„Flokati oder mein Sommer mit Schmidt“ – Roman von Martin Schult

Der 1967 geborene Martin Schult arbeitet seit 2004 beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Sein Romandebüt „Flokati oder mein Sommer mit Schmidt“ erschien am 14. März 2016 im Ullstein Verlag.

9783550081316_cover.jpg

Man schreibt das Jahr 1974. Es ist WM-Sommer, als der 12jährige Paul mit seinem besten Freund Boris durch die Nachbarschaft stromert. Dort führt der psychisch kranke Emil Baroldy seine Schildkröte spazieren und sammelt alles, was er auf der Straße findet.

Paul Vaters ist ein fussballverrrückter Friseur, der davon träumt, mehr Zeit für seine Lektüre von „Zettels Traum“ zu haben. Jetzt weigert er sich auch noch, jeden Sonntag gemeinsam mit der Familie den Flokati zu kämmen. Pauls Mutter hingegen ist eine emanzipierte Linke, die an der Uni arbeitet und gern mit Zitaten um sich wirft – meistens in unpassenden Momenten. Und Pauls Schwester unterhält sich nur in Abkürzungen.

Als am Ende des Sommers die Ehe seiner Eltern zerbricht und Pauls alte Nachbarin, Frau Schellack, stirbt, fühlt er sich schuldig. Paul versteckt sich im Heizungskeller des Miethauses und schreibt seiner Deutschlehrerin einen Brief, in dem er erklären will, was seiner Ansicht nach zum Tod von Frau Schellack führte. Denn er ist fest davon überzeugt, ins Gefängnis zu kommen.

Dieser ungewöhnliche Roman hat mich mit seinem Wortwitz und skurrilen Protagonisten in den Bann gezogen. Erzählt wird er aus Pauls Sicht in der Ich-Form.

Humorvoll, berührend und sehr unterhaltsam nimmt der Autor den Leser mit auf eine Zeitreise in die 70iger Jahre. Sehr detailreich beschreibt er die damaligen Lebensumstände, Frisuren, Mode und politischen Einstellungen der Protagonisten. Ich habe mich direkt in diese Zeit versetzt gefühlt.

Ein Roman über einen Jungen, der erkennt, was wirklich im Leben zählt und der auch nicht vor der Wahrheit zurück schreckt.

Ansolute Leseempfehlung!

„Flokati oder mein Sommer mit Schmidt“ von Martin Schult, erschienen am 14. März 2016 im Ullstein Verlag, gebunden, 224 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-550-08113-2

Herzlichen Dank an den Ullstein Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright Ullstein Verlag

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s