Libba Bray: The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume

Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrem Roman „The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume“ liegt jetzt der Nachfolgeband von „The Diviners – Aller Anfang ist böse“ vor. Erschienen ist der Roman Ende 2015 bei dtv junior. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Barbara Lehnerer und Bernadette Ott. Empfohlen wird der Roman für Leser ab 14 Jahren.

index

New York, 1927: Nachdem Evie O’Neill durch ihre besondere Fähigkeit, Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer zu entlocken, einen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, ist sie zur landesweiten Berühmtheit avanciert. Während sie ihren Ruhm als America’s Sweetheart in ihrer eigenen Radioshow genießt, braut sich das Unheil über New York und dem ganzen Land zusammen: Mehr und mehr Leute fallen einer mysteriösen Schlafkrankheit zum Opfer. Die Ärzte sind ratlos, eine medizinische Ursache ist nicht zu finden. Jetzt ruht alle Hoffnung auf den Diviners, denn sie können in die Träume anderer Menschen eindringen und so hoffentlich die Ursache der Krankheit identifizieren und ausschalten. Doch was sie dort vorfinden, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen.

Die Handlung des zweiten Bandes der Tetralogie schließt sich nahtlos an den ersten Band an. Man trifft hier wieder auf Evie und ihre Freunde Sam, Jericho, Henry und Theta sowie als Neuzugang die behinderte Chinesin Ling Chan. Auch sie besitzt eine außergewöhnliche Begabung, denn sie ist eine Traumwandlerin.

Der Roman teilt sich in viele Handlungsebenen und Einzelhandlungen auf. Zeitlich sind die Handlungen wieder Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Die Autorin vermittelt sehr gut den besonderen Flair dieser Zeit. Man merkt, dass sie sehr gut recherchiert hat, denn ob Umgebung, Kleidung oder Lebensstil – alles wirkt sehr authentisch.

Auch der zweite Band der Tetralogie hat mich wieder gefesselt und in seinen Bann gezogen. Allerdings erfordern die vielen Protagonisten und Handlungsstränge ein hohes Maß an Konzentration beim Lesen. Richtig Fahrt nimmt die Handlung erst nach der Hälfte des Buches auf – das ist ein wenig schade. An den ersten Band mit dem Thema „Serienkiller“ kommt der zweite Teil spannungsmäßig nicht ganz heran – dennoch ein toller Roman mit außergewöhnlichen Protagonisten und einer Krimihandlung, die mit Übernatürlichem punktet.

„The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume“ von Libba Bray, erschienen 2015 bei dtv junior, gebunden, 800 Seiten, 21,95 Euro, ISBN 978-3-423-76120-8

Herzlichen Dank an dtv junior für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright dtv junior

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s