„Die stille Kammer“ – Psychothriller von Jenny Blackhurst

Die britische Autorin Jenny Blackhurst arbeitet als Systemadministratorin für die Feuerwehr. In ihrer Freizeit schreibt sie an ihrem zweiten Roman. Ihr Romandebüt „Die stille Kammer“ erschien im Mai 2015 im Bastei Lübbe Verlag als Taschenbuch.

Lebt Dylon noch?

Susan Webster wurde wegen Mordes an ihrem 3 Monate alten Sohn Dylan in die forensische Psychiatrie gesteckt. Durch eine postnatale Psychose soll sie das Kind erstickt haben, kann sich an die Tat aber nicht erinnern.

Nach einigen Jahren Haft wird sie aus der Psychiatrie entlassen und versucht, ein neues Leben unter einer anderen Identität zu beginnen. Außer ihrer Freundin Cassie, die sie in der Psychiatrie kennenlernte, hat Emma Cartwright alias Susann Webster niemanden mehr, denn ihr Mann Mark, der das tote Baby fand, ließ sich von ihr scheiden.

Eines Tages erhält Emma einen Brief, dem ein Foto von Dylan als Kleinkind beigefügt ist. Adressiert ist er an ihren alten Namen Susan Webster. Sollte ihr Sohn noch leben? Wer hat ein Interesse daran, Emma zu schaden? Viele Fragen und keine Antworten quälen die junge Frau.

Hilfe bei ihren Nachforschungen bekommt Emma von Nick, einem Journalisten, der damals einen Artikel über den Mord an ihrem Sohn schrieb.

Fazit

Die Protagonistin Emma erzählt in der Ich-Form von ihrem Leben nach der Haftzeit in der forensischen Psychiatrie. Dadurch kann man ihre Schuldgefühle und Ängste hautnah fühlen.

Eingefügt werden Kapitel, die 20 Jahre zuvor spielen. Sie handeln von Jack und einer Jugendgruppe. Die Rückblicke in die Vergangenheit treiben die Geschichte immer weiter voran und bald ist klar, das hier kaum jemand ist, der er vorgibt zu sein.

Beide Handlungsstränge werden erst sehr spät zusammengeführt und genau das macht den Psychothriller sehr spannend. Viele der Protagonisten kann man nicht einschätzen und daher überrascht das Buch mit einigen unerwarteten Wendungen. Der Showdown am Ende ist Gänsehaut pur! Genauso sollte ein Psychothriller sein!

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir wohlige Gänsehaut beschert und mich bis zum Ende gefesselt!

„Die stille Kammer“ – Psychothriller von Jenny Blackhurst, erschienen im Mai 2015 bei Bastei Lübbe, Taschenbuch, 446 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3-404-17219-1

Herzlichen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildnachweis: copyright Bastei Lübbe Verlag

index

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s