.

Susanne Betz beschreibt die Ereignisse der Französischen Revolution authentisch und sehr spannend aus der Sicht der Geschwister Eleonore und Felix. Erzählt wird der Roman abwechselnd aus Eleonores und Felix Sicht. Beide Geschwister erleben ihren eigenen „Tanz in die Freiheit“, indem sie in Paris alle Konventionen vergessen und Erfahrungen mit Frauenrechtlerinnen, Huren und Homosexuellen machen.

Man merkt beim Lesen sofort, wie sorgfältig die Autorin damalige historische Begebenheiten recherchiert hat. Der opulente Roman besticht mit seinem historischen Kontext und Protagonisten, die real existierten.

Zum Lesen sollte man sich auf jeden Fall Zeit nehmen, um die Zusammenhänge richtig zu verstehen. Ein großartiger Schmöker, der ganz nebenbei viel Wissen über die Französische Revolution vermittelt.

„Tanz in die Freiheit“ von Susanne Betz, erschienen im Oktober 2016 bei C.Bertelsmann, gebunden, 352 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3570102114

Bildnachweis: copyright C.Bertelsmann

Herzlichen Dank an den C.Bertelsmann Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s