„Tage mit Leuchtkäfern“ – Roman von Zoe Hagen

Die 1994 geborene Autorin Zoe Hagen steht regelmäßig mit ihren Texten auf der Bühne. 2014 wurde sie deutsche Vize-Meisterin der U20-Poetry Slammer. Ihr Debüt-Roman „Tage mit Leichtkäfern“ wurde 2016 im Ullstein Verlag veröffentlicht:

9783548286945_cover

Zum „Club der verhinderten Selbstmörder“ gehören die sechs jungen Menschen Ghandi, Noah, Lynn, Amira, Fred und Fabian) , die alle große Probleme mit ihrem Leben und ihrer Umwelt und einen gescheiterten Selbstmordversuch hinter sich haben.

Die Hauptprotagonistin Ghandi hat massive Ess-Störungen und eine Mutter, die sich nicht für ihre Probleme interessiert. Durch Ghandi und ihre Freunde aus dem Selbstmörder-Club kommen viele tragische Themen zur Sprache, wie Magersucht, Depressionen und Selbstmord.

Erzählt wird der Roman in Tagebuchform, die die Protagonistin an Gott schreibt, obwohl sie nicht an ihn glaubt.

Der Roman ist definitiv keine leichte Kost und nicht zum „Nebenbei lesen“ geeignet. Da im Buch viele Dinge lediglich angedeutet werden, wird der Leser zum Nachdenken gefordert. Ein außergewöhnliches Buch mit ganz viel Emotionen welches Leser, die selbst in einer depressiven Phase stecken, belasten könnte. Daher nur lesen, wenn man gut drauf ist und schwierige Themen in Romanen mag.

„Tage mit Leuchtkäfern“ – Roman von Zoe Hagen, erschienen 2016 im Ullstein Verlag, Taschenbuch, 192 Seiten, 13 Euro, ISBN 9783548286945

Bildnachweis: copyright Ullstein Verlag

Herzlichen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s