Schwarzer Mann: Kriminalroman (Ein Sabine-Kaufmann-Krimi) von Daniel Holbe

Daniel Holbe anvancierte vom Andreas-Franz-Fan zum sehr erfolgreichen Autor und hat  Franz` Kultserie um die Frankfurter Kommissarin Julia Durant fortgesetzt. „Schwarzer Mann“ ist nach „Giftspur“ der zweite Band der neuen Serie mit dem Schauplatz Bad Vilbel im hessischen Wetteraukreis, wo auch Daniel Holbe wohnt. Erschienen ist der Krimi  2015 als Taschenbuch im Knaur Verlag.

2015-08-30-1440938440-8987909-SchwarzerMannvonDanielHolbeCover-thumb

Spannender Regional-Krimi

Für Sabine Kaufmann und ihren Kollegen Ralph Angersbach sieht es schelcht aus:  für das „Projekt K10“ in Bad Vilbel steht nicht fest, ob es über das erste Jahr hinaus verlängert wird.

Im Sommer des Jahres 2013 finden im Hinterland überall Rockfestivals statt. Sabine Kaufmann hat zur Zeit privat eine Menge Probleme: mit ihrem Partner läuft es nicht so gut und ihre Mutter leidet unter einer Psychose. Außerdem ist in Bad Vilbel nichts besonderes los und so wundert sich Sabine nicht, als das K10 in Friedberg/ Gießen nach ihrer Hilfe anfragt.

Ein Toter gibt den dortigen Beamten Rätsel auf. Er wurde kopfunter an einem Baum aufgehängt und grausam erstickt. Außerdem steckt ein Projektil in seinem Bauch. Erst sieht der Fall nach einer ganz normalen Mordermittlung aus, doch dann entpuppt er sich als Fass ohne Boden.

Der Mörder hat es scheinbar auf Angersbachs Familie abgesehen. Personen, von denen er bis zu diesem Tag nichts wusste und deren kriminelle Vergangenheit ihm arg zu schaffen macht. Sabine Kaufmann hat alle Hände voll zu tun, um ihren Kollegen zu unterstützen. Doch dieser steht bald seinem Feind persönlich gegenüber.

Fazit

Der zweite Teil der Krimi-Serie um Sabine Kaufmann ist ein eigenständiger Krimi, für den man den Vorgängerband nicht unbedingt lesen muss. Zum besseren Verständnis der Beziehungen untereinander empfiehlt es sich aber.

Der Plot ist spannend und logisch aufgebaut. Großen Raum nimmt diesmal das Privatleben der beiden Ermittler Kaufmann und Angersbach ein. Mehrere Handlungsstränge werden aufgebaut und am Ende zusammengefügt. Ein Highlight am Schluss habe ich vermisst – der Krimi endet ohne große Überraschungen.

Wer solide Krimis mit viel Lokalkolorit mag, wird von diesem Krimi nicht enttäuscht werden!

„Schwarzer Mann“ Kriminalroman von Daniel Holbe, erschienen 2015 im Knaur Verlag, Taschenbuch, 448 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3426516485

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s