„Das Flüstern des Himmels“ – Roman von Julia Benkert

Julia Benkert lebt als freie Autorin und Dokumentarfilmerin in München. Bei ihren Recherchen in Nepal stieß sie erstmals an die Grenzen des dokumentarischen Erzählens. Sie spürte, dass sie der Realität Nepals, dieses mystischen, gleichzeitig völlig zerstörten Landes mit seinen außergewöhnlichen Menschen, nur fiktiv wirklich nahe kommen würde. So entstand ihr erster Roman „Das Flüstern des Himmels“, der am 2. November 2015 im Knaur Verlag als gebundenes Buch veröffentlicht wurde.

978-3-426-65357-9_Druck.jpg.34455724

Ein Schicksal zwischen Rebellion und Spiritualität

Daya muss miterleben, wie ihre Eltern zu Beginn des nepalesischen Bürgerkriegs grausam ermordet werden. Von ihrer Schwester Leela fehlt seitdem jede Spur. Daya verstummt. Erst in einem buddhistischen Kloster findet sie ihre Stimme wieder und entdeckt ihre Gabe: Wenn sie singt, berührt sie die Herzen der Menschen. Bald erobert sie mit ihren Liedern die Welt . Doch ihr steht der Sinn nicht nach Ruhm und Reichtum, sie will der Welt das Schicksal ihres Landes vor Augen führen – und sie will ihre Schwester wiederfinden. Doch als sie Leela endlich gegenübersteht, wird Daya mit einer bitteren Wahrheit konfrontiert….

Fazit

Vorbild für Daya ist die Nonne Ani Choying Drolma, die sich in Nepal für die Ärmsten einsetzt. 2010 war Julia Denkert zur Recherche für einen Dokumentarfilm in Nepal. In diesem ging es um eine singende buddhistische Nonne, die durch Europa tourt. Viele Menschen glauben, das sie Tibeterin ist, doch im Gespräch mit ihr stellte sich heraus, dass diese Annahme ihr Unbehagen bereitet, da sie für den Frieden in Nepal singe.

Die Geschichte Nepals mit seinem traumatischen Bürgerkrieg (1996 – 2006) begann Julia Denkert zu interessieren und so begann sie mit ihren Recherchen. Nepal ist ein sehr gewaltttätiges und männerdominiertes Land, wo man Frauen wie Sklaven behandelt. Nur als Nonne oder Soldatin ist man einem Mann ebenbürtig.

Julia Denkerts Erzählstil ist so plastisch und detailliert, das sofort bei mir das Kopfkino anging und ich mir die Landschaft Nepals bildlich vorstellte.

Dayas Leben hat mich tief berührt. Erst jetzt wurde ich richtig auf die unglaublichen Zustände in Nepal aufmerksam – vorher hatte mich dieses Land eher wenig interessiert. Der Spannungsbogen ist von Beginn an sehr hoch gehalten – mich hat Dayas Geschichte total in ihren Bann gezogen.

Mit diesem bewegenden Roman hat es Julia Denkert geschafft, dass sich ihre Leser mit Nepal und seinen Einwohnern beschäftigten – ein sehr gelungener Debütroman!

„Das Flüstern des Himmels“ von Julia Denkert, erschienen im November 2015 im Knaur Verlag, gebunden, 336 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-426-65357-9

Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright Knaur Verlag

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s