„Das Haus der grauen Mönche: Das Mündel“ – historischer Roman von Jan Zweyer

Jan Zweyer machte sich bereits mit seiner sehr erfolgreichen Goldstein-Trilogie einen Namen als Autor historischer Romane. Im Juni 2015 erschien der Auftakt zu seiner großen Mittelaltersaga mit dem Titel „Das Haus der grauen Mönche: Das Mündel“ im Grafit Verlag. Der 2. Teil dieser Trilogie wird voraussichtlich im Herbst 2015 erscheinen.

Das Ruhrgebiet im Mittelalter

Wegen einer Wiese müssen Linhardt von Linden und seine Frau sterben. Der neugeborene Sohn Jorge bleibt nur vom Tod verschont, weil sich Bruder Bernardo seiner annimmt. In den ersten zehn Jahren seines Lebens wohnt Jorge in einer Pflegefamile, dann holt ihn Bruder Bernado zu sich in das „Haus der grauen Mönche“. Doch die Erziehung des Jungen ruft  unter den Mönchen und dem Pfarrer Neid und Missgunst hervor.
Auch von anderer Seite droht Ungemach: Der Hattinger Bürger Hinerick van Enghusen strebt das Amt des Bürgermeisters an – und ihm sind die Bettelmönche schon lange ein Dorn im Auge.
Selbst der Erzbischof in Köln hat guten Grund, die Mönche weit weg zu sehen, und trägt diesen Wunsch an den ehrgeizigen Benediktiner Bartholomäus heran. Dem ist jedes Mittel recht, um in der Kirchenhierarchie aufzusteigen. Gemeinsam mit einem Gefolgsmann des Herzogs, Philip von der Schadeburg, spinnt er eine gefährliche Intrige. Und macht sich damit den Richtigen zum Kumpanen. Denn von der Schadeburg ist lasterhaft, aufbrausend und skrupellos – und mitschuldig am Tod der Eltern Jorges. Der Waisenjunge gerät zwischen die Fronten von weltlichen und kirchlichen Machthabern.

Fazit

Der erste Teil der großen Mittelaltersaga spielt in den Jahren 1488 bis 1502. Dabei ist die Stadt Hattingen im Ruhrgebiet der Hauptschauplatz des Geschehens.

Im Mittelpunkt der Handlung steht das Leben des Waisenjungen Jorge, der von Mönchen im „Haus der grauen Mönche“ aufgezogen wird. „Das Haus der grauen Mönche“ existierte wirklich in Hattingen.

Neben einer spannenden Handlung hat mich der Roman auch mit seinen realitätsnahen Protagonisten begeistert: Mönche, die nicht so liebenswert sind, wie sie eigentlich sein sollten und Edelmänner, die nach immer mehr Macht streben.

Um einen Überblick über die vielen Protagonisten zu behalten, findet man auf den ersten Seiten des Romans eine Namensliste sowie eine Darstellung der Stadt Hattingen im Mittelalter. Ein Glossar am Ende des Romans rundet das Buch ab.

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten beiden Teile der Trilogie und bin gespannt, welche Überraschungen das Leben noch für Jorge bereit hält.

„Das Haus der grauen Mönche: Das Mündel“ – historischer Roman von Jan Zweyer, erschienen im Juni 2015 im Grafit Verlag, Paperback, 446 Seiten, 12 Euro,  ISBN 978-3-89425-619-7

Herzlichen Dank an den Grafit Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildnachweis: copyright Grafit Verlag

619_Zweyer_Muendel_rgb_998e3db2c5_1e77426d8f

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s