Die Fleischlüge. Wie uns die Tierindustrie krank macht- von Hans-Ulrich Grimm

Der Journalist und Autor Hans-Ulrich Grimm recherchierte jahrelang in der Welt der industrialisierten Nahrungsmittel. Seine Nachforschungen bewogen ihn dazu, sämtliche Erzeugnisse von Knorr, Nestlé und Co. aus seiner Küche zu verbannen. Seine Erkenntnis: Genuss und Gesundheit gehören zusammen. Jetzt prangert Deutschlands Nahrungsindustriekritiker die Machenschaften der Tierundustrie an und plädiert für mehr Respekt vor dem Tier und für einen reduzierten Umgang mit Fleisch und Fisch. Sein neues Buch „Die Fleischlüge“ erschien am 1. Februar 2016 im Droemer Verlag.

978-3-426-27641-9_Druck.jpg.34879375

Fleisch enthält viel Eiweiß, Mineralien und andere wertvolle Bestandteile. Das gleiche gilt auch für Milch, Eier und Fisch. Doch zu viel davon schadet unserer Gesundheit. Die Folgen sind u.a. Alzheimer, Diabetes und Krebs.

Dabei sind nicht die Mengen an tierischen Lebensmitteln, die wir verzehren, ausschlaggebend. Der überwiegende Teil unserer Lebensmittel stammt aus industrieller Erzeugung. Rassen, die nur auf Leistung gezüchtet werden und mit chemisch angereichertem Futter aufgezogen werden, liefern äußerst bedenkliche Lebensmittel.

Hans-Ulrich Grimm recherchierte in Schweinemästereien, Eierfabriken, Aquakulturen und Putenställen. Er spürte der Fleisch-Mafia nach und den gesundheitlichen Schäden, die dieses Fleisch beim Menschen auslöst. Außerdem untersuchte er die Folgen des Konsums großindustriell verfälschter Milch und was das Bienensterben für den Menschen bedeutet. Er wirft auch einen Blick auf die Schattenseiten des Tofu-Verzehrs. Denn für unerfahrene Menschen birgt der Fleischverlust auch ein Gesundheitsrisiko.

Grimm kritisiert die Lügen der Tierindustrie und ihrer politischen Unterstützer, die dafür sorgen,  dass Fleisch oft billiger als Gemüse ist. Dabei zeigt er Lösungsmöglichkeiten auf, denn es gibt durchaus noch Bauern, wo glückliche Tiere leben.

Dieses Buch öffnet dem Leser die Augen und zeigt ganz deutlich, wie uns übermäßiger Fleischgenuss krank machen kann. Kritisch, sachlich und sehr gut recherchiert! Ich überlege mir jetzt 2 mal, ob ich Wurst oder Fleisch esse und woher diese Produkte stammen, denn jeder Verbraucher hat es selbst in der Hand, über Qualität der verwendeten Lebensmittel zu entscheiden.

„Die Fleischlüge“ von Hans-Ulrich Grimm, erschienen am 1. Februar 2016 im Droemer Verlag, Klappenbroschur, 320 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-426-27641-9

Herzlichen Dank an den Droemer Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright Droemer Verlag

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Fleischlüge. Wie uns die Tierindustrie krank macht- von Hans-Ulrich Grimm

  1. Auch ein gutes Buch zu der Thematik, worin es auch um die Hintergründe der industriellen Tierhaltung geht wäre „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer. Kann ich nur empfehlen. Das ist auch objektiv und gut recherchiert und lässt sich im Endeffekt 1 zu 1 auf den deutschen Markt übertragen

    Alles in allem aber ist übermäßiger Tierproduktekonsum, egal ob von Tieren aus industrieller Haltung oder anderen Haltungsformen, aus gesundheitlicher Sicht nicht zu empfehlen. Von daher lieber etwas weniger ;).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s