„Weiße Magie – mordsgünstig“ – Kriminalroman von Steve Hockensmith

Der 1968 geborene Autor Steve Hockensmith hat als Journalist gearbeitet, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern konzentrierte. Sein Kriminalroman „Weiße Magie – mordsgünstig“ erschien im Juni 2015 bei dtv als Taschenbuch.

Krimi mit okkultem Einschlag

Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen seit Alanis McLachlan ihre Mutter zum letzten Mal gesehen hat. Nun erfährt sie, dass ihre Mutter ermordet wurde und ihr in Arizona einen kleinen Laden für okkulten Bedarf hinterlassen hat.

Alanis befürchtet große Schwierigkeiten, denn ihre Mutter verdiente sich als Trickbetrügerin ihren Lebensunterhalt. Offenbar war ihre neueste Masche das Tarotkartenlegen. Wurde sie von einem betrogenen Kunden umgebracht? Merkwürdig ist auch die Namensänderung ihrer Mutter, die sich Athena Passalis nannte.

Alanis beschließt, ihr Erbe anzutreten, und übernimmt mit Hilfe eines Tarot-Handbuchs das Kartenlegen selbst. In der Hoffnung, dass der Mörder an den Schauplatz seiner Tat zurückkehrt. Und wirklich, es kommen weiterhin Kunden in den Laden. Doch wer von ihnen hat Übles im Sinn? Alanis hofft auf ihre Menschenkenntnis.

Fazit

Die Idee, eine Krimihandlung mit weißer Magie zu verbinden ist dem Autor hier sehr gut gelungen. Jedes Kapitel hat eine Tarotkarte mit einer kleinen Erklärung als Überschrift. Die humorvollen Erklärungen bieten kleine Hinweise auf die nachfolgenden Handlungen.

Neben der Krimihandlung punktet der Roman noch mit viel unterschwelligem Humor und ironischen Dialogen. Und ganz nebenbei bekommt der Leser jede Menge Informationen über das Kartenlegen im allgemeinen und Tarot im speziellen.

Die Protagonisten sind sympathisch. Besonders Alanis handelt oft so, wie man es nicht erwartet. Bei ihrer Suche nach dem Mörder ihrer Mutter trifft sie viele unterschiedliche Charaktere, die auf sie oft verdächtig wirken. Denn fast jeder ist ganz anders,  als es auf den ersten Blick scheint.

Dieser Krimi hat mich begeistert, mir das unbekannte Tarot nahe gebracht und mir viele schöne Lesestunden beschert. Wer weiß, vielleicht gibt es ja noch einen Nachfolge-Roman mit der sympathischen Alanis. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen!

„Weiße Magie – mordsgünstig“ – Kriminalroman von Steve Hockensmith, erschienen im Juni 2015 bei dtv, Taschenbuch, 352 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-423-21591-6

Herzlichen Dank  an den dtv für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Bildnachweis: copyright dtv

weisse_magie_-_mordsguenstig-9783423215916

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s