„Die Spur des Barolo“ – Kriminalroman von Paul Grote

Paul Grote berichtete fünzehn Jahre lang als Reporter für Presse und Rundfunk aus Südamerika. Sein Gespür für Wein, sein Wissen und seine Erfahrungen spiegeln sich in all seinen Krimis wieder. Am 21. August 2015 erschien bei dtv der 12. Band seiner Weinkrimi-Serie mit dem Titel „Die Spur des Barolo“ als Taschenbuch.

Wo ist Arnold Sturm?

Die fröhliche Weinreise ins Piemont endet im Desaster. Wirtschaftsanwalt Arnold Sturm, einer der sieben Düsseldorfer Weinfreunde, ist auf dem Rückflug von Turin nach Düsseldorf spurlos verschwunden. Wurde er entführt? Aber wie und warum? Und lebt er noch?

Seine Ehefrau Francesca Feltrinelli Sturm will so rasch wie möglich Antworten auf diese Fragen, aber die Behörden erweisen sich als wenig kooperativ und wimmeln Francesca ab. Also nimmt die energische Italienerin die Sache selbst in die Hand und stellt, als Wein-Einkäuferin getarnt, Nachforschungen in Italien an. Da ihre Familie aus aus Turin stammt, hat sie dort die volle Unterstützung ihrer Familienmitglieder. Während Francesca in den italienischen Kellereien nach dem Verbleib ihres Mannes forscht, erfährt sie von einem Streit der sieben Freunde. Liegt dort die Lösung für das Verschwinden ihres Mannes?

Fazit

Man merkt beim Lesen, dass sich der Autor ausgiebig mit der Materie „Wein“ befasst hat. Während Francesca auf ihrer Suche nach ihrem Mann viele Kellereien abklappert, erfährt man beim Lesen ganz nebenbei viel Neues über die Weine und Weinproduktion des Piemont. Für Weinliebhaber bestimmt sehr interessant!

Außerdem ist der Leser Francesca im Wissen immer etwas voraus. So erfährt man recht schnell, dass Arnold Sturm lebendig in einem Kellerverlies sitzt und dort gefangen gehalten wird. Bald wird klar, dass der wirtschaftliche Einfluss der Chinesen beim Verschwinden Arnold Sturms eine große Rolle spielt.

Der Spannungsbogen des Krimis entwickelt sich nur langsam, da hier viel Wert auf die schönen Landschaftsbeschreibungen sowie die Herstellung von Wein gelegt wird. Paul Grotes atmosphärisch dichter und detailreicher Erzählstil lässt den Leser träumen. Man sieht die beschriebenen Landschaften förmlich vor sich. Das alles umrahmt die Krimihandlung sehr gut. Man sollte beim Lesen vor allem auf die kleinen versteckten Hinweise achten!

Krimi-Fans mit einer Vorliebe für guten Wein kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten!

„Die Spur des Barolo“ – Kriminalroman von Paul Grote, erschienen am 21. August 2015 bei dtv, Taschenbuch, 416 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-423-21603-6

Herzlichen Dank an den dtv für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildnachweis: copyright dtv

die_spur_des_barolo-9783423216036

B

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s