Denken wie ein Shaolin: Die sieben Prinzipien emotionaler Selbstbestimmung von Bernhard Moestl

Der 1970 geborene Bernhard Moestl ist Vortragsredner und Business-Couch mit den Schwerpunkten Bewusstsein und Führung. In seinen erfolgreichen Sachbüchern macht er seine Erfahrungen, die er bei seinen Aufenthalten in Asien machte, den Lesern zugänglich. Sein neues Sachbuch „Denken wie ein Shaolin“ erschien im September 2016 bei Knaur als gebundenes Buch.

51kuguoggql-_sx303_bo1204203200_

Jeder von uns hätte gern sein Leben voll im Griff, doch oft stehen uns unsere Gefühle und Ängste im Weg. Wir lassen „mit uns machen“ – sei es beruflich oder privat. Dabei sind wir frustriert und steigern uns schnell in etwas hinein. Die Folge davon ist: wir finden keine Ruhe und stehen ständig unter Druck.

Der Bestseller-Autor Bernhard Moestl lernte bei Shaolin-Mönchen nicht nur deren Kampfeskunst, sondern auch, wie man Manipulation und emotionale Erpressung abwehren kann.

Anhand von sieben Schritten zeigt Moestl den Weg zu emotionaler Selbstbestimmung und beweist,  wie fernöstliche Weisheiten auch für den westlichen Menschen Klarheit in seinem Alltag schaffen können.

Mit den leicht verständlich geschriebenen Anleitungen fällt es Laien nicht schwer, anhand von Übungen im Buch, sich das Wissen der Shaolin in Bezug auf ein ruhiges Denken, anzueignen.

Jeder, der sich manipuliert oder emotional ausgebeutet fühlt, sollte dieses Buch lesen, denn es hilft wirklich! Für das Lesen sollte man sich aber Zeit nehmen, um über das Geschriebene zu reflektieren – erst dann bewirken die Übungen auch etwas.

„Denken wie ein Shaolin“ von Bernhard Moestl, erschienen im September 2016 bei Knaur, gebunden, 192 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-3426214015

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s