„Der Turm der toten Seelen“ – Thriller von Christoffer Carlsson

Der 1968 geborene Autor Christoffer Carlsson ist der jüngste Star am schwedischen Krimihimmel. Mit 28 Jahren hat er nicht nur bereits vier hoch gelobte, international erfolgreiche Thriller geschrieben, sondern nebenher auch noch sein Kriminologie-Studium mit Promotion abgeschlossen. “ Der Turm der toten Seelen“ ist der Auftakt-Band einer neuen Serie mit dem Polizisten Leo Junker und wurde 2013 mit dem Schwedischen Krimipreis ausgezeichnet. Veröffentlicht wurde der Thriller im März 2015 im C. Bertelsmann Verlag. Die Übersetzung aus dem Schwedischen stammt von Susanne Dahmann.

Neuer schwedischer Serienheld

Nachdem Leo Junker bei einem Undercover-Einsatz versehentlich einen Kollegen erschoß, wird der junge Polizist vom Dienst suspendiert. Seitdem leidet er an Panikanfällen und depressiven Verstimmungen, die er mit einem Übermaß an Tabletten und Alkohol bekämpft.

Als in seinem Häuserblock, in einer Unterkunft für Drogenabhängige und Obdachlose, eine junge Frau ermordet wird, beginnt Leo unerlaubterweise nachzuforschen. Bei der Toten entdeckte er ein Schmuckstück, dass ihm keine Ruhe lässt. Diese Entdeckung zwingt Leo, sich mit alten Vorfällen aus seiner Schulzeit und dem brutalen Ende seiner Jugendliebe zu beschäftigen. Leo weiß, dass ihm jetzt nur noch sein ehemals bester Freund John Grimberg, genannt Grim, weiterhelfen kann. Doch dieser hasst Leo und wartet nur auf seine Chance zur Rache.

Fazit

Erzählt wird der Thriller auf unterschiedlichen Zeitebenen aus Leos Sicht. Das ist anfangs ein wenig verwirrend, da sich hier mehrere Gegenwarten und die Vergangenheit vermischt.

Der Haupthandlungsstrang befasst sich mit Leo Junkers Ermittlungen in der Gegenwart. Ein anderer großer Handlungsstrang beleuchtet die Kindheit und Jugend des Polizisten und dient der Entwicklung seines Charakters. Vorfälle aus der Vergangenheit des Polizisten sind untrennbar mit der Gegenwart verbunden und als Leser bekommt man recht schnell eine Vorstellung vom Täter.

Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wieso es zum Zerwürfnis zwischen Leo und John kam. Raffiniert entwickelt sich daraus die Frage nach dem Mörder – eine gut durchdachte Kombination aus Schuld und Rache. Es gibt im Endeffekt keinen alleinigen Schuldigen – in jedem der Protagonisten lauern dunkle Abgründe.

Dieses Buch ist eher ein Psychothriller als ein „normaler“ und blutiger Thriller. Eine beklemmende Milieustudie, die atmosphärisch dicht geschrieben ist und mich mit dem bewegenden Schicksal der Protagonisten gefesselt hat.

Der zweite Band der Serie mit dem Titel „Schmutziger Schnee“ wird voraussichtlich im Oktober 2015 in Deutschland erscheinen.

„Der Turm der toten Seelen“ – Thriller von Christoffer Carlsson, erschienen im März 2015 im C. Bertelsmann Verlag, 352 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-570102329

Herzlichen Dank an den C. Bertelsmann  Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright C. Bertelsmann Verlag

Turm-der-toten-Seelen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s