„Madame Picasso“ – Roman von Anne Girard

Anne Girard studierte Englische Literatur und Psychologie. Für ihre Recherchen zu diesem Roman reiste sie von Paris über die Provence nach Barcelona und traf Freunde und Zeitgenossen Picassos. Erschienen ist „Madame Picasso“ im März 2015 im atb. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Yasemin Dinçer.

Liebesgeschichte zwischen Picasso und Eva Gouel

Auf der Suche nach einem neuen Leben und um einer Ehe in der Provinz zu entfliehen, kommt die junge Eva 1911 in die schillernde Metropole Paris. Über ihre Freundin Yvette erhält sie einen Job als Näherin im Moulin Rouge und macht dort bald Karriere als Kostümbildnerin.

Während des Besuchs einer Kunstausstellung lernt Eva den 30jährigen, aufstrebenden Maler Pablo Picasso kennen und lieben. Doch Picasso ist noch mit Fernande liiert. Gegen alle Widerstände erwidert der Maler Evas Gefühle und eine der großen Liebesgeschichten des Jahrhunderts nimmt ihren Lauf. Das Paar beginnt sein gemeinsames Leben und Eva beeinflusst den Maler als seine Muse auch in seinem Malstil. Doch ihr gemeinsames Glück findet ein jähes Ende, als Eva unheilbar erkrankt.

Fazit

Kernthema des Romans ist die Liebesgeschichte zwischen Picasso und Eva Gouel. Picassos Leben als Künstler wird nur am Rande gestreift. Dabei vermischen sich wahre Begebenheiten mit schriftstellerischer Freiheit. Da über die Person Eva Gouel recht wenig bekannt ist und auch kaum Fotos existieren, hatte die Autorin mit ihrer Person mehr Gestaltungsfreiheiten als mit Picasso, von dessen Leben sehr viel bekannt ist.

Bildhaft entsteht die Liebesgeschichte vor den Augen des Lesers. Natürlich entspricht nicht alles den wahren Gegebenheiten, daher ist es auch ein Roman und keine Biographie. Der Schreibstil ist leicht lesbar und sehr detailreich. Die Hommage an eine wunderbare Liebesbeziehung ist der Autorin sehr gut gelungen.

Mich hat dieser Roman neugierig auf die Werke und das Leben Picassos gemacht. Und damit ist der Zweck dieses Romans erfüllt!

„Madame Picasso“ – Roman von Anne Girard, erschienen im März 2015 im atb, Taschenbuch, 478 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3746631387

Herzlichen Dank an den atb für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: copyright atb

index

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s