Graham Winston: Poldark – Abschied von gestern/ Von Anbeginn des Tages

Der 2003 verstorbene Autor Winston Mawdsley Graham hat über vierzig Romane geschrieben, darunter auch „Marnie“, der 1964 von Alfred Hitchcock verfilmt wurde. Die ersten beiden Bände seiner Poldark-Saga „Abschied von gestern“ und „Von Anbeginn des Tages“ erschienen im Juli 2016 als Taschenbücher im Ullstein Verlag.

Poldark – Abschied von gestern (Cornwall 1783-1787)

9783548287942_cover

Der Krieg in Nordamerika ist vorbei, doch als Ross Poldark in seine Heimat zurückkehrt, ist nichts, wie es war. Er hat alles verloren: Sein Vater ist tot, sein Besitz heruntergekommen und seine große Liebe Elizabeth, die er heiraten wollte, ist mit seinem Cousin Francis verlobt. All seine Bemühungen, Elizabeth doch noch umzustimmen, sind vergeblich. Er verliert jegliches Interesse am Leben.

Und dann begegnet er einem armen Mädchen namens Demelza und stellt sie als Küchenhilfe ein. Im Laufe der Zeit verliebt sie sich in Poldark und schließlich heiraten sie. Seine Familie ist entsetzt und bald wird das junge Paar gesellschaftlich geächtet.

ISBN 978-3-548-28794-2,  400 Seiten, 9,99 Euro

Poldark – Von Anbeginn des Tages (Cornwall 1788-1790)

9783548287959_cover

Gegen alle Widerstände sind Ross und Demelza zwar gemeinsam glücklich. Allerdings haben weder Ross‘ Freunde noch seine Feinde ihm diese unstandesgemäße Heirat verziehen, und das junge Paar muss täglich um seine Ehe und seine Liebe kämpfen. Vor allem Demelza muss ihren ganzen Mut, aber auch ihren Charme und ihr liebevolles großes Herz einsetzen, um Vorurteile und Standesunterschiede endgültig zu überwinden.

Gekrönt wird ihre Liebe durch die Geburt ihrer Tochter Julia.

Die Poldark-Saga  wurde von der BBC neu verfilmt und gleichzeitig wurde auch die Romanserie neu aufgelegt.  In dieser interessanten Saga bekommt der Leser einen sehr guten Einblick in das Leben im 18. Jahrhundert mit all seinen Schwierigkeiten und Entbehrungen. Die Zusammenhänge und Landschaften werden gut beschrieben und setzen unweigerlich das Kopfkino in Gang.

Anfangs ist der wortreiche Erzählstil etwas gewöhnungsbedürftig – er passt sehr gut in die damalige Zeit. Nach einigen Seiten habe  ich mich schnell daran gewöhnt.

Die beiden ersten Bände der Saga sind der Beginn eines sehr interessanten Historienromans vor dem Hintergrund des siebenjährigen Nordamerikanischen Krieges, der in eine spannende Familiengeschichte eingebettet ist. Wer hier eine reine Familiensaga oder Liebesgeschichte erwartet, wird enttäuscht sein, denn im Vordergrund steht die soziale Komponente der damaligen Zeit.

Die beiden ersten Bände der Poldark-Saga haben mich sehr gut unterhalten – ich freue mich schon auf die Folgebände!

Bildnachweis: copyright Ullstein Verlag

Herzlichen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s