„Fremde Gäste“ – Roman von Sarah Waters

Sarah Waters lebt als freie Schriftstellerin in London. In Großbritannien ist sie längst ein Star mit einer begeisterten Leserschaft. Ihr Roman „Fremde Gäste“ erschien 2016 in deutscher Sprache bei Bastei Lübbe als gebundenes Buch. Die Übersetzung aus dem Englischen stammt von Ute Leibmann.

51au5krozel-_sx311_bo1204203200_

London in den Zwanzigerjahren:

Die 28-jährige Frances Wray und ihre Mutter sind gezwungen, Untermieter in ihrem Stadthaus aufzunehmen, seit der Vater und die beiden Brüder im Krieg gefallen sind. Mit der Ankunft von Lilian und Leonard Barber, einem modernen jungen Ehepaar, halten Grammophonmusik, Lebensfreude und Gelächter Einzug. Offene Türen gewähren Frances Einblicke in fremde Gewohnheiten, und ans Tageslicht drängende Geheimnisse wecken verborgene Sehnsüchte in ihr. Bis ein schreckliches Ereignis nicht nur Frances‘ Welt gänzlich aus den Fugen geraten lässt.

Der 1. Weltkrieg ist vorbei und Frances ist mit ihrer Mutter die einzigen Überlebenden aus ihrer Familie. Als sie sich mit Lilian und Leonard Barber zwei Untermieter ins Haus holen, verliebt sich die lesbische Frances in Lilian. Doch Lilian ist mit Leonard verheiratet und möchte ihre Gefühle zu Frances eigentlich nicht zulassen. Doch gegen ihre Liebe zu Frances kann sie nichts tun. Als Lilian in einem Urlaub mit ihrem Mann schwanger wird, kommt es zum tödlichen Eklat.

In diesem Nachkriegsroman steht die lesbische Liebe zwischen Frances und Lilian im Fokus. Beide befinden sich in einer tragischen Situation, aus der es keinen richtigen Ausweg gibt.

Obwohl mich Bücher über lesbische Liebe nicht so interessieren, hat mich dieser tiefgründige Roman gefesselt und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Die Spnnung des Buches liegt auch in seiner Detailgenauigkeit. Die Autorin seziert förmlich die Stimmung im Nachkriegslondon und das alles aus der Sicht einer lesbischen Frau. Spannend, interessant und fesselnd geschrieben.

„Fremde Gäste“ – Roman von Sarah Waters, erschienen 2016 als gebundenes Buch bei Bastei Lübbe, 688 Seiten, 22 Euro, ISBN 978-3785725658

Bildnachweis: copyright Bastei Lübbe

Herzlichen Dank an Bastei Lübbe für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s